Frage von oxBellaox, 80

Zur Hochzeit eingeladen - wir sollen alles selbst bezahlen?

Hallo,

eine Arbeitskollegin, mit der ich früher mal eng zusammen gearbeitet habe, hat mich zu ihrer Hochzeit eingeladen. Spontan hatte ich damals zugesagt.

Jetzt, wo der Tag näher rückt, heißt es plötzlich:

  • Übernachtung außerhalb der Stadt, wo gefeiert wird, selbst bezahlen
  • Junggesellinnen-Abschied soll durch 3 oder 4 Mädels geteilt werden ( 1 ganzer Tag)
  • Hochzeitsgeschenk

Finde das ein bisschen heftig, Leuten so eine finanzielle Belastung aufzubürden. Dazu kommt noch, dass einen Tag später mein Vater Geburtstag hat.

Was würdet Ihr machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von blackforestlady, 80

Absagen und dann am besten erwähnen das Du nicht mehr daran gedacht hast, dass Dein Vater einen Tag später Geburtstag hat. Oder Du sagst gar nicht ab und lässt es so laufen, Deine Entscheidung.

Antwort
von Hardy3, 45

Freundlich absagen. Zu solch auswärtigen Feiern werden immer ganz viele eingeladen, wobei man von vornherein mit zahlreichen Absagen rechnet.


Antwort
von Einhorn64, 70

Oida?! Ganz ehrlich ich würde zum Geburtstag von deinem Vater gehen und absagen!

Antwort
von Grungegirl111, 26

Meine Güte.. Erwartest du etwa, dass das Brautpaar dir dein Hotel bezahlt?! Ich meine hallo? Wenn DU heiraten würdest, könntest du schätze ich mal auch nicht jedem Gast das Hotel bezahlen (es sei denn du bist stinkreich- und wenn du das wärest würde es dir ja auch nix ausmachen für die hier entstehenden Kosten aufzukommen ;) ). Eine Hochzeit ist so schon verdammt teuer da kann man nicht auch noch jedem Gast alles bezahlen!
Und zu dem Junggesellenabschied: es ist doch wohl selbstverständlich dass die Freundinnen/ Leute die beim Junggesellenabschied dabei sind das ganze organisieren und natürlich auch bezahlen...

Und dass du das Hochzeitsgeschenk selber kaufen musst war dir doch wohl klar oder..?

Des Weiteren hab ich mal unter den anderen Antworten geschaut und die Kommentare gelesen: du meintest dass das wie Finanzierung aussieht wenn sie dich extra für die Einladung anruft?! DU bezahlst doch nicht die Hochzeit! DU musst lediglich DEINE Unkosten bezahlen.

Kommentar von oxBellaox ,

Warum so bissig? Auch von der Sorte "andere abkassieren"? nochmal: sie ist eine ehemalige Kollegin, die sich lange nicht mehr bei mir gemeldet hat - nicht eine gute Freundin oder Verwandte.

Kommentar von Grungegirl111 ,

Vielleicht möchte sie dich einfach bei ihrer Hochzeit dabei haben..? So rein aus Nettigkeit..?

Kommentar von Grungegirl111 ,

Und wie gesagt: wenn du gerne die Hotelkosten von all deinen Gästen übernehmen möchtest wenn du heiratest dann kannst du das ja gerne machen...

Antwort
von Nordseefan, 71

Soll das Brautpaar eine Bank ausrauben? Was glaubst du wie hoch die finanzielle Belastung für die ist, würden sie jedem Gast das Hotelzimmer zahlen?

Ich kenne das nicht anderes als das man selber zahlt. 

Klar, du kannst immer noch absagen, solltest du auch machen wenn du entschießt nicht hinzugehen, das wäre nur fair, schließlich planen sie die Menge des Essens etc auch nach der Anzahl der Leute

Kommentar von oxBellaox ,

du scheinst es ja ganz dick zu haben ... sie ist eine ehemalige Kollegin, die sich monatelang nicht bei mir gemeldet hat.

Kommentar von Nordseefan ,

ne hab ich nicht. 

WEnn es dir nicht so wichtig ist, dann sag ab, das ist doch kein Ding.

Ich denke mal ich würde da dann auch nicht hingehen.

Ich muss schon auch überlegen für was ich mein Geld ausgebe.

Kommentar von Gestiefelte ,

Du widersprichst dir ja selber, oxBellaox, erst meinst du, weil du zugesagt hast, nicht absagen zu können.

Jetzt ist sie eine ehem. Kollegin, die sich monatelang nicht gemeldet hat.

Geh hin oder lass es, es ist ja deine Entscheidung.

Es gibt eben ungeschriebene Regeln und dazu gehört, dass die Braut den Junggesellenabschied finanziert bekommt.

Du musst ja nicht teilnehmen an dem Abschied.

Du kannst zur Hochzeit gehen ohne zu übernachten. Du kannst dir auch ein Zelt mitnehmen. Du kannst aber auch absagen.

Aber: wenn du hingehst, ist ein Geschenk üblich. Und zwar in der Höhe, die du isst und trinkst. Wenn sie also auf dem Saal feiern mehr Geld. Wenn sie so feiern, dass jeder Hans und Franz einen Nudelsalat mitbringt, weniger.

Antwort
von TrudiMeier, 59

Finde das ein bisschen heftig, Leuten so eine finanzielle Belastung aufzubürden.

Und ich finde es ein bißchen heftig vom Brautpaar zu erwarten, dass es alle Kosten trägt.  So eine Hochzeitsfeier zahlt man ja nicht mal eben aus der Portokasse.

  Es ist übrigens üblich, dass beim Junggesellinnenabschied die Braut eingeladen wird. Die Kosten dafür tragen Organisator, Trauzeugen, Gäste.......nur die Braut nicht! Für die ist der Tag kostenfrei.

Dazu kommt noch, dass einen Tag später mein Vater Geburtstag hat.

Soll die Braut jetzt in ihrer Planung darauf Rücksicht nehmen?

Du musst selbst wissen, was du tust.

Kommentar von oxBellaox ,

Ich schrieb nicht, dass Junggesellinnenabschied und Geschenk  mir zu teuer sind . Ich finde es nur merkwürdig, dass den Junggesellinnenabschied ich mit ausrichten soll, die mehrere Monate keinen Kontakt mit ihr hatte. Sie war nie meine Freundin - nur eine Kollegin - nicht mehr.

Ich denke für die allerbeste Freundin ist es ok, die ausgabe zu machen und die glaube ich würde mir die Übernachtung bezahlen.

Kommentar von TrudiMeier ,

Aber du gehst doch auch zum Junggesellinnenabschied, oder? Wie gesagt wird der von den Gästen finanziert. Es wird ein Budget festgelegt und durch die Anzahl der Gäste geteilt (so läuft es normalerweise) - die Braut eben ausgenommen. Wenn du am JGA teilnimmst, solltest du dich auch beteiligen. Willst du das nicht, weil du der Meinung bist, dass du ihr nicht nahe genug stehst, dann stehst du ihr m. E. auch nicht nahe genug um den Junggesellinnenabschied mitzumachen. Eins geht nur.

Antwort
von Gestiefelte, 13

Diese Frage ist sowas von überflüssig. Deine ganzen KOmmentare machen deutlich: du willst da nicht hin.

Dann bleib zu Hause!

Kommentar von oxBellaox ,

na meine Frage trägt u. a. auch zu deiner Daseinsberechtigung hier bei gute Frage zu, gestiefelte ;)

Kommentar von Gestiefelte ,

sie trägt zu, ok.... Ich wünsche dir alles Gute, werde glücklich. Ob mit oder ohne Hochzeit.

Kommentar von oxBellaox ,

auweia - ein Flüchtigkeitsfehler - hier bei gute Frage - unverzeihlich ;)

dir wünsche ich auch eine große Portion tiefe innere Zufriedenheit!

Antwort
von Gestiefelte, 55

Nicht hingehen oder nur kurz hingehen und nicht übernachten.

Dass man etwas schenkt, ist aber ja klar.

Kommentar von Gestiefelte ,

Aber dass man den Junggesellenabschied selber bezahlt und die Braut einlädt, ist eigentlich normal.

Deshalb verkaufen auch viele so peinliche Sachen, weil sie eben Geld brauchen.

Kommentar von oxBellaox ,

ja die besten Freundinnen und Verwandten sicher - aber èine ehemalige Kollegin, bei der man sich monatelang nicht gemeldet hat?

Kommentar von TrudiMeier ,

Warum willst du dann überhaupt hingehen? Ich persönlich sehe keine Veranlassung zum JGA und zur Hochzeit einer ehemaligen Kollegin zu gehen, von der ich monatelang nichts gehört habe. Aber hinzugehen und zu erwarten, dass man sich aufgrunddessen als einzige nicht beteiligen muss, finde ich schon etwas dreist.

Antwort
von Lumpazi77, 78

Zu Vaters Geburtstag gehen

Kommentar von oxBellaox ,

Ich habe aber schon zugesagt, dass es klappt

Kommentar von Lumpazi77 ,

dann sage wieder ab und erkläre es wahrheitsgemäß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten