Frage von coraluki, 192

Zum Islam konvertieren...ab welchen Alter darf man das?

Ab wann darf man selbstständig und ohne Elterliche Einstimmung zum Islam konvertieren?

Antwort
von furkansel, 152

Also offiziell ab 14 ohne Einverständnis der Eltern. Aber im islamischen sinne bist du schon muslima wenn du die shahada sprichst und halt an allah, die engel, propheten usw glaubst.

Antwort
von 1988Ritter, 57

Vom Gesetz her ist das ab dem 14ten Lebensjahr erlaubt......

......aber.....so ganz ohne elterliche Erlaubnis würde ich das an Deiner Stelle nicht machen. Sonst gibt es unter Umständen Unfrieden in der Familie.

Kommentar von lady73 ,

Denke nicht das es zwingend ist die zusage der Eltern einzuholen.

Kommentar von 1988Ritter ,

Juristisch gesehen nicht.....aber....nicht jeder ist mit dem Islam einverstanden, und der Stress der aus der Situation entstehen kann, dürfte das Alltagsleben enorm belasten.

Antwort
von Dackodil, 141

Mit 14 bist du religionsmündig und kannst selbst entscheiden, welcher Religionsgemeinschaft du angehören willst und ob du überhaupt einer Religion folgen willst.

Antwort
von IDC16, 192

Ab 14 bist du religionsmündig...

Kommentar von hummel3 ,

Man kann zwar glaubensmäßig "konvertieren" und sogar ganz unabhängig vom Gesetz und dem Mindestalter von 14 Jahren, doch welchem Verein will man überhaupt beitreten?

Der Islam hat anders als die Christenheit keine zentrale Mitgliedervereinigung.

Kommentar von webschamane ,

Erzähl das mal den Islamverbänden, dass sie nicht den Islam in Deutschland repräsentieren. Die werden dich sicher feiern.

Kommentar von IDC16 ,

Auch wenn es keinen zentralen Verein gibt kann man einem existierenden Verein beitreten...

Antwort
von Brenneke, 130

Also man muss ja nicht immer direkt hum is wechseln 😡. Trotzdem glaube kch das man mit 14 nicht weitreichend genug informiert ist

Hast du den koran gelesen.  Komplett meine ich nicht nur auszüge?

Kommentar von Brenneke ,

Und im Gegenzug natürlich die Bibel ???

Kommentar von Muslim39 ,

@Brenneke

Hast du den Koran gelesen?

Ich behaupte nicht.

Kommentar von webschamane ,

@Muslim39 Brenneke ist auch nicht der, der konvertieren möchte. Hast du wahrscheinlich nicht mitbekommen, ganz viele verschiedene Buchstaben und so. Deshalb dachte ich mir, ich weiße dich darauf hin.

Kommentar von Brenneke ,

@ muslim

Ich hötte ihn gelesen wenn es mich interessieren würde. Da der islam für mich nicht in frage kommt habe ichvihn nie gelesen. Aber wenn, fann hötte ich ihn selbstverständlich KOMPLETT gelesen

Alles andere ist augen wischerrei

Kommentar von purpleturtle ,

@Brenneke man muss nicht den kompletten Koran gelesen haben um konvertieren zu können, das kann sie auch danach. Kannst du denn in der 1. Klasse alle Schulbücher, von der 1. bis zur 13. Klasse lesen und die aber auch bitte mit den Schulbüchern in Indien vergleichen?

Kommentar von eleteroj ,

hallo Brenneke, seh ich ähnlich :) aber durchs Lesen des Koran ist niemand hinreichend informiert über den real praktizierten Islam. Er ist keine Missionsschrift, und ist weder "schön" noch "überzeugend" noch "glaubwürdig". Es ist vor allem eine Abfolge apodiktischer Behauptungen, die man zu glauben hat, widrigenfalls einem die Hölle angedroht wird.

Wenn man sich missionieren lassen möchte, sollte man auf diversen Webseiten die Fattwas studieren und sich dann fragen, ob man konvertieren und so leben möchte.

Antwort
von Liyahal, 23

Wenn du Muslim werden willst musst du bloß die Shahada mit voller Überzeugung vor anderen Muslimen sprechen dann bist auch ein Muslim :)

Antwort
von MrHilfestellung, 139

Ab 14 darfste das machen.

Antwort
von ItsJustMe38, 31

Laut dt. Gesetzt bist du ab 14 Jahren Religionsmündig...

Aber wenn du vorher schon davon überzeugt bist, dass der Islam die richtige Religion bist, und fest davon überzeugt bist, dass es keinen Gott außer Allah gibt und Muhammed saw sein Gesandter und Diener ist (und dies mit der Schahada mündlich festhaltest), bist du Muslim...

Niemand kann dir verbieten, etwas zu glauben.
Mag sein, dass du villeicht durch deine Eltern noch Mitglied in der Kirche bist und villeicht mit Ihnen in die Kirche gehst, aber das ändert alles nichts daran, woran du glaubst.

Religion ist keine Institution, sondern ein Glaube und da kann sich weder der Staat, noch irgendein Gesetz einmischen.

Antwort
von Semcan, 52

Religiös gesehen, kannst du immer zum Islam konvertieren. Das Alter spielt keine Rolle. Gesetzlich gesehen gibt es da Vorschriften. Da es darauf ankommt, dass man vom Herz den Islam annimmt, spielt das, was auf dem Papier steht, nicht so große Rolle.

Antwort
von hummel3, 51

Zum Islam, oder auch zu einer anderen Religion konvertieren kann man eigentlich unabhängig vom Alter, sobald der Verstand einsetzt und man sich seines Tuns bewusst ist.

Niemand kann einem Menschen erlauben oder verbieten, was er glauben darf, denn die Gedanken sind bekanntlich "frei". - Man muss es ja nicht unbedingt an die "große Glocke" hängen und allen verkünden.

Kommentar von hummel3 ,

Welcher "kleingeistige" Mensch hat diese Antwort abgewertet?

Kommentar von 1988Ritter ,

hab isch Disch Daume hoch gemacht........

Kommentar von hummel3 ,

Glaub isch disch sogar! :-))

Antwort
von wanted98, 113

Super ein Schwester mehr! Du kannst glaub ich ab 14 alles selbst entscheiden.

Kommentar von coraluki ,

InshaAllah! ... Geht das!

Kommentar von wanted98 ,

InsALLAH sehr schön das du dich schon in so geringem Alter für Religion interessierst und das richtige für dich suchst! Echt RESPEKT and dich!

Kommentar von hummel3 ,

Mit etwas Verstand kann man auch schon unter "14" entscheiden. - Man entscheidet sich ja nur für sich allein, da es beim Islam keine zentrale und offizielle Erfassungsstelle für eine Registration gibt. Man zahlt auch keine Kirchensteuer. :-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community