Frage von FrankMueller700, 96

Zum 3. Mal in 2 Monaten Krank! Ist das noch normal?

Hallo,

ich habe das Problem, dass ich gerade zum 3. Mal innerhalb von 2 Monaten krank werde.

Das erste Mal war Ende Januar ein klassicher grippaler Infekt für 2 Wochen, den ich leider die 1. Woche aus beruflichen Gründen nicht auskurieren konnte. Die 2. Woche lag ich dann aber nur zu Hause und habe mich erholt, danach ging es mir auch wieder gut.

Das zweite Mal hat es mich ca 2-3 Wochen nach dem 1. erwischt und zwar mit einer richtigen Influenza, sprich hohes Fieber, Schüttelfrost etc. Dieses mal habe ich die ersten 9 Tage das Bett nicht verlassen musste dann aber am 10. Tag (nachdem ich mich auch eigentlich wieder besser gefühlt habe) zum 1. Arbeitstag als Kassierer eines bekannten deutschen Einzelhandels (Nebenjob). 3 Tage später ca ging es mir wieder gut.

Jetzt bahnt sich seit gestern der Dritte an und zwar mit Halsschmerzen und leichter Abgeschlagenheit, gerade einmal 2 Tage nachdem ich mich von der Influenza erholt habe...

Tut mir leid für den Roman, aber WIE kann das sein !? Ich bin 24 Jahre alt, rauche nicht, trinke nicht, ernähre mich fast nur von Gemüse und treibe 2-3x pro Woche Sport (wenn ich denn gerade nicht krank bin...) , nehme täglich Vitamin C und Wasche mir 3-4 mal am Tag die Hände (je nachdem mit wie vielen Leuten Kontakt) Da bekommt man mal glückshormone, wenn man wieder auf dem Weg der Besserung ist und dann 2 Tage später schonwieder krank. Langsam kommen bei mir auch iweder Bedenken hoch, da ich vor 6 Jahren eine Sepsis hatte, die ähnlich angefangen hat (Dauerkrank).

Der Arzt meinte da wird sich eben wieder etwas neues draufgesetzt haben und da müsse man abwarten!? Vermutlich habe ich auch ein Problem mit dem Immunsystem, da mein Mundwinkel seit mehreren Monaten eingerissen ist, aber da kann man nichts machen, da meine Eisenwerte in Ordnung sind ?!

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Ist das noch normal ? Kann man wirklich mit meinem Lebensstil ein schlechtes Immunsystem haben und dann nichts dagegen tun !?

Liebe Grüße Frank

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von biotta, 70

Hi Frank

Kann man. Von der Sichtweise her der chinesischen Medizin betrachtet gibt es viele Einflüsse auf das Immunsystem. Wie stehts mit Stress? Bist du glücklich? Belastet dich etwas? etc etc. Oder anders gefragt: was sagt mir mein Körper mit diesem krank sein?

Von der alternativmedizinischen Seite her kann dein Immunsystem sehr gut gestärkt werden. Sei dies zum Beispiel bei einem TCM-Arzt mit Akupunktur. Oder bei einem Naturheilpraktiker mit Baunscheidtieren. Oder bei einem Kinesiologen.

Such dir was aus. Auf den Punkt bringts folgende Lebensweisheit:

Wer sich keine Zeit nimmt für seine Gesundheit, wird eines Tages Zeit haben müssen, krank zu sein.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community