Zum Psychologen gehen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, uns beiden geht es da ziemlich ähnlich. Ich war deswegen auch schon beim Psychologen und werde im Januar eine Therapie anfangen. Ich kann dir also noch nicht sagen ob das etwas bringt aber ich würde es dir auf jeden Fall ans Herz legen. Mit einer neutralen Person reden über das, was einen beschäftigt kann sehr hilfreich sein.Wenn du das gefühlt hast, es bringt nichts, dann kannst du die Therapie ja immernoch abbrechen. Aber probiere es erstmal aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bananentraum99
21.12.2015, 19:13

Dankeschön:)! Können wir vlt schreiben? Ich habe mir nämlich auch überlegt im Januar anzufangen bzw erstmal zum Hausarzt zu gehen..

0

Also ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall auch erstmal zum Hausarzt. Es kann wirklich sein, dass du eine Krankheit hast, die dich so fertig macht.

Und du brauchst dich deswegen auch nicht zu schämen oder angst zu haben, es kann jeden treffen und die Arzte sich meistens richtig lieb und verständnissvoll. Und falls er es nicht sein sollte, sofort zu einem anderen gehen! Man kann sich ja auch im Internet bewertungen durchlesen. Aus Erfahrung kann cih sagen, dass die Bewertungen meistens zutreffen.

Gute Besserung lg kaninchen154

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bananentraum99,

eine Therapie würde dir bestimmt gut tun. Ich selbst habe schon eine Therapie hinter mir und mir selbst hat sie geholfen. :) Vielleicht hast du Interesse an einem neuen Forum, dass wir vor kurzem eröffnet haben. Unter seelensplitter.forumieren.eu findest du hilfreiche Skills und darfst gerne deine Sorgen niederschreiben. Vielleicht ist dies für dich ein Anfang.
Gib nicht auf. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verlierst du, wenn du es mit Therapie versuchst?

Du sagst du hast Angst vor Hilflosigkeit... Aber bist du JETZT nicht auch hilflos?

So hättest du wenigstens die CHANCE dass es hilft. Besser als weiter im Loch zu versinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bananentraum99
21.12.2015, 19:25

Ich meine,dass ich dann noch hilfloser bin,wenn mir ein Psychologe nicht hilft.. dass ich dann sozusagen denke,dass mir gar keiner helfen kann

0
Kommentar von Seanna
21.12.2015, 19:51

Versteh schon... Aber JETZT hilft dir ja auch keiner. Du bist ebenso hilflos wie du dann befürchtest zu sein.

0

Hi,

ich würde dir definitiv raten zum Psychologen zu gehen. Ich hab es selbst ewig vor mir her geschoben, irgendwann hab ich psychosomatische Beschwerden bekommen: Schwindel, Kopfschmerzen, Durchfall, erbrechen und da wusste ich dass es so nicht weitergehen kann. Aber so weit musst du es nicht kommen lassen.

Schau dir am besten verschiedene Psychologen an, männlich, weiblich, allgemein einfach verschiedene zum erstgespräch und mach deine Therapie dort wo du dich am wohlsten fühlst.

Davor kannst du auch zum Hausarzt gehen, aber musst du nicht unbedingt. Allerdings kann er dir den Ablauf von einer Therapie grob schildern und die verschiedenen therapierichtungen.

Falls du mich Fragen hast kannst du mir auh gerne schreiben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?