Zum psychologen oder kann der nicht helfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn man nach der ersten Verliebtheit merkt, dass es nicht so recht passt miteinander, sollte man sich trennen und nicht versuchen, den anderen nach seinen Vorstellungen zurecht biegen zu wollen. Das klappt nicht.

Wenn du nicht alleine sein kannst und du dich deshalb nicht trennen kannst, weil du sonst depressiv wirst, dann ist dein Verhalten Ausdruck einer triefen Angst und Verzweifelung, für die kein Partner was kann und die auch kein Partner beseitigen kann. 

Das Verharren in Beziehungen wäre lediglich ein Vermeidungsverhalten gegen depressives Erleben, für dessen Nicht-erleben-müssen du deinen Partner einsetzen möchtest (so wirkt es zumindest), der verweigert sich da aber (zu recht) zunehmend.

Die Antwort wäre eine intensive Psychotherapie. Ich habe aber meine Zweifel, ob du bei der starken Vermeidung ausreichend Leidenstoleranz und Motivation mitbringst. Ich würde eher vermuten, dass du dann während der Therapie eher eine neue Beziehung eingehst, du dich dann gut fühlst und die Therapie beendest. Und dann geht das alles wieder von vorn los...

Aber vielleicht schaust du mal, ob einige Eindrücke / Vermutungen zutreffen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi DarkLea! Leider bin ich kein Profi auf diesem Gebiet, doch deine Beschreibung wirkt auf mich so, als wärest du "ganz einfach" schon viel zu lange mit dem falschen Mann zusammen. Kein Psychologe der Welt wird dich einer Gehirnwäsche unterziehen und dich zur Stepford-Frau machen;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nichts alleine in den Griff bekommen. Es stehen dir immer Möglichkeiten zur Verfügung mit denen du das auch mit Hilfe geregelt bekommst.

Aber so wirklich verstehe ich deinen Text nicht. Also du bist eifersüchtig. Das ist gesund und normal. Wenn es krass ist, dann ist es so. Da ist eigentlich nichts so extrem schlimmes dran. Wenn es deinen Freund stört, sprich mit ihm. Du kannst ja mal versuchen diese Eifersucht ein bisschen einzuschränken, aber komplett verbiegen solltest du dich nicht. 

Du solltest mit deinem Freund mal darüber sprechen und "ihm die Pistole an die Brust halten". Wenn er keine Zeit für dich aufbringen kann, ihr euch kaum seht und das wirklich seine Schuld ist solltest du, auf kurz oder lang, Schluss machen. Vielleicht geht er ja darauf ein und kümmert sich mehr um dich ^^ 

Von nichts, kommt nichts. Einen Psychologen halte ich nicht für notwendig. Ich bin aber auch kein Arzt und kann so oder so keine Ferndiagnose stellen. Wenns dir richtig schlecht damit geht, solltest du schon Hilfe aufsuchen.

Viel Glück noch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DarkLea,

ich frage mich spontan: Liegt das wirklich an Dir oder vielleicht auch an ihm?

Also: Du möchtest ein besserer Mensch sein - besser inwiefern?

Seine Vorwürfe: Eifersucht, Klammern (nenne ich es mal mit dem zu wenig Freiraum), Rechthaberei (vielleicht hast Du ja recht), Kein Eingestehen von Fehlern (machst Du denn welche?)

Ist das alles erst so bzw. bist Du (aus seiner Sicht) erst so geworden, seit ihr zusammen seid? Ich kann mir natürlich kein ganzes Bild davon machen, aber ich werde den Gedanken nicht los, dass er Dich 'erziehen' will.

Was meinst Du zu diesen Überlegungen?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkLea
03.08.2016, 18:59

ja es ist erst seit 8monaten so, bzw hat sich eben in der jetzigen beziehung entwickelt. seie familie und verwandten sagen alle es sieht so aus als wolle ich ihn erziehen

0

Du musst gar nichts in Griff bekommen. Es stellt sich eher die Frage, ob er der Richtige ist. Wenn er Vereinbarungen nicht einhält, zockt und deine Bedürfnisse und Wünsche nicht respektiert. Aber seine Haltung ist: Angriff ist die beste Verteidigung und wirft dir alles mögliche vor. In einer Beziehung darf man Wünsche und Bedürfnisse äußern. Wie soll das weitergehen? Du wirst ein Engel für ihn und er macht, was er will.
Übrigens am Beginn einer Beziehung ist man/frau verliebt und glücklich. Danach entscheidet sich, ob die Beziehung eine Chance hat oder nicht.
Ein Psychologe könnte dir helfen, über die Beziehung und dein Verhalten zu reflektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lea,

tausend Gedanken, die ich dir gerne mitteilen würde, jedoch sprängt das jeglichen Rahmen. Du brauchst jemanden, der dir zuhört und der die etwas Führung gibt. Wenn du niemanden in deinem Feundeskreis, Bekanntenkreis und in deinem Familienkreis hast, efüllt ein Psyschologe diese Lücke. Das alles was du hier schreibst sind Dinge aus denen du lernst richtig über dich und andere zu urteilen. Wenn dir dein Freund wichtig ist, dann rede mit ihm offen über deine Sorgen, deine Gedanken. Versucht aufeinander Rücksicht zu nehmen und halt wie schon erwähnt miteinander reden. Nicht blöd drumherum reden, klar, anständig, offen reden. Tu es, du wirst sehn, es tut dir gut.

Ganz liebe Grüße

Wanda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ala ich mit meinen freund zusammen kam hatte ich auch schwere depressionen und hab mich geritzt. er hat mich immer unterstützt und alles...aber ich kann dich verstehen....ich hasse es auch wenn mein freund ununterbrochen nur lol zockt....wenn er bei kollegen ist und nie da kommt wenn er es versprochen hat....mit anderen frauen hatten wir gottseidank nie probleme aber ich wäre da auch ziehmlich eifersüchtig..... ich versuche wenn mir was wirklich nicht passt einfacj mit ihm drüber zu reden....aber sollte dir das nicht helfen könnte es dir nicht schaden mit jemand ausenstehenden darüber zu reden ( kann ein psychologe sein oder auch einfach ne freundin) und dir vielleicht rat suchst wie du ihn am besten drauf ansprichst oder anders reagierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Psychologe wird da nicht wirklich helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey DarkLea,

kurze Zwischenfrage wie lange seid ihr schon zusammen?

Und zu deiner Problematik kann ich dir sagen: REDEN HILFT! Rede in erster Linie mit deinem Freund und erklär ihm Deine Sorgen und versuche ihm Sampft zu erklären, dass du dich durch sein Verhalten ein wenig vernachlässigt fühlst. Und zu deiner Sorge, dass er mit jemandem schreibt, die ihn deinen Freund verliebt ist und er mal Gefühle für ihn hatte ist ein absolutes NoGo! Ich mein er kann im Prinzip das machen was er will klar du kannst ihn auch nicht dazu zwingen aufzuhören mit ihr zu schreiben, aber ich denke mal dass du deinem Freund vertraust und wenn er dir sagt, dass da nichts ist dann wird das denke ich mal schon so sein. Ich kenne ihn ja nicht deswegen kann ich das nicht so genau beurteilen.

Ein Psychologe kann dir da nur wenig helfen bzw nur bedingt, denn er ist dafür da dich auch deiner Depression raus zu bringen aber nicht um deine Beziehungsprobleme zu lösen. Da wäre eine PAar- Beratung/Therapie schon der nähere schritt.

Aber wie schon gesagt rede erstmal mit deinem Freund und wenn ich dir noch Irgendwie helfen kann kannst du gern Schreiben helfe gerne Menschen mit solchen Problemen, da ich sowas schon selbst durchgemacht habe ;)

Lieben Gruß Daniel :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung