Zurzeit befinde ich mich in der Ausbildung und habe vor auszuziehen, verdiene 510€ im Monat, wie weit unterstützt mich der Staat und wie habe ich vorzugehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst das Kindergeld von Deinen Eltern bekommen und wenn Deine Eltern nett zu Dir sind, geben sie Dir noch etwas mehr. Sonst läuft nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur für mich selbst Sprechen. Ich bin mit 18 Jahren ausgezogen und habe im Monat etwas über 300 Euro Gehalt gehabt. Ich habe etwas mit dem Ämtern diskutiert da sie mich von einer Stelle zur nächsten verwiesen haben. Am ende konnte ich BAB beantragen wobei sich dies auf das Einkommen der Eltern bezieht und auf die Entfernung der Arbeitsstelle ( Fahrtkosten). Trotz das ich BAB bezogen habe plus mein Lohn kam ich nicht richtig über die Runden und habe mich weiter Informiert . Man kann dann ebenfalls noch Wohngeld beantragen was aber wieder von verschieden Faktoren abhängig ist. 

Wenn ich die Zeit zurück Spulen könnte, würde ich Zuhause wohnen bleiben. Man ist Finanziell besser abgesichert und man erspart sich viel Stress, man muss regelmäßig das ganze Geld neu beantragen und kämpft sich durch denn Papierkram und wenn man jung ist und nicht viel Erfahrung hat mit solchen Dingen dann wird es schwer, es ist zwar machbar aber nicht unbedingt empfehlenswert. 

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im Rahmen der Erstausbildung ist Elternunterhalt vorrangig vor staatlichen Hilfen.

Wenn Du also z.B. Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragst, wird das Einkommen der Eltern berücksichtigt.

Über die Voraussetzungen für BAB findest Du im Netz genug weitere Infos.

Dann kannst Du außerdem einen Abzweigungsantrag auf das Kindergeld stellen, sobald Du nicht mehr im elterlichen Haushalt wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du mal zum Amt gehen.

In welchem Jahr bist du denn? Ist halt fraglich. Ich glaube nicht, das der Staat dort hilft, wenn du noch keine 2 Jahre gearbeitet hast. Kann mich aber auch irren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antwortnehmer
19.01.2016, 19:02

Im 1. Ausbildungsjahr

0

wieso Staat ? Du hast noch keinen abgeschlossenen Beruf sprich hole dir Kohle von deinen Erzeugern zumindest Aufstockung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso ausziehen? Lieber noch bei den Eltern wohnen und dabei auch gleich etwas Geld ansparen. Ist vernünftiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bekommst nichts, deine eltern sind während deiner ausbildung unterhaltspflichtig... ausziehen wird nur dann finanziell vom staat unterstützt, wenn es dir nicht zugemutet werden kann zuhause wohnen zu bleiben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mich nicht komplett irre bekommst du wenn du in der Ausbildung bist Bafög. Das muss aber zurückgezahlt werden. 

an sonsten müssen wohl den Großteil deine Eltern tragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung