Frage von Wassermelone225, 226

Zunehmen (Magersucht) mit 2100 Kalorien am Tag?

Hallo, ich leide/litt an Magersucht, da ich nicht in eine Klinik möchte, wieder hübscher aussehen will und fitter werden möchte.. Würde ich gerne langsam zunehmen (400 Gramm pro Woche)
Zu mir: 43 Kilo(nüchtern) 171cm groß

Meine Fragen:
•Kann ich mit 2100 Kalorien zunehmen?
•wie viel Kcal brauch ich um mein Gewicht zu halten?
•ist es egal was und wann ich esse?
•werde ich nur Fett und Speck ansetzen bzw. werde ich aufgehen wie ein Pfannkuchen?
•kann ich während des Zunehmens Muskeln aufbauen?
•werde ich nach dem zunehmen schlank bleiben können?
•hat jemand erfahrungen?
Danke für jede hilfreiche Antwort ihr lieben🤗

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gschyd, 107

Mit dem Zunehmen wollen um hübscher auszusehen ist ein erster Schritt getan - das ist sehr gut :)

Wenn Du zudem Genuss und Freude am Essen entwickelst, fällt Zunehmen leichter. Wichtig ist es gesund, ausgewogen & abwechslungsreich zu essen und so ein Verhalten zu entwickeln, dass Du Normalgewicht erreichst und hälst - und nicht alles von Kalorien abhängt!
Am einfachsten ist es sich an der Ernährungspyramide zu orientieren: https://www.swissmilk.ch/de/gesund-essen/ernaehrung/ernaehrungspyramide/

Hier einige Tipps wie Du zu zusätzlichen Kalorien kommst (ohne die Portion vergrössern zu müssen):

  • Wasser mit Fruchtsäften aufpeppen oder auch Sirup (ist erst noch leckerer :), auch mal Getreidedrinks trinken (wenn sie Dir zu mächtig sind, ein bisschen verdünnen)
  • morgens mit einem reichhaltigen Frühstück beginnen (nach Möglichkeit)
  • sich Zwischenmahlzeiten gönnen (zB Studentenfutter/Nüsse, Avcado, Oliven, auch Schokolade und natürlich Sahneeis :)
    Einfach alles, worauf Du Lust hast (worum Dich sicherlich viele beneiden :)
  • beim Kochen Wasser durch Milch/Schlagbers ersetzen (so werden Püree, Cremesuppen, Pfannkuchen etc kalorienreicher)
  • Sesam-, Walnuss-, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne sowie geriebener Käse in Suppen, Aufläufe und auch Salate (liefern zusätzliche Kalorien)
  • Kartoffel-Ei-Kombinationen (wie Kartoffelpuffer/-auflauf, legierte Kartoffelsuppe) oder auch Weizen-Milch-Gemisch (z. B. bei Eiernockerln, Käsespätzle, Grießbrei)
  • Mit Maltodextrin® kannst Du Getränke, Kompotte, Soßen etc. mit
    zusätzlichen Kalorien anreichern. Maltodextrin ist ein geschmacksneutrales, koch-/backstabiles Stärkepulver (Maltodextrin 6, höhere Zahlen sind etwas süsser)


Groenevelds Artikel finde ich sehr informativ
http://www.maike-groeneveld.de/images/pdf/GesundZunehmenGroeneveldeif08-2006.pdf

Ansonsten kann ich das Buch "Endlich zunehmen" mit vielen Infos und leckeren Rezepten empfehlen (Friedrich Bohlmann, Kneipp Verlag, ISBN-3-7088-0019-2)

Gönn Deinem Körper die zusätzlchen Kilos - er wird es Dir langfristig danken:)
En Guetä :)

Kommentar von gschyd ,

Noch ein guter Link - runter scrollen zu "Die richtige Ernährung bei Untergewicht" resp. "20 Ernährungstipps zum gesunden Zunehmen"

http://www.figurbetont.com/untergewicht-gesund-zunehmen/

Kommentar von gschyd ,

Liebe Wassermelone225 - Merci für den Stern :)

Ich sah mir nun alle Deine Fragen an und möchte Dir noch einige Anregungen mitgeben:

Die 1800-2000 decken gerade mal Deinen täglichen Kalorienbedarf. Um ein Kilogramm Körpergewicht zuzunehmen, benötigt der Körper zusätzlich zum normalen Tagesenergiebedarf 7.000 kcal extra.

  • Erst wenn Du Deine Kalorienbilanz am Tag konsequent mit einem Plus von etwa 500 Kalorien abschliesst (also mind 2400), kannst Du in einem Monat mit einer Gewichtszunahme von etwa zwei Kilogramm rechnen.

Im Juli wolltest Du noch 400g pro Woche zunehmen, nun anfang Sept. noch 300g (!?) - in anderen Fragen sprichst Du gar von Gewicht halten (!!) ... Du wägst Dich noch immer täglich resp. sogar mehrmals und verfolgst akribisch Dein Gewicht.

Nicht zu schnell zuzunehmen hört sich für mich eher nach einem Vorwand an - denn bei Dir sollte es in erster Linie darum gehen wieder ein gesundes Normalgewicht zu bekommen - Dein Körper befindet sich noch in der Entwicklung und braucht eine ganze Menge verschiedener Nährstoffe. Selbst wenn Du mit gesunden Tricks (wie oben) schnell zunimmst ist es dennoch ein leichtes danach Gewicht zu halten - zB mittels der Ernährungspyramide - https://www.swissmilk.ch/de/gesund-essen/ernaehrung/ernaehrungspyramide/

Und klar wirst Du in einem ersten Schritt ein bisschen Fett ansetzen - das hat aber nichts mit Speck zu tun, sondern einfach damit wieder einen gesunden Körper zu haben. Wenn Du Normalgewicht hast, hast Du auch wieder genügend Energie und kannst dann Deine Workouts machen resp. Muskeln aufbauen - und einen flachen Bauch kannst Du auch mit 10-15kg mehr problemlos haben (und siehst erst noch viel hübscher aus :)

Aus der Magersucht raus heisst nämlich diese Kontrollsucht abzulegen - kein tägliches Wiegen mehr (max 1x pro Woche) - ein gesundes Essverhalten zu entwickeln (mit drei Mahlzeiten am Tag resp. während des Zunehmens fünf-sechs) - keine Kalorien mehr zu zählen - und v.a. wieder mit Genuss & Freude zu essen (auch Süssigkeiten & Fast Food - in Massen schadet es dem Körper nicht und tut der Seele gut :)

Du schriebst anfang Juni, Du seist in ärztlicher Behandlung - ist das noch immer der Fall? Und ist das ein ganzheitlicher Ansatz (mit Psycho- aber auch Körper-/Gestaltungstherapie und auch Ernährungsberatung? Allenfalls wäre auch eine Gruppentherapie resp. der direkte Austausch mit Betroffenen ein Ansatzpunkt.

Kommentar von gschyd ,

PS :) Aus der Magersucht raus ist ein längerer Prozess - denn sie entstand ja auch nicht von einem Tag auf den anderen - Du darfst auch ab und zu zweifeln (denn das gehört zum Leben) - aber verliere nie den Glauben, dass Du es schaffst :)

Antwort
von Vivibirne, 58

Hier ein plan aus der klinik:
Morgens zwei semmeln mit belag und 15 g Butter
Mittags ein teller voll plus nachtisch
Abends zwei scheiben brot mit belag und 15g butter dazu Nudelsalat und gemüse
Dann noch zwei Zwischenmahlzeiten, hier eine liste der Auswahl:
Obst und Joghurt
Mousse aus chocolat
Zwei twixx
Ein kuchenstück
Drei kugeln eis
Zwei ü eier
Ein mars oder snickers
Hand voll nüsse und hand voll gummibären
Drei balisto
Drei prinzenrollenkekse
Lg :-)

Antwort
von RangerMax, 124

Das mit den Kalorien schwierig ob genug unterschiedlich bei jedem. Auch dein 2. Punkt ist unterschiedlich von Mensch zu Mensch. Nein nicht unbedingt also nicht zu Fettig aber auch nicht nur Obst und Gemüse ausgewogen halt. Das hängt von den Genen ab ob das passiert und wo. Kann ich dir gerne sagen wo das bei Mädchen passieren kann das es sich anlagert halt. Ja aber Muskel dafür wirst du erst etwas zunehmen müssen damit das geht. Also wahrscheinlich nicht dabei aber danach wieder möglich. Also ich kann dir Tipps geben und auf Lebensmittel sagen die gut sind dafür.

Antwort
von glxndx, 95

Wenn du drei Mahlzeiten am Tag isst (und einmal am Tag eine warme Mahlzeit) und sehr viel trinkst ist deine Ernährung auf einen guten Weg. Klar darf man jetzt nicht nur von Pizza und Burger Leben. Du musst Abwechslung in deine Ernährung bringen, mit Obst, Gemüse Fisch und Fleisch und auch Milchprodukte :) natürlich auch viel Eiweiß. Falls du nämlich anfängst Sport zu machen (wodurch man auch zunimmt, lass dich aber nicht abschrecken, Muskeln wiegen mehr als fett!) Dann bekommst du durch das Eiweiß einen besseren Muskelaufbau und durch Abwechslungreiche Ernährung auch genug Energie :) hoffe kann dir weiterhelfen und viel viel Glück das schaffst du! :)

Antwort
von NightCandle22, 70

Es kommt darauf an, 

- was du isst. Iss nicht so einen Mist wie Fast Food Hamburger (Sorry an alle Fast Food Fans ;)). Dein Körper braucht Vitamine, Eiweiße, gesunde Fette und am besten Vollkorn Kohlenhydrate.

- Wieviel du insgesamt wiegen möchtest, ab einem bestimmten Gewicht bekommst du einen kleinen Speckgürtel am Bauch. Ist auch hässlich

- wieviel Sport du machst. Mehr Sport heißt mehr Kcal verbrennen. Also müsstest du mehr kcal essen

- wieviel Muskeltraining du machst. Denn wenn du viel machst, hast du statt Fett beim Zunehmen Muskeln. Und so ein leichter SixPack am Bauch ist schöner als Fettschwabbel. Am Anfang kannst du ja mal 10 Liegestützen, je 20 Sit ups und Crunches machen und das dann steigern und mit anderen Übungen kombinieren. Wenn du einen knackigen Hintern willst empfehle ich Inlinern und bei Armmuskeln neben Liegestützen auch Hanteln

Kommentar von Wassermelone225 ,

Ich möchte 54 kg wiegen, bekomme ich dort schon diesen speckgürtel?

Kommentar von SamsHolyWorld ,

Nein den bekommst du da definitiv nicht! 

Antwort
von Goodnight, 78

Meine Erfahrung sagt, dass du das mit dem Arzt besprechen sollst.

Antwort
von Gwennydoline, 84

Du machst dir zu viele Gedanken.
Demnach leidest du immernoch akut an Magersucht (meiner Einschätzung nach)

Ausblenden! Einfach zunehmen! Ess worauf du Bock hast!
Auf die Feinarbeiten kannst du schauen, wenn du wieder zu 100% gesund bist

Alles Gute

Kommentar von xx99hiixx ,

Du hast anscheinend keine Ahnung was es heißt an so einer Essstörung zu leiden. Der wichtigste Schritt ist getan.. Sie will eine Veränderung!

Kommentar von Gwennydoline ,

Klar weiß ich das... in meinen schlimmsten Tagen habe ich 43Kg bei einer Größe von 1,78 gewogen.

Eine solche Krankheit (eine solche Sucht) kann nur langfristig überwunden werden, wenn sie auskuriert(!) ist. Ansonsten bleibt sie auf Lebzeit in dir verankert und du bist wie ein trockener Alk.
Natürlich ist es super, dass sie eine Veränderung anstrebt - aber sie scheint sich weiterhin an Kalorien orientieren zu wollen.
Und das ist für mich ein Zeichen, dass einen die Sucht immernoch beherrscht.

Und sei nicht so frech das nächste Mal!

Antwort
von robi187, 57

rufe dort mal an und frage nach adr, in deiner gegend?

http://dick-und-duenn-berlin.de/

aber ich denke ohne klinik geht es nicht?

die gefahr ist das es sehr schnell chronisch werden kann?

die beste klinik

https://www.klinik-am-korso.de/#_

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community