Frage von vnssrsn, 67

Zungenpiercing, Erfahrungen, abheilung?

Hallo :) und zwar hätte ich gern ein Zungenpiercing und würde mir dies, diesen Freitag stechen lassen wollen. Meine Frage....wie verlief bei euch die Abheilung, habt ihr gelispelt oder hattet ihr danach Probleme beim reden, wie lang muss man auf Alkohol oder sonstiges verzichten? Berichtet mir einfach mal eure Erfahrungen. :D Danke schon mal im vorraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vdeparty, 41

Immer diese Trolls unter den Antworten...

Ich habe mir den Zungenpiercing mit 17 stechen lassen. Das Abheilen dauerte ca. 2 Wochen während derer ich gelispelt habe. Nach der Abheilung hat das Lispeln aufgehört und kam auch nie wieder. Auf zwei Finger pfeifen kann ich seitdem nicht mehr so gut. Aber das habe ich auch vorher kaum gemacht.

Die Zunge ist ein sehr empfindlicher Muskel. Dazu kommt, dass nicht jede Zunge für den normalen Piercing (in der Mitte der Zunge im vorderen Drittel) geeignet ist, weil bei manchen Menschen genau dort wichtige Blutgefäße liegen. Ein erfahrener Piercer schaut sich deine Zunge vorher also genau an und verwendet beim Stechen eine Zange um zu garantieren, dass du die Zunge nicht unbewusst bewegst und die Nadel gerade durchdringt.

Das Stechen an sich nimmt jeder anders wahr. Ich habe kein großes Schmerzempfinden und habe es nicht als unangenehmer empfunden als andere Piercings. Manche klagen allerdings über den Schmerz beim Stechen. Bluten wird es auf jeden Fall und zwar mehr als nur beim Durchstechen des Ohrläppchens.

Du wirst feststellen, dass der Stab, den dir der Piercer anfangs einsetzt sehr lang ist. Das hat einen Grund: Deine Zunge wird im Regelfall auf ihre doppelte Größe anschwellen. Sie wird damit den kompletten Spielraum des Piercings ausnutzen. Du wirst auch in den Tagen danach merken, dass du dir mit den Zähnen auf die Zunge beißt, vor Allem im Schlaf, weil sie plötzlich rechts und links angeschwollen ist. Das ist alles nicht ungewöhnlich. Durch die dicke Zunge wirst du anfangs etwas komisch sprechen, evtl. auch lispeln.

In den ersten 1-2 Wochen solltest du relativ aufrecht schlafen - so wurde es mir empfohlen. Dazu einfach ein paar Kissen übereinander stapeln. Dein Kopf mit der frisch gepiercten Zunge sollte höher liegen als dein Herz. Warum, weiß ich nicht. Ich habe es halt befolgt.

Und ja: Es schmerzt. Das Stechen hat mich selber nicht weiter gestört, die zwei Wochen danach aber sind nicht ohne. Kein Vergleich zu einem Nasen- oder Lippenpiercing. Angenehm ist was anderes. Aber es war niemals unerträglich.

Ich habe mir das Piercing im Sommer stechen lassen und habe mich knappe zwei Wochen von Eis und kalter Suppe ernährt. Da hat es sich halt angeboten... Aber sobald es nicht mehr weh tut, kannst du eigentlich ganz normal essen, wie immer. Ich wurde anfang der zweiten Woche auf ein Paella-Gelage eingeladen. Ich konnte nicht nein sagen. Das war so lecker... und wenn der Hunger siegt, spürt man den Piercing eh nicht mehr. :-D

Aufs Rauchen sollte man unbedingt verzichten. Ich gebe zu, das habe ich nicht ganz eingehalten. Ich lebe noch :-D

Mein Piercer hat mir Alkohol nicht verboten sondern sich ein paar Stunden nach dem Stechen mit mir ein paar Bier geteilt. Er riet mir allerdings dazu, um das Abheilen zu fördern, öfter mal den Mund mit Mundspülung auszuspülen, gerade, wenn man abends feiern ist.
Von anderen Piercern habe ich das so gehört, dass man auf Alkohol eine gewisse Zeit verzichten soll. Derjenige, der mir die Zunge durchstochen hat, meinte, das sei Quatsch. Das desinfiziere schließlich... ich würde aus heutiger Sicht vielleicht sicherheitshalber auf Alkohol verzichten. Die zwei Wochen ohne Alkohol lassen sich ja wohl überleben, auch für dich :-))

Fazit: Das Abheilen des Piercings wirst du spüren und das dauert ca. 2 Wochen lang an. Angenehm war das zwar nicht, aber nun ist das schon so viele Jahre her und den Piercing spüre ich schon gar nicht mehr. Ich vergesse teilweise sogar, dass er da ist. Wäge ab, wie wichtig dir der Piercing ist und lass ihn nicht irgendwo schnell und billig stechen. Lieber 20 Euro mehr bezahlen und keine Schwierigkeiten haben!

Kommentar von schelm1 ,

den Piercing spüre ich schon gar nicht mehr. Ich vergesse teilweise sogar, dass er da ist.

Viel Text für wenig Sinn und Erkenntnis!

Kommentar von vdeparty ,

Tut mir nicht wirklich leid, dass du damit nichts anfangen kannst. Aber da du die Frage eh nicht gestellt hast, welches Bedürfnis befriedigst du, indem du hier rumtrollst?

Übrigens, für wenig Sinn und Erkenntnis habe ich mir vorhin schon deine Antwort durchgelesen.

Kommentar von schelm1 ,

für wenig Sinn und Erkenntnis habe ich mir vorhin schon deine Antwort durchgelesen.

Bleibt nur noch das Verständnis offen!

Kommentare sind statthaft! Beleidigungen hingegen keinesfalls!

Expertenantwort
von KleinToastchen, Community-Experte für Piercing, 46

Dazu wurden hier  schon unzählige Fragen gestellt und noch mehr Antworten gegeben. Hier findest du sie : https://www.gutefrage.net/tag/zungenpiercing/1

Antwort
von insomniar, 44

Ich hatte mir damals mit dem ersten langen stab nen halben backenzahn abgebissen, das war echt unangenehm, um es mal nett zu formulieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community