Frage von BosterTV, 201

Zum Satanismus konvertieren?

Ich wurde als Evangelist getauft. Doch ich glaube nicht an Gott und den Rest. Ich glaube an Satan. Deshalb will ich zum Satanismus konvertieren. Wie geht das? Und kann ich das auch heimlich machen ohne das wer es mitkriegt? Ich will es für mich behalten.

LG

Antwort
von mastema666, 104

Du musst nicht konvertieren, das musst du genau genommen nie, auch nicht bei anderen Religionen, nur damit die dich "offiziell anerkennen" mag das u.U. nötig sein / fordern die das, glauben darfst du aber so oder so was du willst.

Willst du z.B. sozusagen "offizieller Satanist" sein, kannst du für einmalig 200$ "Beitrittsgebühr" Mitglied der "Church of Satan" werden (mag viel klingen, aber wie viel zahlen wohl so manche in ihrem Leben an Kirchensteuer?^^). 

Ob bzw wem du das sagst ist natürlich allein deine Sache, wobei ich es schon merkwürdig finde sich für so etwas zu entscheiden und dann nicht dazu zu stehen, so wichtig scheint dir das also sowieso nicht zu sein.

BTW: Die meisten Satanisten glauben nicht an Satan als eine Art Gottheit, der ist da eher ein Symbol für alles, was sie an der "anderen Seite" (Christentum etc) verachten. Zudem kannst du doch schlecht "an Satan glauben" aber nicht an Gott oder umgekehrt, das eine impliziert schließlich das andere ;)

Kommentar von Midnight1999 ,

Satanisten "glauben" ja auch an die 2. Nur eben meistens nicht alsPersonen, sondern als bestimmte Prinzipien.

Antwort
von Jogi57L, 105

Es ist schwierig, nee.. unmöglich an Satan zu glauben, ohne auch an Gott zu glauben..

Man kann allerdings bewusst sagen, dass einem die Lehren Satans besser gefallen, und man sich lieber daran orientieren will.

Eine konkrete "Konvertierung" ist nicht erforderlich gibt es auch nicht, außer vielleicht bei speziellen satanischen Kreisen.

Allerdings gibt es innerhalb aller Religionen Einzelne aber auch Gruppen, die sowieso ( meist unwissentlich) den Satanismus praktizieren..

Alleine schon "Doppelmoral" deutet darauf hin, aber auch das Zurechtlegen und Sinn entstellen, verdrehen, zurechtbiegen mancher Schriftstellen... sowie diskutieren, um sich in Spitzfindigkeiten gegenseitig zu übertreffen.

Aus Sicht der (meisten) Religionen sind die jeweils anderen (Untergruppen, oder die andere Religion) sowieso "fehlgeleitet"... und damit eher dem Satan zugeneigt.

Daher genügt es z.B. schon-- per obiger Definition--- keiner Religion anzugehören, um Satanist zu sein....

Antwort
von Giustolisi, 47

Da gibt es kein Ritual oder Ähnliches. Du musst nur die satanistischen Werte leben, das ist alles. Davon muss auch niemand was mitkriegen. Die meisten Satanisten würde man gar nicht erkennen.

Informiere dich aber erst über den Satanismus. Die meisten Satanisten glauben nicht an irgendwelche übernatürlichen Weesen, für sie ist Satan ein Symbol oder eine Metapher.

Antwort
von comhb3mpqy, 25

Ich glaube an Gott, ich bin Christ. Wenn Sie an einigen Gründen/Argumenten interessiert sind, warum ich daran glaube, dann können Sie mich hier fragen. Sie können aber auch auf mein Profil gehen, dort findet man auch Argumente, um an Gott zu glauben.

Antwort
von DerTroll, 86

Du wurdest sicher nicht als Evangelist getauft. Es gibt nur vier Evangelisten. Und klar kannst du auch zum Satanismus wechseln. Wir haben ja Religionsfreiheit. Solange du dich an die Gesetze hälst (das gilt für jede Religion) spricht nichts dagegen. Vieles, was in satanistischen Kreisen passiert, ist natürlich gesetzeswidrig. Was aber deine Logik angeht, die ist in sich nicht schlüssig. Auch Satanisten glauben an Gott. Nur die verehren die andere Seite. Satan ist ja quasi der Gegner von Gott. Satanisten verwenden ja auch bewußt christliche Symbole um sich dagegen zustellen. Also z.B. das Kreuz wird falscherum aufgehängt usw. Bevor du dich jetzt entscheidest, so einem Satanismuskult beizutreten (und womöglich noch in schlechte Kreise gerätst. Da gibt es nämlich viele unterschiedliche), solltest du dich einfach mal selber mit dem Glauben und der Religion auseinandersetzen.

Kommentar von Giustolisi ,

Vieles, was in satanistischen Kreisen passiert, ist natürlich gesetzeswidrig. 

Was denn zum Beispiel? Mir wäre das neu.

Auch Satanisten glauben an Gott.

Das ist Blödsinn. Die meisten Satanisten glauben an gar keine übernatürlichen Wesen und sind ihre eigenen Götter. Für sie ist Satan ein Symbol oder eine Metapher.

Kommentar von DerTroll ,

Was denn zum Beispiel? Mir wäre das neu.

Leichen am Friedhof ausgraben. Tötung von Wirbeltieren aufgrund des Kultes (schwarze Messe usw.)

Das ist Blödsinn. Die meisten Satanisten glauben an gar keine
übernatürlichen Wesen und sind ihre eigenen Götter. Für sie ist Satan ein Symbol oder eine Metapher.

Dann glauben die nicht wirklich an Satan. Warum sollten die ihn verehren, wenn er nur ein Symbol einer eine Metapher sein sollte?

Kommentar von Giustolisi ,

Du hast eine sehr merkwürdige Vorstellung von Satanismus, kennst ihn wahrscheinlich nur aus Filmen und Schauergeschichten. Kein wunder, denn Satanismus ist in der Realität so unspektakulär, dass man schon viel dazu dichten muss, damit es die Leute ein wenig erschreckt.

Das Töten von Tieren ist nach der Church of Satan nur erlaubt, wenn sie als Nahrung dienen sollen oder man von ihnen angegriffen wird. Leichen werden von Satanisten auch nicht ausgegraben, was sollte man damit auch anstellen?

Abgesehen von den verschwindend wenigen theistischen Satanisten verehren Satanisten nicht Satan, sondern sich selbst.

Kommentar von DerTroll ,

Es gibt durchaus Fälle, wo jugendliche in den Kult geführt wurden. Diese mußten Blut trinken und sollten sogar ihre Haustiere opfern. Den Hamster lebendig aufessen wurde schon beschrieben. Und daß man auf Friedhöfen nachts Leute sieht, die da schwarze Messen feiern, ist auch nichts ausgedachtest. Auch daß ein Grab ausgehoben wird bis man den Sarg liegt und Leute im Rahmen ihrer "Taufe" sich dann auf den Sarg legen müssen usw. Das ist nichts von mir ausgedachtes. Das sind Fälle, die immer wieder vorkommen.

Kommentar von Giustolisi ,

Das sind doch nur verwirrte Jugendliche und sehr seltene Fälle. Schon theistische Satanisten sind ziemlich selten und auch die opfern nicht. Dass es ein paar Verrückte gibt, die sich nachts auf Friedhöfen rum treiben und anderen Blödsinn machen, will ich gar nicht leugnen, aber die stellen die absolute Ausnahme dar und alle Satanisten bis auf einen winzigen Bruchteil distanzieren sich von solchen Praktiken.

Diese paar Verrückten stellvertretend für die Satanisten als schlechtes Beispiel her zunehmen ist als ob an die Praktiken der Sekte "die zwölf Stämme" als Beispiel für das Christentum her nimmt und erzählt, Christen würden ihre Kinder schlagen und sie psychisch misshandeln. Das mache ich natürlich nicht, weil ich differenzieren kann und Anstand habe, denn es wäre intellektuell unlauter.

Antwort
von silberwind58, 97

An Gott und den Rest glaubst Du nicht,aber an Satan! Ok,muss jeder selber für sich entscheiden.Weis ich jetzt auch nicht,wie man zum Satanismus konvertieren kann und ob das überhaupt möglich ist.Kannst ja mal googeln,vielleicht findest Du was darüber und reden musst ja nicht darüber!

Antwort
von kubamax, 44

Wow! Du bist ein Evangelist? Ich dachte, davon gab es bisher nur vier.

Antwort
von Rokket, 30

Lies zuerst die Satanische Bibel von LaVey. Darin ist der moderne Satanismus begründet. Auch wenn man nicht Satanist ist oder sein will, ist es ein empfehlenswertes Buch. Im Gegensatz zu den heiligen Schriften der großen Religionen (Christentum, Islam, Judentum...) ist die Satanische Bibel keine Ansammlung von Erzählungen (also kein Märchenbuch), sondern viel mehr ein philosophisches Werk.

Du wirst schnell merken, dass Satanisten nicht an einen Satan als (personifizierte) Gottheit bzw. höhere Macht glauben, sondern dass Satan - aus dem Gedächtnis zitiert - der ausgleichende Faktor in der Natur ist. Dieser Satan wird auch nicht angebeten oder gehuldigt, im Gegenteil wird das Beten im Satanismus als eine absurde Unterwerfung aufgefasst. Satanismus ist viel näher an Atheismus, als an jede Religion.

Satanist bist du dann, wenn du die im Buch beschriebene Weltanschauung annimmst. Dazu brauchst es kein Ritual. Sicherlich kannst du deinen "Rang" als Satanist erhöhen durch Aktivität in der Church of Satan zum Beispiel.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Gruß -Rokket

Antwort
von chrisbyrd, 17

Jesus hat über den Teufel gesagt: "Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

Wer der Satan ist, wir auf biblischer Grundlage hier recht gut erklärt: https://www.bibelkommentare.de/?page=dict&article_id=3583

Was an der biblischen Schilderung des Teufels positiv sein soll, erschließt sich mir nicht. Er wird als Geschöpf Gottes beschrieben, der seinen freien Willen dazu missbrauchte, gegen Gott zu rebellieren und der viele Engel und Menschen aus seinem Hochmut und Hass verführt und ins Verderben führt.

Jesus wiederum wird als der Weg, die Wahrheit und das Leben beschrieben (Johannes 14,6) und jeder, der an Ihn glaubt, bekommt sogar das ewige Leben (Johannes 5,24). Von daher ist es mir doch wesentlich lieber auf der Seite von Jesus zu sein!

Antwort
von sunshine305, 38

du glaubst an den satan aber nicht an Gott? Wo ist da der Sinn. Was hat dich dazu bewogen dich dem Satan hinzugeben?

Kommentar von LinkinLink ,

Im Spirituellen Satanismus glaubt man, dass Satan der wahre Schöpfer Gott ist, und Jehovah oder Jahve existiert nicht.
Spirituelle Satanisten glauben, dass der Gott wie ihn die meisten kennen nur erfunden wurde, um die (leicht-) gläubigen Menschen zu ünterdrücken.

Antwort
von nowka20, 16

mache ruhig deine erfahrungen und sei bereit, auch die folgen zu tragen!

Antwort
von fricktorel, 17

Seltsam, denn Satan ist der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9)...

Ihm glaubst du (Eph.2,2) ?

Dann glaubst du sicher auch, dass dieser seine Zukunft im ewigen Feuer verbringen wird (Offb.20,10) ?

Wenn du "ihm treu bleiben" willst, geschieht das selbe auch mit dir (Offb.20,15)...

Antwort
von kestanien, 39

Wie kannst du dem Satan glauben? Hat Satan dich erschaffen? Oder zeige mir, was der Satan erschaffen hat? Nein, er ist selber ein Geschöpf Gottes. Wie kannst du dich denn Satan zuwenden und Gott den Rücken zuwenden, wo in allen göttlichen Schriften stand, dass der Satan in die Hölle kommen wird und er ein Feind des Menschen ist und dass er so viele Menschen wie möglich mit sich in die Hölle nehmen möchte!!!!! Wach auf!

Kommentar von Meatwad ,

Anzahl der laut Bibel von Gott getöteten Menschen: ca.25 Mio

Anzahl der laut Bibel (mit Gottes Erlaubnis) von Satan getöteten Menschen: 10

Da würd ich auch eher Satan nehmen. Wenn er nicht, ebenso wie Gott, frei erfunden wäre.

Kommentar von kestanien ,

Gott hat niemals befohlen unschuldige Menschen zu töten. 

Und bei den Kriegen sind ja die Einflüsterungen des Satans im Spiel, was du ja komplett weggelassen hast. Sehr oft war Satan Schuld... 

Kommentar von HumanistHeart ,

Gott hat niemals befohlen unschuldige Menschen zu töten. 

Dann kennst Du die Bibel nicht.

Kommentar von Giustolisi ,

Gott hat niemals befohlen unschuldige Menschen zu töten. 

Er hat es aber erlaubt, lies mal die Geschichte von Hiob. Gott wird selbst im heiligen Buch der Christen als abscheuliches Monster dargestellt, dass Gemetzel toleriert, befiehlt, oder selbst veranstaltet.

Kommentar von kestanien ,

Ich bin ein Muslim und im Qur´an wird das nicht erlaubt.

Kommentar von WachtAufLeute ,

Es gibt weder Gott noch Satan

Kommentar von kestanien ,

Es gibt Gott und Satan.

Kommentar von HumanistHeart ,

Ist nur eine Behauptung, Kestanien. Sonst nichts.

Kommentar von kestanien ,

Richtig. Deine Behauptung ;) sonst nichts.

Kommentar von HumanistHeart ,

Kestanien, nein. Behaupten tust ausschließlich Du hier etwas. Nämlich die Existenz von etwas.  In diesem Fall: "Gott".

Wir hingegen  behaupten nichts, sondern lehnen Deine Behauptung einfach ab, da Du sich nicht ausreichend als wahr belegen kannst.

Kommentar von kestanien ,

Gottsablehnung birgt in sich wiederum eine Behauptung, nämlich: "Soetwas wie Gott existiert nicht" 

Kommentar von HumanistHeart ,

"Schlumpfablehnung birgt in sich wiederum eine Behauptung, nämlich: "So etwas wie Schlümpfe existiert nicht" 

"Gespensterablehnung birgt in sich wiederum eine Behauptung, nämlich: "So etwas wie Gespenster existiert nicht" 

"Feenablehnung birgt in sich wiederum eine Behauptung, nämlich: "So etwas wie Feen existiert nicht" 

"Einhornablehnung birgt in sich wiederum eine Behauptung, nämlich: "So etwas wie Einhörner existiert nicht" 

Das sind keine Behauptungen, sondern zurückweisungen von schlecht belegten Existenzbehauptungen.

Ich will keinen Streit, ich will einfach dass Du verstehst was das Prinzip der Beweispflicht ist und wer sie inne hat.

Das ist jener der sagt eine Sache EXISTIERE. 
Es ist NICHT jener der Deine Behauptung ablehnt.

Irgendwie verständlich?

Kommentar von Ericowanttobe3 ,

Wer sich gegen Gott entscheidet der entscheidet sich auch gegen die Ewigkeit mit Gott dem Himmel. das sollte dem Menschen klar sein. Wer zu Lebzeiten keine Lust auf Gott hat warum will er dann in den Himmel???

Kommentar von HumanistHeart ,

Wer zu Lebzeiten keine Lust auf Gott hat warum will er dann in den Himmel???

Ich wüsste keinen.

Antwort
von sabbelist, 72

Du glaubst nicht an Gott und den Rest, aber an den Satan? Schließt das Eine nicht das Andere mit ein?

Antwort
von KaeteK, 26

Du mußt da gar nicht konvertieren - siehe;

1. Johannes 3 8
Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang.

Du hast also keine Wahl, wenn du Jesus Christus als deinen Erlöser ablehnst.

Antwort
von OnkelSchorsch, 32

Ich wurde als Evangelist getauft

Das bezweifele ich. Du wurdest eventuell evangelisch getauft, mit Sicherheit aber nicht als Evangelist. https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelist

Ich glaube an Satan. Deshalb will ich zum Satanismus konvertieren.

Dann bist du beim Satanismus falsch. Denn der Satanismus ist grundsätzlich atheistisch.

An den Satan in Person glauben die christlichen Kirchen, katholische wie evangelische, sowie der Islam. Insofern bist du, wenn du an Satan glaubst, bei Christentum oder Islam an der richtigen Stelle.

Kommentar von LinkinLink ,

Falsch. Der moderne Satanismus ist atheistisch (Anton SzandorvLaVey). Jedoch gibt es auch den theistischen Satanismus (Der eher in "Sekten" oder alternativen Glaubensgemeinschaften praktiziert wird.

Kommentar von LinkinLink ,

*(Anton Szandor LaVey)

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Der von dir erwähnte "theistische Satanismus" ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine Medienerfindung und nicht real existent.

https://www.youtube.com/watch?v=WMHZw_cTnSA

http://www.hoaxilla.com/hoaxilla-159-satanistenmorde-hoaxilla-crime/

Kommentar von LinkinLink ,

Nur kenne ich welche die diesen Glauben praktizieren und jemand den ich kenne ist auch in einer "Sekte".

Und nur weil es eine Sekte oder Glaubensgemeinschaft ist, heisst es nicht dass die mitglieder morden oder menschen bzw tiere opfern oder sonstigen illegale aktivitäten nachgehen.

Kommentar von LinkinLink ,

Dann gibt es ausserdem noch den Spirituellen Satanismus, über den gibt es auch viel im internet zu finden wenn man weiss wo man suchen muss. Es gibt instagram profile und homepages.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community