Zur Beerdigung der Oma gehen trotz keines Kontaktes?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Rat: Sei stark und gehe hin! Auch wenn es einen Streit gab ist sie doch trotzdem deine Oma. Wenn du mal älter bist bereust du es sonst. Außerdem bist du ja nicht alleine dort, es ist ja dein vater dabei, d.h. du bist mit den anderen Verwanten auch nicht alleine mit denen du dích auch nicht so gut verstehst. Letztendlich musst dus aber selbst entscheiden, wenn du der Meinung bist dass du es gar nicht packst, dann lass es und besuche trotzdem mal das Grab in naher Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach hin, besser als es später zu bereuen. Ich glaube, es würde sie auch glücklich machen, egal ob da ein Streit war oder nicht. Letztendlich ist es deine Entscheidung, tu einfach das, was du für richtig haltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Dich nicht schlecht fühlen - und Du musst auch nicht zur Trauerfeier mitgehen.

Du kannst auch an einem anderen Tag ihr Grab besuchen und stille Zwiesprache mit ihr halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja ich habe mich nun dazu entschieden doch hinzugehn, aber nur auf die trauerfeier, auf den leichenschmaus werde ich verzichten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab gedacht ich lese meine Biographie.

Wenn du vor diesen 10 Jahren ohne Kontakt eine gute Beziehung zu deiner Oma hattest, dann solltest du vielleicht hingehen. Vielleicht gehst du aber auch ein 2 oder 3 Tage später an ihr Grab, um dich von ihr zu verabschieden. Denn dann ist es persönlicher.

 Auf keinen Fall solltest du zur Beerdigung gehen, um irgendjemandem zu gefallen/helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von takeru22
11.12.2015, 22:15

es sind halt auch schon 15 jahre ohne kontakt und es war auch direkt nach dem tod meines opas

0

Was möchtest Du wissen?