Frage von Mond11, 94

Zunahme nach Pille absetzen?

Halli hallo, ich habe vor ca 4 Monaten mit der Pille angefangen und diese auch nach 2 Wochen wieder abgesetzt. Wollte meinem Körper das nicht antun, zudem hatte ich das Gefühl ein bis zwei kilo zugenommen zu haben. Nach dem absetzten ging es los. bin 18 Jahre alt und wieger nun 56 Kilo, ist zwar noch im normal Bereich, fühle mich aber total unwohl. Habe immer so ca 51 bis 52 kilo gewogen. Ich hab das jetzt mal auf meinen Stoffwechsel geschoben, pendelt sich das wieder ein? Bzw. werde ich wieder normal essen können? Ich meine, momentan esse ich jeden tag aller höchstens 600 kcal was eindeutig zu wenig ist, das zieh ich jetzt schon 2 Wochen durch, nur auf der Waage ändert sich NICHTS. Das ist doch nicht normal. HILFEEE

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saisha, 54

Das muss nicht unbedingt an der Pille liegen, zumal sich 56kg mit 18 wesentlich besser anhören als 51 (kommt natürlich auch auf deine Größe mit an, 51kg können bereits Untergewicht sein)

Die Pille KANN durchaus bei unregelmäßiger Einnahme als auch nach Absetzen eine Gewichtszunahme mit sich bringen - im Normalfall regelt sich dies wieder, wenn die Hormone sich wieder auf ein normales Niveau beruhigt haben, kann aber auch 6 Monate dauern.

Andere Gründe - dein Bedarf und die Nährstoffverwertung haben sich geändert:

Hormone: die Pille hat nochmal das System aus dem Gleichgewicht gebracht, allerdings sollten die pupertären Veränderungen abgeschlossen oder zumindest bereits in der letzten Phase angekommen sein. Auch das Höhenwachstum befindet sich in der Schlussphase. Dein Stoffwechsel sieht also anders aus als zuvor und dein Grundgewicht (zB durch Knochenmasse) hat sich altersbedingt nach oben angepasst.

Dass sich dein Gewicht in den letzten zwei Wochen durch die Mangelernährung nicht verändert hat, kann wiederum heißen, dass dein Körper nicht genug zum rausschmeissen hatte - also keinesfalls zu viel dran hatte - und zusätzlich zu dem Hormonstress auch noch gezwungen ist, an deiner Grundsubstanz (zB Muskelabbau) zu nagen.
Hierbei wird der Grundbedarf und damit auch jegliche Leistungsfähigkeit soweit wie nur möglich gesenkt um das Gewicht das der Körper als notwendig erachtet zu erhalten.
Um deiner selbst willen bitte ich dich, erstmal wieder normal zu essen. Deine Ängste, Zweifel und sogar Depressionen nehmen durch die Mangelernährung nur noch zu. Ab einem gewissen Punkt hilft dann nur noch der Facharzt.

"Normal essen" - aber wie?
Dein Körper kennt im Moment wahrscheinlich kein Normal mehr - rechne dir doch einfach mal deinen BMI (mit Idealgewicht bitte) und deinen GU aus und schreibe dir heraus, welche Mahlzeitenmenge (zB deines typischen Frühstücks und deiner Lieblingsgerichte) das decken könnte. An diesem Grundrahmen kannst du dann ohne Kalorienzählen deine tägliche Ernährung abgleichen.
Nachdem du in der Mangelernährung warst, kann durchaus durch eine normale Ernährung der Körper ersteinmal wieder übers Ziel herausschießen (Wartehaltung "der nächste Notfall kommt bestimmt!") - dies regelt sich jedoch von selbst wieder solange du nicht in Panik reagierst und wieder mit einer Diät anfängst (dann gibst du deinem Körper nämlich Recht mit seiner Notfallerwartung).

Kommentar von Saisha ,

kleine Hilfe: BMI-Rechner mit Angabe deines GUs http://www.bmi-rechner.net/danke\_kinder.htm

PS Für Bedarfsdeckung aka Gewichterhaltung/gleichhaltung musst du vom GU ausgehend deinen Tagesbedarf durch Aktivität hochrechnen - der PAL hilft beim Überschlagen

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen & Pille, 41

Meinen Glückwunsch zum Pille absetzen! Du wirst es sicher nicht bereuen!

Nach Absetzen der Pille kann es immer zu starken Zyklusunregelmäßigkeiten kommen. Diese können bis zu 1 Jahr oder länger andauern.

Generell soll hier Mönchspfeffer und/oder Zyklustee mit Schafgarbe und Frauenmantel helfen. Ich trinke Zyklustee und habe seither einen sehr zuverlässigen Zyklus - aber etwas länger als unter Pilleneinnahme (völlig normal).

Meine Blutungen sind seit Absetzen der Pille etwas stärker und länger - eben natürlich!!! Das musst du bedenken!!! Die künstliche Blutung in der Pillenpause hat nichts mit der natürlichen Periode zu tun - sei dir dessen bewusst. Viele sind sich dessen einfach nicht bewusst und schlucken womöglich die Pille doch wieder :-( Das wäre ein großer Fehler!

Nach Absetzen der Pille können viele "Entgiftungserscheinungen" auftreten. Dein Körper muss entgiften - gib ihm Zeit und habe Geduld - bitte! Gib nicht auf!

Vielen geht das alles zu langsam, sie sind enttäuscht oder beschweren sich nun über Pickel o.ä. - ich denke mir: hey! ganz ehrlich wenn man etwas derartiges den eigenen Körper antut und dann solche Symptome spürt muss man doch merken was man sich da angetan hat und die Pille keinesfalls wieder schlucken.

Ernsthaft - gib nicht auf.

Ich habe seither vereinzelt mehr Pickel - aber eigentlich echt nicht erwähnenswert. Ich hatte vor - während und jetzt eben nach der Pilleneinnahme Pickel. (und hier sei zu erwähnen, dass ich extra eine Pille gegen Pickel einnahm - naja) Find ich alles nicht schlimm :-) Wird sich auch alles noch legen.

Zudem habe ich auch etwas schneller fettendes Haar - habe ich aber schon jetzt in Griff bekommen. Habe einfach meine Haarpflege optimiert und somit ging das auch.

FAZIT: setze die Pille ab und du wirst sehen: der "Schleier" der Pille wird von dir genommen und du wirst dich um einiges freier fühlen. So würde ich es jedenfalls beschreiben.

Gib dir und deinem Körper alle Zeit der Welt. Wirklich! Hab Geduld und genieße es.

Wenn du dir dann noch eine hormonfreie Verhütungsmethode suchen möchtest kann ich dir gerne von meiner berichten. Ich habe sie mir nach Absetzen der Pille einsetzen lassen und seither fühle ich mich so sicher wie noch nie - und das obwohl ich zuvor immer recht panische Angst vor einer eventuellen Schwangerschaft hatte. *gg*

Wenn noch Fragen offen stehen scheue dich nicht sie mir zu stellen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community