Frage von masterkuli, 62

Zur welcher Bank soll ich in meiner Situation gehen?

Hallo,

aufgrund eines dummen Fehlers meinerseits (Kontoüberziehung) wurde mein Konto bei der Sparkasse gekündigt. Es war ein Girokonto und ich bin zurzeit noch Schüler mit Nebentätigkeit.

Jedenfalls wollte ich jetzt ein neues Konto auf Guthabenbasis eröffnen und da ja eigentlich nur die Sparkasse überall ihre Filialen hat frag ich mich jetzt wohin mit mir ? Oder sollte ich einfach wieder zur Sparkasse gehen und sagen "Hi ihr habt mir zwar gekündigt aber ich will ein Konto auf Guthabenbasis haben" oder gibts doch eine gute Alternative ? Online Banking wäre mir noch sehr wichtig :)

Lg.

Antwort
von Turbomann, 47

@ masterkuli

Also ich glaube du erzählst nicht alles, aber das musst du auch nicht.

Das muss ein großer dummer Fehler deinerseits gewesen sein, denn bevor die Bank dir dein Konto kündigt, muss vorher schon was abgelaufen sein.

Da hättest du vorher mit den rechtzeitig reden müssen.

Ich würde an deiner Stelle ganz schnell nochmal mit der Bank reden, ob du noch eine Möglichkeit bekommst, aber sie müssen nicht darauf eingehen, wenn sie dir das Konto gekündigt haben.

Andere Banken werden das sicher erfahren, aber heute müssen sie jedem ein Konto einräumen.

An deiner Stelle würde ich vorläufig kein Online-Banking machen, bis du mal deinen Beruf in der Tasche hast und jeden Monat regelmässige Geldeingänge kommen.

Man kann ohne Online-Banking leben, dann kommt man schon nicht in die Verlegenheit, wieder einen dummen Fehler zu begehen.

Antwort
von Hardware02, 43

Sagt dir "Cashgroup" was? Das bedeutet, dass mehrere Banken zusammengeschlossen sind, und du bei jeder dieser Banken kostenlos Geld abheben kannst. 

Zur Cashgroup gehören: HypoVereinsbank, Deutsche Bank, Dresdner Bank, Commerzbank und Postbank. Und eine von denen hat eigentlich immer in der Nähe eine Filiale. 

Bei der HypoVereinsbank gibt es ein Konto, das kostenlos ist, wenn man jeden Monat EUR 25,- spart. Bei der Postbank ist es kostenlos, sobald Gehalt in bestimmter Höhe eingeht. (Jetzt ist es für dich sowieso noch kostenlos, weil du Schüler bist. Aber später wird das wichtig.)

Vergiss die Sparkasse - mit denen habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Die waren total unfreundlich, und dann haben sie noch Geld von mir verlangt, als ich mein Konto gekündigt habe. Erst Jahre später habe ich erfahren, dass das gar nicht erlaubt ist.

Antwort
von DoktorFF, 38

Also als erstes kommen mir die Commerzbank und die ING in den Sinn.
Online-Banking ist bei beiden vorhanden. Jedoch bei der Commerzbank zahlt man mtl. 10 €, wenn der Geldeingang unter 1200€ liegt. Dies könnt man aber umgehen, indem man 2 Daueraufträge einrichtet. Oder die ING.
Da ist das Konto kostenlos und man kriegt eine Kreditkarte, mit der man an 90% aller Geldautomaten kostenfrei Geld abheben kann.
Der Nachteil zur Commerzbank ist, dass es keine direkte Filiale gibt.
Aber heutzutage wird alles online gemacht und geht auch super ohne!

Hoffe, konnte dir weiterhelfen!

MFG

Antwort
von baehrchen2, 37

Ich würde tatsächlich versuchen, ein neues Konto bei der Sparkasse zu eröffnen. Ist denn das mit der unbeabsichtigten Überziehung aus der Welt geschafft? Es ist ja eigentlich für die Sparkasse kein Problem, unerwünschte Kontoüberziehung zu vermeiden. Wenn keine ausreichende Deckung vorhanden ist, werden Daueraufträge nicht ausgeführt, genau wie Überweisungen und Abbuchungen werden zurück gerufen. Das führt zwar alles zu Ärger für dich mit deinen Gläubigern, sollte aber nicht das Problem der Sparkasse sein. Nach aktueller Gesetzgebung ist es sogar so, dass niemandem eine Kontoeröffnung verweigert werden darf, wenn er sich nur ausweisen kann.

Ich glaube, in einem persönlichen Gespräch mit der Bank müsste sich eigentlich eine Lösung finden lassen, wenn nix Schlimmeres passiert ist, als eine einmalige, nicht autorisierte Kontoüberziehung.

Kommentar von DonCredo ,

Hi! Nein, das stimmt so nicht - Du sprichst hier das neue Basiskonto an. Vom Grundsatz her zwar richtig aber auch hier gibt es ein paar zugelassene Ablehnungsgründe und es wird hier darauf ankommen, warum konkret die Kündigung ausgesprochen wurde. Probieren kann man es natürlich. Gruss

Kommentar von baehrchen2 ,

Na gut! Das musst du jetzt aber auch jedem anderen hier erzählen, der das in seiner Antwort erwähnt hat! 😉

Antwort
von soissesPDF, 29

Nun tabbelst da wieder hin und sagst dem "ätsch, ich will ein Konto..."
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/bunde...

Die dürfen Dich nicht ablehnen.

Selbstverständlich ein Konto mit Onlinebanking, drunter spult sich nichts.

Kommentar von Turbomann ,

@ soissesPDF

Na klar, wenn einem das Konto gekündigt wird, wegen Überziehung, dann wird Online Banking auch das wichtigste sein, oder siehst du das anders?

Kommentar von soissesPDF ,

Onlinebanking gehört zum Standard, zumal ein Guthabenkonto nicht überzogen werden kann.

Kommentar von Turbomann ,

@ soissesPDF

Das weis ich schon, aber wenn man schon mal das Konto wegen Überziehung gesperrt bekommen hat, dann kommt man nicht in die Versuchung. Auch wenn man dieses Konto nicht überziehen kann.

Als Schüler mit Nebentätigkeit kann man auch normale Überweisungen tätigen oder wenn man das Geld hat, im Laden kaufen, wenn du verstehst, was ich sagen möchte..

Antwort
von michael20371, 35

Klar,geh zur Spasskass und eröffne ein Guthabenkonto.Wahrscheinlich werden sie dich bitten,deine Schulden in Raten abzuzahlen,aber in deinem Fall (Schüler,etc.) brauchst du sie erstmal nicht zahlen.Keine Scham!Ohne Konto ist man aufgeschmissen,deshalb ist die Kasse auch zu einem Guthabenkonto verpflichtet.Ich empfehle dir ein P-Konto einzurichten.P steht für Pfändungsschutz und heisst,das du bis ca 1000€ auf deinem Konto haben darfst,ohne das andere dir das Geld pfänden können.

Antwort
von Kallahariiiiii, 30

Sparkasse oder Volksbank (oder eine andere Bank aus dem VR Netz)

Da es vermutlich nicht um große Summen geht spielen Zinsen (die man heute ja eh kaum noch bekommt) keine Rolle, nehme ich an.

Online Banking können die alle.

Antwort
von PinguinPingi007, 15

Versuch bei der Postbank ein Konto zu beantragen. 

Inzwischen muss jede Bank/Sparkasse ein Basis-Girokonto anbieten.

Verzichte zuerst auf die Kontoüberziehung/Dispo.

Antwort
von heidemarie510, 32

Ich hätte Dir jetzt auch die Sparkasse empfohlen, bis ich an die Stelle kam, wo Du schreibst, da warst Du ja Kunde.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum die Sparkasse wegen einer nicht geduldeten Überziehung Dir Dein Konto gleich kündigt. Normalerweise fördern sie dieses Minus zurück, oder ist da schon öfters was vorgefallen? Im Allgemeinen sind Banken verpflichtet, ein Konto für Jedermann auf Guthabenbasis einzurichten.

Frage einfach nochmal nach bei der Sparkasse.

Antwort
von grubenschmalz, 25

Bist du volljährig?

Ansonsten: Wegen einer Kontoüberziehung wird kein Konto gekündigt, also mach hier mal bitte reinen Tisch, sonst kann man nichts vernünftiges empfehlen.

Antwort
von marc96NNE, 26

Volksbank/Raiffeisenbank wäre meine nächste Alternative. Evtl. noch Commerzbank, oder Postbank. Deutsche oder Targo würde ich persönlich von absehen. Von reinen Onlinebanken auch, gerade als Schüler, bald Student/Azubi, ist es gut, wenn du einen pers. Ansprechpartner hast.

Solltest drauf achten, dass das Konto kostenlos ist. Wenn nicht, geh zu einer anderen Bank. Und achte drauf, dass es keine Vorrausetzungen für die Kostenfreiheut gibt (z. B. Gehaltseingang in best. Höhe o.ä.).

Sonst kannst du dich nach der Verfügbarkeit von Geldautomaten in deiner Region richten.

Hast du wegen der Kontoschließung einen Schufa-Eintrag bekommen? Könnte der Fall sein, wenn das Konto mit einem Defizit geschlossen wurde, also ihr Geld nicht bekommen hat.

Selbst wenn du keinen Schufa-Eintrag hast, musst du der neuen Bank wahrscheinlich erklären, warum du deine Bankverbindung wechseln musst, und wie es zu der Überziehung kam.

MfG

Antwort
von Sonnenstern811, 23

Hat man dir wirklich nicht eine ausreichende Frist zur Rückzahlung eingeräumt? Für mich kaum vorstellbar. Schließlich hätte die Spk die Überziehung keineswegs genehmigen müssen. Bist du noch nicht volljährig, hätte sie es auch nicht dürfen. In dem Fall kann sie eigentlich ihr Geld abschreiben.

Antwort
von wolfinando62, 18

Bravo!!!!!!!! Dann hast du tatsächlich in deinen jungen Jahren schon einen Eintrag in der Schufa wegen " Kreditkündigung!" Sprich mit der Sparkasse, denn du musst es bereinigen, weil du sonst nur Schwierigkeiten haben wirst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community