Frage von LilaNachtkatze, 21

Zum Bewerben persönlich aufgefordert. Wie darauf hinweisen?

Hallo,

mein Cousin sucht eine neue Arbeitsstelle und unterhielt sich auf einer Messe mit der Mitarbeiterin einer passenden Firma.

Zwei Tage später rief sie ihn an und forderte ihn auf, sich zu bewerben.

Wie weist man im Anschreiben am geschicktesten darauf hin?

Wir haben leider keine passenden Vorlagen online gefunden (da kommen nur die Jobbörsetipps, wie man auf eine online Aufforderung reagieren soll. Hier wurde er ja persönlich aufgefordert).

Vielen Dank!!

Antwort
von muelli21, 16

ich wurde auch persönlich aufgefordert mich zu bewerben. ich habe es allerdings nicht erwähnt. ich habe meine bewerbung mit ganz normalem standardschreiben abgeschickt. das ding ist ja, dass du dich nicht extra dadurch hervorheben brauchst, sondern sie wissen ja schon wen sie gerne hätten und werden dementsprechend auch an die sache rangehen.

falls ihr es dennoch machen möchtet, würde ich etwas schreiben wie:

Sehr geehrte bla keks,

wie telefonisch vereinbart übersende ich ihnen gerne meine schriftliche bewerbung für die stelle als...

so oder so ähnlich

Antwort
von DinoSauriA1984, 17

Er könnte schreiben:

"Sehr geehrte Frau...

ich nehme Bezug auf unser Gespräch auf der XY-Messe am XX.XX.XXX und unser Telefonat vom XY.XX.XXX, über das ich mich sehr gefreut habe und bewerbe mich hiermit auf die Stelle als..."

Antwort
von TheTrueSherlock, 14

"Schon auf der Messe am ... in ... habe ich mich interessiert über die Firma informiert und mir wurde vorgeschlagen, mich doch zu bewerben."

Vielleicht oder das nach dem "und" weglassen ;)

Oder stattdessen "... und telefonierte mit Frau ... am ... über eine mögliche Bewerbung."

Kommentar von Mija2605 ,

von wem aufgefordert ?? kann ja auch die Mutter sein .

Antwort
von Mija2605, 15

Vielen dank für Ihren Anruf der mich noch mehr in meiner Meinung bestärkte mich bei Ihnen zu bewerben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community