Frage von MrStaender, 26

Zum tierarzt was tun?

Hallo , Ich habe heute einen neuen hund bekommen , 9 wochen alt (Yorkshire terrier) .. Meine eltern haben es privat gekauft ohne papiere .. Nichts.. Wir sind uns unsicher ob der schon geimpft wurde oder nicht deswegen würden wir nächste woche zum tierarzt gehen und mal untersuchen lassen.. Was mich interessieren würde .. Gibt es sowas wie hundekrankenversicherung oder so? Weil es wäre für mich verdammt teuer habt ihr vielleicht tipps für mich.. Wäre lieb danke im vorraus

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 19

Hallo,

mit 9 Wochen KANN der Hund noch gar nicht ausreichend geimpft sein, denn z.B. eine Tollwutschutzimpfung gibt es erst mit 12 Wochen. Hat er schon eine Grundimmunisierung, dann hättet ihr auf jeden Fall einen Hundepass, in den die Impfungen eingetragen sind, mitbekommen. Habt ihr den nicht, ist der Hund nicht geimpft. Habt ihr einen und der Hund kommt aus dem Ausland, dann könnt ihr davon ausgehen, dass er gefälscht ist!

Anzunehmend haben die privaten Vermehrer so wenig wie möglich in die Aufzucht der Welpen gesteckt, denn eine verantwortungsvolle Aufzucht ist extrem teuer - das Geld sparen sich solche Leute. (Nicht umsonst kostet ein vernünftig aufgezogener Welpe von einem Züchter sehr viel Geld!)

Lasst den Hund also auf jeden Fall dringend untersuchen und impfen. Leider ist es sehr häufig "Sparen am falschen Ende", wenn man einen Billig-Welpen kauft, denn durch die Billig-Aufzucht sind solche Welpen oft krank.

Und ja, natürlich kostet das alles viel Geld. Dass gerade TA-Besuche teuer sind, weiß man aber, bevor man sich einen Hund kauft. Wo also ist euer Problem?

Und ja, es gibt Tier-Krankenversicherungen. Je nach eingeschlossenen Leistungen sind diese teuer bis sehr teuer. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er eine solche abschließt.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Antwort
von douschka, 15

Was war mit dem alten Hund? Gestorben, abgegeben? Billighund kommt oft viel teuer als aus seriöser Zucht. Erfahrungsgemäß sind diese Hunde zum überwiegenden Teil nicht gesund. Impfung ist demnach nicht vorrangig. Erst Gesundheitscheck mit Blutkontrolle und bei Entwarnung erst Entwurmkur und nach 14 Tagen Impfung. Ohne den Impfstatus zu kennen, wird eine Grundimmunisierung vorgenommen. D.h. ist der Welpe gesund, bekommt er die Impfung, die nach 4 Wochen wiederholt wird. Lasst den Kleinen erstmal ankommmen. Versorgt ihn mit artgerechten guten Futter und gebt ihm 5 Mahlzeiten pro Tag. Lasst ihn nicht alleine. Der hat wirklich riesen Kummer zu bewältigen und braucht ganz viel Zuwendung. Umstellung ist Stress für Tiere. Bei Stress ist der ganze Körper betroffen, was sich wie eine Krankheit auswirkt. Kein Hund sollte in dieser Phase geimpft werden. Jede Impfung belastet erst einmal. Wirksam kann sie nur bei gesunden Tieren werden. Es ist ein komplizierter Prozess mit Antikörperbildung (Impfschutz), der nicht greift wenn ein Tier belastet oder krank ist.

Antwort
von elfriedeboe, 26

Ja das es gibt eine Hunde Versicherung meine Freundin zahlt 40 Euro !

Antwort
von Georg63, 21

Es gibt Krankenversicherungen für Hunde - die sind richtig schön teuer. Aber erstmal werdet ihr vom Tierarzt ne fette Rechnung bekommen, denn solche Wühltischwelpen sind oft verseucht.

Antwort
von FrauStressfrei, 13

Ah, ein typischer Vermehrer- Hund! Am falschen Ende gespart , kannst du deiner Mutter ausrichten. Googel mal bitte  " Wühltischwelpen" und schau dir mal die Videos dazu an. Rassehunde kauft man ausschließlich über den VDH! Da hilft jetzt nur Tierarzt! Und viel Geld!

Kommentar von Bernerbaer ,

Schade, die Antwort hat gut angefangen aber ab

Rassehunde kauft man ausschließlich über den VDH

kann ich dir nicht mehr zustimmen.

Auch im VDH gibt es (leider immer mehr) Vermehrer. Die verschiedenen Verbände, allen voran der VDH, haben durch ihre Zuchtvorgaben viel zum Leid der Hund beigetragen.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Ja ok da hätte ich mich präziser Ausdrücken müssen... Also: Rassehunde kauft  man ausschließlich über den VDH, aber auch innerhalb der dort angeschlossenen Zuchtverbände noch mal genauer gucken, ob die Züchter auch zum Wohle des Tieres züchten !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten