Frage von LUCIFERALBION, 97

Zur Bundeswehr trotz vorstafen (2)?

Wenn man sich vor dem 14 . Lebensjahr strafbar gemacht hat, darf man dann dennoch bei der bund dienen?.. wurde wegen gefährliche körperverletzung angezeigt, ich hatte meine gründe, welches wohl meine zukunft beim Bund ausschließen wird, aber ich würde so gerne als soldat dienen nicht weil ich jemanden töten möchte, nein.. ich möchte mein vaterland dienen.. "ich stelle die frage ein erneutes mal, weil ich auf meine frage keine hilfreiche antwort erhalten habe.. und nein, ich möchte keine "punkte" generieren..

Antwort
von Rocker73, 59

Du hattest deine Gründe, jemanden anscheinend aus Agression heraus zu verletzen und ihm zu schaden?

Du willst also deinem Land dienen? Dann ist es an der Zeit, deine Fehler einzugestehen und zu bereuen, Verantwortung zu übernehmen und zu lernen, wie man mit schwierigen Situationen richtig umgeht!

http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=37799.0

Antwort
von Jerischo, 24

Anzeigen kann man jeden wie man lustig ist... bist du nicht verurteilt, bist du auch kein Straftäter.
Trotzdem wird man dich vielleicht fragen, ob du mal mit dem Gesetz in Konflikt geraten bist.
Hier solltest du dies allerdings auch erwähnen, dass du (oder deine Eltern?) gerichtlich nicht bestraft worden bist.

Für alles was vor dem 14. Lebensjahr vorfällt, sind deine Eltern verantwortlich.

Antwort
von Fairy21, 34

Vor deinen 14 Lebensjahr bist du nicht straffähig.

Es zählt das Alter zum Tatzeitpunkt.

Also wird, wenn du dir danach nichts mehr hast zu Schulden kommen lassen ,nichts in deinem Führungszeugnis stehen

Antwort
von Pquinn, 47

Naja, nach einiger Zeit wird so eine Strafe auch aus dem Führungszeugnis gelöscht, glaube aber, es sind 5 Jahre. Bei dir dürfte es aber noch drin stehen. Bzw. wurdest du nur angezeigt oder auch verurteilt? Wenn das Verfahren eingestellt wurde, steht das nicht in deiner Akte, bei einer Verurteilung schon.

Aber ich glaube, es kommt bei der Bundeswehr auf von Fall zu Fall an, bewerbe dich doch einfach dort, oder frag bei der Hotline nach oder schreib eine Email. Auf jedenfall solltest du ehrlich sein, falls es zur Sprache kommt, nicht verheimlichen. Wenn es sonst später raus kommt, hast du noch mehr Ärger.

Kommentar von LUCIFERALBION ,

Ich wurde nur "angezeigt".. es kam nicht bis aufs gericht..

Kommentar von Pquinn ,

Naja, aber du hast dann ohne richterliche Anhörung eine Strafen bekommen? Also z.B. Sozialstunden, Geldstrafe? Falls  nicht, wurde das Verfahren ja eingestellt, weil es nicht genügend Beweis für deine Schuld gab.

Kommentar von Pquinn ,

und noch ein kleiner Kommentar zu deiner Aussage "
wurde wegen gefährliche körperverletzung angezeigt, ich hatte meine gründe" << solange das nicht absolute Notwehr war, würde ich dem das bei der Bundeswehr nicht sagen, denn war für gute Gründe kann es geben, jemanden schwer zu verletzen? Du kannst ja auch nicht später beim Bund nicht mit der Waffe rumballern und sagen "ich hatte meine gründe" :)

Antwort
von xhatecorex, 53

Hi,

grds dürfen Sie isch als "unbestraft" bezeichnen wenn Sie nur eine Strafe haben die nicht im FZ steht (§ 53 Abs. 1 Nr. 1 BZRG).

Dies gilt jedoch nicht, soweit Behörden ein Recht auf unbeschränkte Auskunft haben. In diesem Fall kann der Verurteilte ihnen gegenüber keine Rechte aus Absatz 1 Nr. 1 herleiten, falls er hierüber belehrt wird.

Den FS Entzug werdne Sie angeben müssen.
Eine falsche Angabe kann ggf. zur sofortigen Entlassung führen, falls diese herauskommt.

Kommentar von 716167 ,

Welches Kind mit 14 Jahren hat einen Führerschein??? Oder wie kommst du hier auf einen FS-Entzug???

Antwort
von 716167, 43

Vor dem 14. Lebensjahr bist du als Kind nicht strafmündig.

Kommentar von LUCIFERALBION ,

Ja, ich weiß.. aber irgendwo muss doch die Straftat eingespeichert sein, ich wurde schließlich angezeigt..

Kommentar von Pquinn ,

naja, anzeigen kann man jeden, dass wird auch nicht gespeichert. Aber nur falls sich der Verdacht auch bestätigt (mit Beweisen/Indizien), also z.B. durch Zeugen und du auch schuldig gesprochen wirst, nur dann findet sich die Strafe auch im Führungszeugnis wieder.

Antwort
von NickelPump, 40

Hmm wird schwierig, wende dich mal bitte an dein örtliches Karrierecenter der Bw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community