Frage von Kazantipisthip, 76

Zum 31.01.17 gekündigt - Was muss man bei Besichtigungen beachten...Siehe Detail?

Wir haben eben unsere Wohnung fristgerecht zum 31.01.17 gekündigt. Und haben ein paar Fragen.

Muss man ab Heute schon Besuche von Wohnungsinteressenten zu lassen oder gibt es eine bestimmte Karenz? Wieviele Besuche sind zulässig und in welcher Zeit? Was darf mann bzw. soll man sagen,wenn die Interessenten einen ansprechen und was ist nicht zulässig?

Wir bestehen darauf das KEIN Besuch ohne unsere Anwesenheit stattfindet.

Danke für Info und für zusätzliche Hinweise auch.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 44

Sobald der Vermieter Kenntnis von der Kündigung hat, hat er das Recht mit Mietinteressenten die Wohnung zu besichtigen.

1 - 2 x pro Woche a ca. 45 - 60 Minuten, mehr mußt Du nicht dulden.

Terminabsprache vorausgesetzt.

Was man den Interessenten sagen darf? Die Wahrheit.

Was man nicht darf bzw. tun sollte den Vermieter, das Haus und die Nachbarn schlecht machen.

Besichtigungen in deiner Abwesenheit sind nicht zulässig.

Wie denn auch? Der Vermieter hat doch keinen Schlüssel zur Wohnung?

Antwort
von DaRock, 40

Es wäre noch wichtig zu wissen, in welchem Land du lebst. Andere Länder - andere Gesetzte.

In der Schweiz musst du den Zugang gewähren, wenn dir 48 Stunden im Vorfeld Bescheid gegeben wird. Viele Verwalter wissen das aber nicht ;-) Sobald du gekündigt hast, darfst du einer Neuvermietung nicht im Wege stehen.

Ich empfehle dir gleich mehrere Daten abzumachen mit der Verwaltung (Zb. Montag, Mittwoch, Freitag nach 18:00). Sobald nämlich die Verwaltung jemanden gefunden hat, werdet Ihr auch nicht mehr belästigt (Denn die Anzahl ist nach oben offen). Ist also Win-Win wenn das schnell vom Tisch ist.

Du darfst generell auf alles ehrlich Antworten, was du gefragt wirst. Generell gilt was im Alltag auch gilt, verleumderisches oder beleidigendes solltest du für dich behalten.

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort
von bibi8888, 31

Das ist völlig in Ordnung, wenn ihr es ablehnt, dass die Wohnung in eurer Abwesenheit besichtigt wird. Dann bräuchte der Vermieter ja einen Schlüssel und das müsst ihr keinesfalls dulden.

Besichtigungen müsst ihr ab sofort dulden. Nach Absprache natürlich.

Ich weiß leider nichts, ob es Urteile gibt, wie viele Besichtigungen zu gestatten sind. Normalerweise ist ein Vermieter selbst daran interessiert, möglichst effektiv zu besichtigen, denn es ist auch seine Zeit, die er aufbringen muss.

Ich denke, bei der heutigen Wohnungssituation wird die Wohnung schneller weitervermittelt sein als ihr denkt.......also locker bleiben :-)

Antwort
von aloisff, 31

Erst einmal ohne Absprache mit Euch geht gar nichts.
Ich würde aus Fairnessgründen dem Vermieter aber Eurerseits Terminvorschläge schicken in denen der Vermieter mit verkürzter Anmeldezeit eine Besichtigung durchführen kann (z.B. Mo, Mi + Fr von 16-19 Uhr, Anmeldung 24 Stunden vorher).
Ansonsten gilt im Allgemeinen eine Anmeldung 4 Tage vor Besichtigung als ausreichend, d.h. der Vermieter meldet eine Besichtigung zu einem bestimmten Zeitpunkt länger als 4 Tage an, dann hat der Mieter die Aufgabe dem Vermieter zu diesem Zeitpunkt Zugang zu der Wohnung zu ermöglichen, bis dahin kann man eigentlich auch dafür sorgen, dass man selbst oder eine Person Eueres Vertrauens mit vor Ort ist.
Besichtigungen am Sonntag kannst Du grundsätzlich ablehnen...

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 21

Zum Thema, was darf man sagen und was sollte man bzw. sollte man nicht.

Grundsätzlich: Alles, was dazu beiträgt, dass die Wohnung schwierig zu vermieten ist, solltest Du schon in eigenem Interesse für Dich behalten.

Beispiel: Starker Verkehrslärm

Das wird der neue Mieter schon beizeiten selbst erfahren. Wenn er es bei der Besichtigung nicht bemerkt... Außerdem könnte es sein, dass er sowieso schwerhörig ist, dann würde das gar nicht stören.

Laute oder schwierige Mitbewohner im Haus:

Vielleicht kommt der neue damit problemlos zurecht.

Schäden: Sache des Vermieters, diese ggf. vor Neuvermietung zu beheben

Solltest Du direkt gefragt werden:

Unterlasse negative Antworten, soweit es irgendwie geht. Alle Mängel, die jetzt vorhanden sind, wird der Vermieter noch beheben.

Oder einfach: Keine Antwort oder total ausweichend.

Wichtig ist: Ihr seid niemals schuld, wenn der neue Mieter mit der Wohnung nach kurzer Zeit unzufrieden ist und ihr habt die Wohnung gelobt. Das ist doch alles sehr subjektiv.

Ihr solltet mit einem Mietinteressenten nur dann sprechen, wenn es um Dinge geht, die ihr vielleicht weiter geben wollt. Zwecks Ablöse oder so.

Antwort
von imager761, 22

Muss man ab Heute schon Besuche von Wohnungsinteressenten zu lassen

Ja. Das Interesse des VM an mgl. nahtloser Nachvermietung besteht ja ab diesem Zeitpunkt.

Wieviele Besuche sind zulässig und in welcher Zeit?

1-2 Termine pro Woche, auch an Samstagen, musst du nach Terminabsprache zeitnah gewähren.
Besichtigungen an Sonn- und Feiertagen und während der Ruhezeiten nicht.
Und ihr könnt Sammeltermine fordern, um die Störungen so gering wie möglich zu halten.

Was darf mann bzw. soll man sagen,wenn die Interessenten einen ansprechen und was ist nicht zulässig?

Ich würde mich jeglichen Kommentars enthalten.

Zum einen wären sie nutzlos, da deren Mietvertrag etwas völlig anderes vorsehen darf (Miethöhe, Heizungskosten, Winterdienst, Renovierung, Kleinreparaturklausel, Kautionshöhe, ...), zum anderen gäben sie einen Schadensersatzanspruch des VM her, wenn allein dadurch der Interessent abspränge.

Wir bestehen darauf das KEIN Besuch ohne unsere Anwesenheit stattfindet.

Das ist euer gutes Recht. Allerdings müsst ihr jemanden mit Aufsicht beauftragen, wenn ihr über einen längeren Zeitraum verhindert wärt - der VM hat wie gesagt Anspruch auf zeitnah zu seinen Vorschlägen tatsählich durchzuführenden Besichtigungen, da sich der Interessent eher nicht  wochenlang vertrösten lässt. Meint: Könnt ihr an einem Termin nicht, dann innerhalb weniger Tage einen anderen anbieten, nicht erst zwei Wochen nach eurer Rückkehr aus dem Urlaub.

G imager761

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, Mietrecht, Vermieter, ..., 28

Muss man ab Heute schon Besuche von Wohnungsinteressenten zu lassen oder gibt es eine bestimmte Karenz?

Nein, keine Karrenz.

Der Mieter hat Besichtigungen im angemessenen Rahmen ab Kenntnis der Kündigung zu dulden.

Du solltest Besichtigungstermine vereinbaren; einfach Termine bestimmen darf der Vermieter nicht.

Wir bestehen darauf das KEIN Besuch ohne unsere Anwesenheit stattfindet.

Der Vermieter darf ohne Eure Erlaubnis nicht die Wohnung betreten; auch nicht wenn Ihr gekündigt habt.

Antwort
von DerOnkelJ, 34

Generell müsst ihr keine Besichtigung in eurer Abwesenheit zulassen. Jeder Wohnungbesichtigung muß mit euch abgesprochen werden solange ihr noch in der Wohnung lebt und Miete zahlt.

Wenn ein Interessent sich beu eich meldet dürft ihr im alle Daten der Wohnung geben wie Größe, Anzahl der Zimmer usw. bezüglich der Miete würde ich aber auf den Vermieter verweisen. Es kann sein dass der neue Mieter einiges mehr bezahlen muss als ihr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community