Frage von finalchris231, 40

Zur Arbeit bei Krankheit??

Also folgendes, mein Arbeitskollege (mein Vorarbeiter) und ich waren in Frankfurt auf Montage. Mussten uns dort draußen am Auto bei 5 Grad umziehen. War eisig kalt, jedenfalls hat er nach einer Zeit angefangen zu Husten und sich scheinbar erkältet, er is 55 und meinte man kann auch mit einer Erkältung arbeiten. Bin mit ihm stundenlang im Auto unterwegs. Montag war er dann nicht auf der Arbeit sondern daheim, Samstag hab ich angefangen Halsschmerzen zu kriegen. Dann Kopfschmerzen, meine Nase is ständig zu und ich fühl mich schlapp. Ich war heute auch arbeiten, hatte den ganzen Tag starke Kopfschmerzen hab aber die Zähne zusammen gebissen. In den Pausen meinte er zu mir: Chris sitz nicht da wie halb Tod, mir geht's auch nicht gut. Einfach zusammen reißen. Ja super dachte ich mir, tut mir leid das es mir nicht gut geht. Hab nach langen zögern dann vorhin bei ihm angerufen das ich Fieber habe und es mir nicht gut geht, meinte das meine Mutter sagte ich solle anrufen. Er meinte wörtlich: Na wenn deine Mama das sagt und hat einfach aufgelegt. Dann wieder angerufen und meinte ich soll den Chef anrufen. Hab ich auch gleich gemacht, hab gemeint das ich auch arbeiten gehe wenns nicht geht, das ich keine Schwierigkeiten will und so. Er meinte ich soll zum Arzt und das es kein Sinn hat mit Fieber arbeiten zu gehen. Trotzdem hab ichs dumpfe Gefühl das mein Vater und mein Vorarbeiter Denken ich übertreibe, ich fühl mich wirklich schlecht das ich überhaupt krank geworden bin! Ist es meine schuld das ich krank bin und sollte ich trotzdem arbeiten gehen?

Antwort
von Micky1, 21

Also geh besser zum Arzt hole dir einen Schein und ruhe dich etwas aus. Man muss sich nicht auf Arbeit quälen.

In ein paar Wochen ist die Sache vergessen, also für mich gäbe es da gar keine Diskussion. Wenn man Krank ist ist man halt Krank.

Und wenn sie denken das du dich nur anstellst dann ist das auch etwas unhöflich finde ich.

Es gibt ja Drückeberger die sich einige Tage pro Monat krankschreiben, aber hier dürfte allen klar sein das das nicht so ist.

Kommentar von finalchris231 ,

Ich bin halt einer der sich viele Gedanken macht was andere von einem denken... , mit Kopfschmerzen, Halsschmerzen und geschwächt ist das die reinste Folter. Ich arbeite ja auf dem Bau, schonen is da nicht drin.. Danke, nachdem die mir das Gefühl gegeben haben das ich übertreibe fühl ich mich nach dem Post etwas besser x.x

Kommentar von Micky1 ,

Ja ich habe das selbst auch das ich mir da die größten Sorgen mache was andere von mir denken. Aber da denk ich mir meistens einfach; Nach 2 Wochen kräht da kein Hahn mehr nach ;-)

Und wenn Menschen jemanden wegen sowas verurteilen und niedermachen sind das vielleicht auch nicht die Menschen mit denen man so viel Zeit verbringen sollte. 

(Das letzte ist natürlich eher generell gemeint) 

Antwort
von amy2107, 11

Also wenn du Fieber hast, würd ich an deiner Stelle auch zuhause bleiben, da sollte man wirklich nicht arbeiten gehn! Ohne Fieber würd ich noch sagen, reiss dich zusammen, aber Fieber is doch so ne Sache, wo man lieber zuhause bleiben sollte! Ob du nun "schuld" bist, lässt sich wohl kaum nachvollziehen, aber spielt eigentlich auch keine Rolle

Antwort
von Toffeecoffy, 14

Sollte jemand ein Problem damit haben, kann er es behalten ist ja seines.Ne mal ernshaft,wenn man soetwas nicht vernünftig auskurriert kann sich da auch was gravierenderes entwickeln .Lungenentzündung, Herzmuskelentzündung?

 Gerade bei so körperlich hochanstrengenden Berufen wie du ihn hast , ist Vorsicht geboten .Ruhe dich aus ,gebe deinem Körper die Möglichkeit zur genese.Was er jetzt macht ist allein für sich schon schwerstarbeit.LG

Kommentar von finalchris231 ,

Danke für deine Antwort und deinen Zuspruch, du hast recht, ich geh morgen erstmal zum Arzt und danach rufe ich meinen Chef an. Wenn er krank arbeiten geht ist das seine Gesundheit, das heißt nicht das ich meine riskieren muss :)

Kommentar von Toffeecoffy ,

Ganz richtig und über deine Gesundheit hat niemand fremdzubestimmen.Du bist ja derjenige der nachher im schlimmsten Fall mit Folgeschäden leben muss und nicht er.Und wenn er meint er muss sich zur Arbeit quälen und seinem Körper dies zumuten ,na dann bitteschön.Ist wohl so ein Egoding ,er muss sich und anderen wohl beweisen,dass er ein ganzer Kerl ist.😁

Wieso schreiben einen den die Ärzte bei Erkältungen Krank?würde kein Arzt tun wenn er es nicht auch für notwendig hielt.                        Denn Ärzte wissen das dein Immunsystem grad auf Hochtouren läuft und dein Körper sich ausruhen muss bis alle Vieren und Bakterien besiegt sind.LG

Antwort
von ichhabemontag, 4

Wenn du Fieber hast, gehörst du ins Bett!

Eine verschleppte Erkältung kann dich ein Leben lang arbeitsunfähig machen, davon hat dir dein Vorabeiter sicherlich nichts gesagt.

Eine Herzmuskelentzündung kann übel ausgehen und du kannst dadurch Schäden am Herz erleiden, daß du nie wieder belastbar bist.

Muttern sagt nicht umsonst, daß du zu Hause bleiben sollst.

Antwort
von PeterSchu, 5

Es gibt leider zu viele Leute, die denken, sich heldenhaft zur Arbeit schleppen zu müssen obwohl sie krank sind. Aber sie tun sich selbst und dem Betrieb keinen Gefallen. Wie man an deinem Beispiel sieht, denn statt einem sind am Ende zwei Mitarbeiter krank, weil man sch gegenseitig ansteckt.

Schau dir mal diesen Bericht an:

http://www.zeit.de/karriere/2016-01/praesentismus-grippe-arbeit-krankheit

Kommentar von finalchris231 ,

Sind oft die älteren so, es heißt nur: reiß dich zusammen. Jeder is mal erkältet.. Ich hab aber trotzdem ein recht zum Arzt zu gehen wenns mir nicht gut geht oder? Ich war schon mal drei Tage krank, da meinte mein Arzt ich hätte gar nicht arbeiten gehen dürfen so wie es mir ging. Hab Antibiotika da bekommen. Ich bleib ja nicht wegen jeder Kleinigkeit daheim, wenn ich aber starke Kopfschmerzen habe, halsweh, Gliederschmerzen, friere kann doch keiner erwarten das ich mich zusammen reiße und arbeite :/

Antwort
von evildemoona, 20

Wenn man krank ist muss man doch nicht arbeiten

Kommentar von finalchris231 ,

In der Realität interessiert es aber die Menschheit nur wenn du funktionierst..

Kommentar von evildemoona ,

ich weiss...die gesellschaft gibt einen f*ck auf Menschenleben, hauptsache man funktioniert für das System. deswegen hasse ich menschen...

Kommentar von finalchris231 ,

Ich auch.. Selbst wenns dir richtig schlecht geht kommen Sprüche wie: mir geht's doch auch nicht gut und ich geh arbeiten! Die geben einen **** auf einen. Hauptsache man funktioniert ohne Probleme, wenn dann mal was ist, fühlt man sich alleine wegen der Tatsache schlecht das es einem überhaupt schlecht geht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten