Frage von BackPfanne, 45

Zur Bundeswehr wechseln?

Hallo,

meine Frage lautet kann man während der Ausbildung zur Bundeswehr wechseln? Sagen wir mal beispielsweiße, könnte ich in 2 Wochen einfach zur Bundeswehr wechseln oder ist das nicht möglich? Schonmal danke im vorraus. (:

Antwort
von 19Sunny96, 13

Wie stellst Du Dir den Wechsel vor? "Hi, jetzt spiele ich bei euch mit."? Sicherlich nicht. Zu aller erst  gilt es, sich im Eignungsfeststellungsverfahren zu beweisen. Danach muss natürlich noch eine entsprechende Stelle/Verwendung für dich gefunden werden. Abgesehen davon haben die meisten betrieblichen Ausbildungen eine Kündigungsfrist von 4 Wochen.

Das ist alles nicht so einfach. Informiere Dich doch erstmal auf bundeswehrkarriere.de ... da findest Du etliche Infos. Nicht zuletzt sollte Dir die Tragweite dieser Entscheidung - "Soldat werden" - bewusst sein. Ich glaube Du hast den Background noch nicht ganz verstanden.

Mein Tipp: Erstmal ordentlich informieren! Ggf. einen Termin beim Karriereberater vereinbaren um einfach ein paar mehr Infos einzuholen. Danach nochmal hinsetzen, überdenken, eine Nacht drüber schlafen und dann einen Entschluss fassen.

Wie gesagt: Es ist eben nicht einfach ein "Hallo, hier bin ich, ich mache jetzt bei euch mit.".

Antwort
von Pilotlife, 20

Grundsätzlich kann man immer zur Bundeswehr wechseln aber das ganze wird definitiv länger als 2 Wochen dauern. 

Es kommt natürlich auch drauf an was du dann innerhalb der Bundeswehr machen willst. Der Einstieg in eine militärische Laufbahn ist jederzeit möglich nach der Musterung. Wenn du aber eher wieder eine Ausbildung im Zivilen Bereich ansteuern willst, dann ist der Einstieg meist nur zum 01. September möglich, also zu Beginn des neuen Lehrjahres. 

Ich würde dir ebenfalls empfehlen, erstmal einen Karriereberater mit ins Boot zu holen. Mit ihm kannst du dich dann in ruhe über deine weitere berufliche Zukunft unterhalten. 

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 9

Die wichtigsten Punkte wurden bereits erläutert.

Die Einstellung in die BW von der Bewerbung bis zum Dienstantritt dauert i.d.R. ein paar Monate.

Eine abgebrochene Berufsausbildung ist zudem für eine Bewerbung zur Bundeswehr nicht unbedingt förderlich, das ist allerdings auch von der weiteren Qualifikation abhängig.

Also Augen auf bei der Berufswahl.

Antwort
von ladumos, 18

So schnell wird das nicht möglich sein.
Wende dich an einem Karriereberater. Der gibt dir dann die notwendigen Unterlagen zur Bewerbung bei der BW und spricht mit dir alles durch. Also was du da machst und evt. fragen werden noch geklärt. Dann füllst du die Formulare aus und gibst sie dem Karriereberater wieder. Der wiederum schickt die dann zum Karrierecenter.
Und dort wenn die sich melden kannst du deine Musterung machen.
Dort wird geprüft ob du tauglich für die BW bist und welche Laufbahn geeignet ist.

Das alles kann echt ein wenig dauern. So schnell geht das nicht.

Antwort
von RobertLiebling, 10

Die Bundeswehr ist kein Linienbus, in den man einfach mal so einsteigen kann. Da steht vor dem Einstieg auch ein Auswahlverfahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community