zunehmend warme Winter- Ankündigung der Klimakatastrophe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

in einzelner warmer (oder auch kalter) Winter hätte für sich alleine gesehen noch keinerlei Aussagekraft.

Gleichzeitig ist der Winter auch die Jahreszeit mit der größten Schwankungsbreite von Jahr zu Jahr, mit etwa 10°C gegenüber etwa 6° bei den anderen Jahreszeiten.

Wir haben in Deutschland allerdings Aufzeichungen seit 1761, wodurch man einen warmen Winter wie jetzt vergleichen und in einen Trend einordnen kann.

In den letzten 25 Jahren stiegen die Wintermitteltemperaturen deutlich an. In diesen Zeitraum fiel der zweitwärmste Winter 1989/90 mit 3,6 °C, der 2006/07 mit 4,4 °C nochmals um deutliche 0,8 °C übertroffen wurde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe\_der\_Lufttemperatur\_in\_Deutschland#Winter

Generell entspricht die Erwärmung in Deutschland und Mitteuropa dabei etwa der globalen Erwärmung - wärmere Winter sind also für jeden Realisten alles andere als eine Überraschung, und sind damit durchaus ein Anzeichen für den Klimawandel.

Ist nun ein warmer Winter ein 100 prozentiges Anzeichen für die globale Erwrmung? Da ist es wie beim Rauchen und Krebs: Kann man den Krebs eines Einzelnen exakt und ausschließlich mit dem Rauchen erklären? Nein. Kann man den Zusammenhang zwischen Rauchen und Krebs bei Betrachtung der Krankheitsgeschichte vieler Raucher erkennen? Aber sonnenklar ja.

Betrachtet man die längjährige Entwicklung (am besten wie in der Definition von Klima über 30 Jahre, oder mehr), dann ist der Einfluss der Klimaerwämung sowohl global als auch bei uns in Mitteleuropa eindeutig sichtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gab zwar sonst auch Klimaschwankungen, aber nicht so schnell. Da haben wir sicher auch einiges beigetragen. Ich glaube aber nicht dass wir das noch bremsen oder gar aufhalten können. Wir werden uns damit abfinden müssen, was nicht heißt dass wir uns nicht trotzdem langsam von fossiler Energie verabschieden sollten bevor die Vorräte aufgebraucht sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Klimawandel wird kommen - wenn wir nicht ganz schnell umdenken.

Aber auch wenn diese Jahr ungewöhlich warm war: So was gab es schon immer mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich freue mich drüber. Mag den Winter eh nicht. Her mit den tropischen Zuständen und Dürren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teutonix1
21.12.2015, 07:50

Und den tropischen Krankheiten und Plagen.

0
Kommentar von unbekannt7654
21.12.2015, 07:50

Was an einer Dürre kann man toll finden?

0
Kommentar von Flimmervielfalt
21.12.2015, 07:51

Es ist das letzte große Abenteuer.

0

Mildere und strengere Winter gab es immer schon. 2007 auf 2008 war zum Beispiel ungewöhnlich mild, ebenso 2012 auf 2013. Da schneite es erst im März. Aber 2009 auf 2010 und 2010 auf 2011 waren sehr streng und kalt, mit viel Schnee.

Es scheint einen Klimawandel zu geben - zumindest sagen das die Institute für Klimafolgenforschung - aber einzelne milde oder strenge Winter sagen nichts darüber aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt alle 100.000 jahre , ganz normal für diese  kugel = erde .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?