Frage von blazedereskann, 61

Zur ruhe kommen vor wichtigem Training?

Hey Leute ich habe heute ein sehr wichtiges Training (Aikido) bei dem halt entschieden wird ob ich weiter nach oben komme sage ich mal und in eine sehr sehr gute Gruppe komme usw. Bla.. Aber ich mache mir die ganze zeit sorgen was ist wenn ich es nicht schaffe und bin schon total aufgeregt weil ich nicht weiß ob einer meiner Freunde mitkommt und ich sonst der jüngste wäre (Da sind nur erwachsene) und die Trainerin ist auch sehr streng und ich mache mir die ganze zeit sorgen weil ich sehr gerne weiter aufsteigen würde und ich bekomme dann noch 1 extra Trainingstag und so.... Habt ihr irgendwelche tippe zum beruhigen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 29

Hallo,

Ich trainiere ebenfalls Aikido und mich würde zunächst einmal interessieren, welchen Stil ihr trainiert bzw. zu welchem Verband euer Verein gehört.

Es ist nämlich das erste mal, dass ich etwas von solchen "Aufstiegen in höhere Gruppen" höre, Das finde ich sehr ungewöhnlich.

Auch, dass deine Lehrerin dort etwas einschüchternd auf dich wirkt, habe ich bislang noch von niemandem gehört. Ein Lehrer sollte zwar eine Respektsperson sein, aber niemandem Furcht einflößen.

Bei uns gibt es zwar auch Gürtelprüfungen, aber die sind keine Ereignisse, die jetzt besonders groß zelebriert werden und auch farbige Gürtel sind bei uns nicht üblich.

Diese "Prüfungspanik" ist also sehr fremd für mich.

Jetzt zu deiner Frage:

Egal ob beim Training, oder einer Prüfung - das wichtigste ist es, keinen Leistungsdruck, oder irgendein Konkurrenzdenken aufkommen zu lassen.

Aikido ist eine Kampfkunst und kein Wettkampfsport.

Deshalb sollte man das Leistungsdenken beim Aikido völlig vergessen und sich nicht unter Druck setzen. Es geht darum, dass du Freude hast - an dir selbst genau so wie am Training.

Solltest du dich mit dem bisherigen Unterrichtskonzept nicht wohl fühlen, weil du das Gefühl hast, dass dort zu viel Leistungsdruck herrscht, oder andere Dinge dich stören, dann sprich mit der Lehrerin darüber.

Auch wenn die ganzen Meister beeindruckend sein mögen - ein schwarzer Hakama macht einen nicht zum Gedankenleser. ;-)

Viele Dinge lassen sich mit einem ehrlichen und offenen Gespräch aus der Welt schaffen, bevor sie einem das Training völlig vermiesen.

Weiterhin viel Freude am Training - und alles gute für die Prüfung. :-)

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von Solaris80, 18

Hallo,
mich würde auch interessieren, welcher Stil / Verband das bei dir ist.

Meinst du eine Gurtprüfung oder wie läuft das bei euch?

Ich bin letztes Jahr nach 8 Jahren Aikido in einem großen Verband (in dem es Farbgurte gibt) aus verschiedenen Gründen zum Nishio Aikido gewechselt. Ein Grund war, dass ich in dem großen Verband das Gefühl hatte es ging im Training fast nur noch darum die Techniken für die jeweils nächste Gurtprüfung perfekt vorführen zu können.

Und von dem Farbgurtsystem habe ich von Anfang an nicht so viel gehalten, es führt in dem Verband m.E. dazu dass es fast einen Wettkampf darum gibt, schnell "nach oben" zu kommen.
Davon halte ich nichts, egal ob man Aikido vor allem für seine innere Ruhe oder zur Selbstverteidigung macht, irgendwelche Graduierungen sind für beides nebensächlich.

Beim Nishio Aikido spielen Graduierungen und Prüfungen kaum eine Rolle, es gibt keine Farbgurte und jeder darf von Anfang an einen schwarzen Hakama tragen. (Weil wir dort auch mit dem Iaito trainieren.)
Aber das war mir auch wichtig, ursprünglich war der Hakama im Aikido kein Statussymbol für Dan-Träger.

Gruß



Antwort
von Dominikmr, 40

Musik motiviert positiv zu denken.

Oder setz dich mal hin und denke daran das zu schaffen und deine nervousität in griff zu bekommen

Lg

Antwort
von Manutshko, 23

ich glaube wenn es eim egal ist nach oben zu kommen und man es nur aus Spaß macht ist das schon mal ein Schritt nach vorne.
Also ganz entspannt   morgen einfach ein bisschen Spaß haben    und wenn sie dann meint, dass es reicht; toll,      wenn nicht; who cares.

Antwort
von derguteton, 3

Hallo ich hatte mein Erfolge bei einer anderen Sportart, so habe ich nie den Druck gespürt eine Gürtelprüfung zu machen. Geholfen hat mir Aikido für mein Leben auf jeden Fall. Auch beim Lehrgang kann es sein das ein 5 Dan in weissen Guertel vor Dir steht, man  soll ja jeden gleich achten egal wie dunkel der Gürtel ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community