Frage von KleinerEngel18, 67

Zungenpiercing- Fragen & Tipps?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich jetzt endlich, nach 2 Jahren getraut, mir für das Wochenende einen Termin zu machen, um mir ein Zungenpiercing stechen zu lassen. Hätte aber noch ein paar Fragen zu euren Erfahrungen:

  • Wurde die Zunge bei euch beteubt, wenn ja wie?
  • Habt ihr trotz Betäubung Schmerzen gehabt?
  • Hattet ihr Probleme danach, wenn ja welche?
  • Was habt ihr danach gegessen?
  • Was für Einschränkungen hattet ihr danach ( was war verboten & was konntet ihr einfach nicht tun )?
  • Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps oder etwas, was ihr mir darüber sagen wollt?

Ich weiß, solche Sachen kann man im Internet nachlesen oder den Piercer fragen, ich möchte aber persönliche Erfahrungen :)

Danke schon mal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaraleinBenny, 24

- betäubt wurde bei mir schon, wurde mit einem Spray gemacht. Bei einer Freundin zB wurde gar nicht betäubt, die war bei einem anderen piercer. Also immer unterschiedlich 

- habe durch das Spray gar nichts gespürt, die Zunge war komplett betäubt. Ohne Betäubung war es lt Freundin einfach n Moment der sehr unangenehm war

- Probleme hatte ich nicht wirklich. Meine Zunge war leicht geschwollen nach dem Stechen, es hat sich sehr eigenartig angefühlt anfangs, dass da was im mund ist was eigentlich da nicht hingehört 

- nachdem ich keine Schmerzen hatte, habe ich alles mögliche gegessen. Soweit ich noch weiß, sollte man allerdings Milchprodukte und Fruchtsäfte meiden. Das Essen an sich ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, man beißt öfter mal auf die Kugel o.ä. mit der Zeit gewöhnt man sich an das Ding im Mund und merkt es gar nicht mehr

- zu anfangs musste ich mich sehr bemühen, nicht zu Lispeln und dran rumzuspielen, da ich einfach finde dass es bescheuert aussieht. Hat sich alles sehr schnell gelegt bei mir

- falls du rauchst, versuche es so gut wie möglich zu vermeiden. Alkohol sollte man ebenfalls nicht unbedingt zu sich nehmen, das wurde oben schon erwähnt warum :) 

Ich persönlich habe immer nur plastikkugeln drin, da es für die Zähne wesentlich besser ist. Nachdem die Kugeln aus Kunststoff allerdings nicht ganz so gut halten wie die aus Metall, habe ich immer Reserven zuhause, da ich schon die ein oder andere verschluckt hab :D 

Kommentar von xxlittlepainxx ,

ja das kenn ich genauso... meins wurde auch mit Spray betäubt.

Allerdings konnte ich tatsächlich 3 Wochen nur suppen und brei essen weil die Schwellung einfach nicht weg wollte.

Milchprodukte nicht wegen der Bakterien, Fruchtsaft könnte brennen, mir wurde damals auch gesagt nichts mit Kohlensäure.

Alkohol verdünnt das Blut und könnte die Wundheilung stören (und bei Bier wären wir wieder bei den Bakterien)

Was hab ich noch für Tipps, Chlorhexamed aus der Apotheke zum desinfizierten, schmeckt nicht, hilft aber.

Kaltes stilles wasser ist super :)

Viel Spaß mit deinem Zungenpiercing

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Dankeschön :) Habe das Piercing jetzt und alles wunderbar, da hätte ich aber noch eine Frage. Wie lange hast du den langen Stab denn drin behalten müssen, bis du ihn wechseln durftest? Und hast du das dann selber gemacht oder bist du zum Piercer gegangen?

Mit dem langen Stab kann ich meine Zunge nicht aus dem Mund "strecken" da der untere Teil dies verhindert, ändert sich das auch mit einem Kurzen?

Kommentar von MaraleinBenny ,

Du solltest den Stab so lange drin lassen, bis die Zunge vollständig abgeschwollen ist. Genau aus diesem Grund ist dieser Stab so lang :) wenn dir dann nix mehr wehtut, du normal essen kannst, dann würde ich den Stab wechseln. Hat dein piercer dir evtl gesagt, du sollst wiederkommen? Daran könntest du dich etwas richten. Ich hab den Stab damals ca 6 Wochen drin gehabt, allerdings einfach nur deshalb so lang, weil er mich nach ein paar Tagen nicht mehr gestört hat :) ich denke mit 4-5Wochen bist du auf der sicheren Seite. Mir hat der piercer damals gesagt ich soll nach 4 Wochen hin. Nachdem mir aber nix wehtat und ich auch keine Probleme bei der Heilung hatte, hab ichs einfach selbst gewechselt :)

Zunge rausstrecken geht mit kurzem Stab etwas besser. Ist aber dennoch anders als ohne piercing :p du hast da unten nun mal jetzt eine Kugel, die im Weg ist. dauert etwas aber in kurzer Zeit hast du auch das Zunge zeigen wieder drauf ;) :p auch das Essen an sich ist mit kurzem Stab dann etwas angenehmer :)

Antwort
von BrightSunrise, 27

Also ich habe zwar selber keines, aber versuche mal trotzdem zu antworten.

1. Mit einer Spritze darf ein Piercer nicht betäuben, aber manche verwenden Eiswürfel, um die Nervenden kurzzeitig zu betäuben.

2. Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden, der Eiswürfel sorgt leider nicht dafür, dass der Schmerz ganz weg geht. Bei manchen hat es sicherlich weh getan, bei manchen nicht.

3. Meine Cousine hat sich durch das Piercing in der Nacht immer den Gaumen wund gescheuert, daher hat sie es rausgenommen.

4. Ich denke, Suppen, Eintöpfe und Breie gehen immer. Ansonsten einfach vorsichtig sein.

5. Na ja, was heißt "verboten". Verboten ist nichts, aber Rauchen sollte man eigentlich nicht mehr, das kann die Heilung beeinträchtigen.

6. Immer schön pflegen, nicht dran rumspielen und erst rausnehmen, wenn es richtig verheilt ist.

Liebe Grüße :)

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Das mit der Spritze weiß ich, gibt aber anscheinend auch solche flüssigen Mittel, die man einfach nur auf die Zunge tut bzw. kurz im Mund hat und dann wieder ausspuckt.

Rauchen weiß ich auch, weißt du wie es mit Alkohol aussieht ?Nicht, dass ich jetzt irgendwie süchtig bin, aber einfach nur mal um es zu wissen, ein Kumpel und ich hatten nämlich die Diskussion, dass Alkohol ja eigentlich desinfizierend wirkt.

Kommentar von BrightSunrise ,

Du wirst ja sehen, wie der Piercer das handhabt.

Alkohol wirkt insofern desinfizierend, dass es Bakterien abtötet, aber es zerstört auch Gewebe. Das neu gebildete Gewebe könnte so durch den Alkohol zerstört werden, das würde die Heilung ebenso beeinflussen.

Antwort
von Schocileo, 20

Du willst nen Pieks kriegen um nen Pieks nicht zu spüren? *kopfschüttel*

Hör dem Piercer zu, der wird dir sagen was passieren kann und was du lassen solltest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community