Frage von Annse6397, 13

Zusätzliche Verhütung nach "Pillenwechsel"?

Weil ich kaum Erfahrung damit habe wollte ich mal nachfragen. Mit meinem letzten Rezept wurde mir in der Apotheke eine andere Pille als sonst gegeben. (Vorher Minisiston 20 fem; Jetzt: Leona Hexal). Die beiden haben genau denselben Wirkstoff in der der gleichen Dosierung. Sollte ich trotzdem für den Anfang über zusätzlichen Schutz nachdenken oder wirkt die Pille, da sie sich so ähnlich sind genauso weiter?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 12

Wenn dir das so in der Apotheke gegeben wurde, ist der Austausch unbedenklich und sie wirkt genauso weiter.

Schau doch mal in die Packungsbeilage:

Wenn Sie von einer anderen „Pille" (mit zwei hormonellen Wirkstoffen), bei der auf die Anwendung der letzten wirkstoffhaltigen Tablette einmal im Monat ein
tablettenfreies Intervall folgt, beginnen Sie die Einnahme des Arzneimittels am Tag nach dem tablettenfreien Intervall.

Allgemein gilt laut WHO:

Wenn man an dem Tag mit der Einnahme der neuen Packung beginnt, an dem man auch die "alte" Pille wieder genommen hätte, also nach der üblichen
Pause, ist die Verhütung gemäss den aktuellen Anwendungsempfehlungen sicher.

Du musst nicht zusätzlich verhüten.

Alles Gute für dich!

Kommentar von isebise50 ,

Vielen Dank für deinen Stern Annse6397!

Antwort
von VioletHarmon, 13

Schutz ist immer gut. Was ist wenn du die Pille mal vergisst? Verlass dich nicht nur darauf.

Antwort
von milaxk, 11

Ich würde an deiner Stelle einfach die Frauenärztin fragen. Die weiß immer über alles Bescheid und danach kannst du dir 100 Prozent sicher sein das es stimmt 😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten