Frage von sarahbaby97, 84

Zungenpircing enzündet was hilft dagegen?

Antwort
von Blueberry8886, 29

Wenn es sich entzündet hat geh damit sofort zu deinem piercer, lass es kontrollieren und sich dort beraten wie du es weiterhin pflegen sollst und womit du die Entzündung bekämpfen kannst, das ist das beste und sollte immer das erste sein was du in so einem Fall machst-dafür ist der piercer da, und die fachliche Meinung und Hilfe eines piercers ist in jedem Fall zuverlässiger als Ratschläge aus dem Internet

Antwort
von Celineeeeeeeeee, 31

Setz ein Kamillentee auf und gieß den in eine Eiswürfelform, dann tust du das ins Gefrierfach und sobald die gefroren sind, lutschst du die.. Am besten alle 2-3 Stunden. Salbei Bonbons sind auch sehr gut! Hat zumindest bei mir geholfen.. Falls es gar nicht mehr geht, ab zum Piercer.

Kommentar von sarahbaby97 ,

Oki Dankeschön 

Kommentar von Blueberry8886 ,

Wenns wirklich ziemlich entzündet ist solltest du erstmal zum piercer gehen und dir eine professionelle Meinung einholen, gegen eine Entzündung wirst du mit Eiswürfeln und Kamillentee nicht wirklich weit kommen...

Antwort
von tatjana15031996, 9

Geh zur Apotheke. Da gibt es eine extra mundspülung für. Weiß nicht mehr wie sie heißt aber sie ist rot und die Mitarbeiter werden schon wissen welche. Schmeckt wirklich scheußlich aber es hilft sofort.

Kommentar von Blueberry8886 ,

Du meinst wahrscheinlich chlorhexamed oder hexoral...das Zeug ist wirklich sowas von pervers...hab das auch mal gebraucht bei meiner kieferentzündung 😖

Antwort
von blackforestlady, 13

Bei einer Entzündung solltest Du schnell möglichst zum Arzt gehen. Eine verfaulte Zunge kann man nicht mehr retten, nur noch amputieren. Herumexperimentieren mit irgend welchen Eiswürfel solltest Du erst gar nicht machen.

Kommentar von Blueberry8886 ,

Eine Entzündung im zungenpiercing zu haben hat nichts mit einer verfaulten Zunge zu tun und ist noch weit entfernt von einer Amputation, das ist völlig übertrieben und davon sind wir erstmal noch weit weit entfernt! ;)
Erstmal damit zum piercer der dafür auch geschult ist und einem sofort sagen kann wie und womit man es behandelt damit die Entzündung weg geht, Ärzte werden einem nur sagen das man das piercing rausnehmen soll was bei einer Entzündung das schlechteste ist was man machen kann.
Wenn nichts hilft und alle Stricke reißen dann kann man zum Arzt gehen und sich ein passendes Antibiotikum und andere Medikamente verschreiben lassen und spätestens dann wird man es in den Griff bekommen.

Antwort
von DasFussl, 11

Der Arzt.
Wenn dir ein "Piercer" es dir gestochen hat, kannst du ihn eventuell wegen Körperverletzung anzeigen, da es daran liegen kann, dass das Piercing unrein war und vor dem "einsetzen" nicht gesäubert wurde.

MfG

Kommentar von Blueberry8886 ,

Das ist totaler Unsinn! Man unterzeichnet beim piercer eine Einwilligung und darin steht auch das man über sämtliche Risiken, unter anderem mögliche Infektionen, aufgeklärt wurde diese in Kauf nimmt.
Piercer sind laut hygieneverordnung dazu verpflichtet steril zu arbeiten und Schmuck und Werkzeuge werden in einem autoklav sterilisiert und steril verpackt, mit Datum der Sterilisation und Haltbarkeitsdatum. Diese Sachen werden einem vorher gezeigt und vor den Augen der Kunden ausgepackt-Verpackungen der Werkzeuge die benutzt wurden werden anschließend in die Einwilligung geheftet die man vorher unterschrieben hat.
Außerdem ist in den meisten fällen einer Entzündung nicht der piercer dafür verantwortlich, es liegt fast immer daran das Fehler in der Nachsorge gemacht worden sind.
Wieso also den piercer anzeigen, und Vorallem was soll man sich davon groß versprechen? Wahrscheinlich wird man schon während die Anzeige aufgenommen wird zu hören bekommen das es nichts bringen wird. Höchstens wird man mit dem piercer sprechen, der wird die vollständigen und unterschriebenen Unterlagen vorlegen-und dazu wird es noch nichtmal kommen weil es einfach Quatsch ist 😂

Kommentar von Blueberry8886 ,

...und wegen Körperverletzung kann man den piercer sowieso nicht anzeigen da es eine eingewilligte Körperverletzung ist die im eigenen Interesse durchgeführt wurde. Genau aus diesem Grund unterschreibt man da nämlich überhaupt etwas, damit der piercer eben NICHT wegen Körperverletzung angezeigt werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community