Frage von storeflicka, 110

Zulässige Haustiere in einer Mietwohnung(Wohngenossenschaft), Hund, Katze,......mein Tier?

Hi! ich sitze hier die ganze Zeit und frage mich wie man das rüber bringen, so das der Text auch noch gelesen wird und nicht schon bei der hälfte aufgehört wird, weil der zuuuuuu lang ist. ;D

also; ich hab Mietvertrag unterschrieben, bei Genossenschaft. Alles schön und gut.

So...Problem: ich wollte/habe geplant eine Katze oder ein Hund zu holen, weil ich beide Tiere liebe und mich eingehend mit ihren Bedürfnissen beschäftigt habe. (Ja, auch wenn so unterschiedlich sind!) Aber mir wurde gesagt, das ich bei Hund oder Katze erst eine Anfrage schreiben muss. (die muss dann erst bewilligt werden und so was...) Aber ich darf mir ungehindert ein Tier vom Fisch bis zum Vogel anschaffen, ohne anfragen zu müssen. (Aber ein Vogel ist doch viel LAUTER ODER SPINN ICH?!) das nervt doch die Nachbarn viel mehr???warum darf ich das aber muss bei Hund und Katze anfragen und darf keine Listenhunde und auch keinen Rotti halten??? :(

nahja...ist halt so... ;.( deshalb wollte ich euch fragen ob ihr Tiere kennt, die man ähnlich halten kann und die ähnlich lernfähig sind, denn es sollte ein Tier sein, dass ich beschäftigen kann, mit dem ich was unternehmen kann und das Spaß daran hat mit dem Mensch eine Lebensgemeinschaft zu bilden.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 37

Für mich hört sich das aber nicht so an ,das du dich ausgiebig über die Haltung beider Tiere informiert hast. 

Bist du Vollzeit berufstätig, alleine und kannst nicht für eine Betreuung sorgen. Fällt ein Hund schonmal flach. 

Und du redest bei der Anschaffung einer Katze in der Einzahl. Wohnungskatzen hält man aber nur zu zweit. Also nicht eine sondern zwei müssen einziehen. 

Stelle einen Antrag wo ist das Problem? Wenn du die oben genannten Punkte einhalten kannst. 

Antwort
von monara1988, 15

Hi,

Aber ich darf mir ungehindert ein Tier vom Fisch bis zum Vogel
anschaffen, ohne anfragen zu müssen. (Aber ein Vogel ist doch viel
LAUTER ODER SPINN ICH?!) das nervt doch die Nachbarn viel mehr???warum  darf ich das aber muss bei Hund und Katze anfragen und darf keine Listenhunde und auch keinen Rotti halten??? :(

Das liegt daran, das Hund und Katze frei in der Wohnung rumlaufen können und somit alles kaputt machen können; anknabbern, kratzen, etc. Es geht dabei weniger um die Lautstärke...

Fische, Kaninchen, Vögel, Reptilien und Co. aber leben in Käfigen oder Terrarien, können also nicht raus und somit nichts kaputt machen; darum bedarf es hier keiner Erlaubnis.
Zumindest so lange nicht, bis mal alle begreifen, das man viele Tiere (zB. Kaninchen) nicht in Käfigen hält...^^

Wenn Du ein Hund/ Katze willst, dann schreibe der Genossenschaft; vielleicht erlauben sie es?! Wenn andere Nachbarn Hund und Katze haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit das sie es bei Dir verbieten nicht ganz so hoch denn sie zeigten ja eine bereitschaft auch solche Tiere zu erlauben... Wenn sie es Dir erlauben, dann lass Dir das schriftlich geben!! ;)

deshalb wollte ich euch fragen ob ihr Tiere kennt, die man ähnlich halten kann und die ähnlich lernfähig sind, denn es sollte ein Tier sein, dass ich beschäftigen kann, mit dem ich was unternehmen kann und das Spaß daran hat mit dem Mensch eine Lebensgemeinschaft zu bilden.

Eine Lebensgemeinschaft in dem Sinne wie mit Hund und Katze ist mit anderen Tieren eher weniger möglich. ...
Wobei meine 3 Kaninchen ebenso schmusen und mich begrüßen kommen, und so hören, wie Hund und Katz XD
Meine leben in freier artgerechter Wohnungshaltung - dagegen kann der Vermieter nichts sagen, da es trotzdem Kaninchen sind egal wo sie leben (gibt kein Gesetz das man bei "Käfigtieren" eine Erlaubnis des Vermieters braucht wenn man die in Freier Wohnungshaltung hält ;) Wobei mein neuer Vermieter das weiß^^
Kaninchen sind reinlich (machen in ein Klo) und man kann ihnen Befehle (zB. auf Namen hören, "LeckerLecker", "nein") und Tricks (Clickertraining) beibringen. Wenn man sie artgercht hält und gut mit ihnen umgeht, werden so gut wie alle Kaninchen zutraulich; die einen mehr, die anderen etwas weniger... Kaninchen sind aber keine Kuscheltiere (also nicht zum kuscheln zwingen, nicht auf den Arm nehmen), man kann mit ihnen kein Gassi gehen, und haben viele Bedürfnisse um die man sich kümmern muss. Man kann viel falsch machen und sollte sich darum voher gut informieren^^
Bei Kaninchen muss man nur aufpassen, das man sich nicht mal auf sie draufsetzt oder auf sie drauftritt -.-

Kaninchen sind meiner Meinung nach Hund und Katz am ähnlichesten Man kann, glaube ich, aber auch Meerschweinchen in freier Wohnungshaltung halten. Vögel, Hamster, Reptilien und natürlich Fische; nicht.
Hamster sind Einzelgänger die Du nur beobachten kannst, Fische kannst Du auch nur beobachten, und von Vögeln und Reptilien hab ich keien Ahnung! Weiß nur, das Vögel Schwarmtiere sind, man also mind.2 braucht und sehr viel Platz (große Voliere). Mit denen kann man aber eher keine "Lebensgemeinschaft" bilden...

Am besten beliest Du dich einfach mal zu allen möglichen Tieren falls Du doch kein Hund/Katz halten kannst...
Zu Kaninchen am besten hier: www.kaninchenwiese.de

Gruß

Antwort
von xttenere, 31

Hund und Katze sind durch keine andere Tierart zu ersetzen in ihrer Lernfähigkeit.

Bei Kleintieren wie Vögel...Meerschweinchen...Kaninchen etc. brauchst Du immer mindestens 2 ( Tierschutzgesetz )...ausgenommen ist nur der Goldhamster....den muss man alleine halten.

Bei Fischen musst Du Dich erkundigen, ab wieviel Kubik-Liter Wasser Du eine spezielle Versicherung abschliessen müsstest betreffend eines eventuellen Wasserschadens.

Für Hunde brauchst Du viel Zeit für die Erziehung...Beschäftigung...Gassi gehen....und dies während ca 13 - 15 Jahren seines ganzen Lebens.

Übrigens solltest Du reine Wohnungskatzen immer zu zweit halten....nicht nur eine Katze alleine.

Also würde ich Dir empfehlen...wenn schon ein Tier....dann 2 Katzen, da Du sicher berufstätig bist, und der Hund stundenlang alleine sein müsste.....schreib die Verwaltung an...ist ganz einfach.

Antwort
von sNouXHB, 4

Eine Katze ist ein kleintier und fällt unter normale wohnungsnutzung wenn im Mietvertrag nicht ausdrücklich was anderes steht.

Hund zählen nicht zu Kleintieren und da ist eine genehmigung häufig erforderlich 

Antwort
von lamarle, 46

Die Frage der Tierhaltung, wenn Du Dir so sicher bist, Tiere haben zu wollen, hättest Du wohl besser vor der Unterschrift unter dem Mietvertrag geklärt. Nun bleibt Dir nur noch die von Dir beschriebene Anfrage.

Kleintierhaltung ist generell erlaubt - das sind Aquarienfische, Vögel, Kleinnager wie Kaninchen.

Katzen und Hunde zählen nicht zu den Kleintieren. Katzen als reine Wohnungskatzen belästigen zwar in der Regel die Nachbarn nicht, könnten aber u.U. Schäden an der Mietsache verursachen (z.B. Kratzer an Türen, Laminat etc hinterlassen), und Hunde müssen zwangsläufig an die frische Luft. Besonders bei größeren Hunden könnten sich Nachbarn belästigt fühlen, auch dadurch, dass der Hund in der Wohnung bellt etc...

Du musst bedenken, dass es auch Menschen gibt, die Tiere nicht mögen (warum auch immer), der Vermieter muss auch diesen Mietern gerecht werden und ihre Wünsche akzeptieren...

Antwort
von Tavtav, 58

Katzen können schonmal gerne ewig vor der Haustüre im Treppenhaus sitzen & das würde eventuell die Mitbewohner stören.
Ein Hund muss ständig raus und trainiert werden etc... Zusätzlich kann dieser dezent laut bellen und für die anderen im Haus nervig sein.
Vögel hingegen sind nur in den Wohnungen und verlassen diese sehr selten (wenn sie abhauen ^^)& haben meist eine nicht allzugroße Lebenserwartung...
Das könnten eventuell ein paar Gründe sein.
:)

Kommentar von storeflicka ,

ein Welli kann 12 Jahre werden,

ein Ara 50jahre

und ein graupapagei auch so um die 40-60jahre ;)

Kommentar von xttenere ,

Ausserdem muss man sie mindestens zu zweit halten, und sie brauchen täglich ihren Freiflug.

Kommentar von Tavtav ,

"Haben MEIST eine nicht allzugroße Lebenserwartung..." Lesen wäre nicht schlecht.

Antwort
von Revic, 36

Was hindert dich daran, deine Genossenschaft um Erlaubnis zu fragen? Also wenn ich mir wirklich von Herzen Haustiere wünsche und sie auch halten dürfte, wenn ich nur um Erlaubnis frage, dann würde ich das doch einfach tun.

Kommentar von xttenere ,

Finde ich auch....wäre ja auch das Einfachste.

Antwort
von julius1963, 63

Es geht im Mietvertrag um die Haltung von sogenannten Kleintieren. Katze oder Hund gehören nun einmal nicht dazu. Gibt es bereits Mieter im Haus, die Tiere halten?

Kommentar von storeflicka ,

es gab bevor die beiden zusammen gezogen sind, (der Frühere Mieter und seine Nachbarin) in der Wohnung direkt gegenüber im selben Haus drei Katzen, die erlaubt waren und die dürften auch mit in die neue Wohnung der Genossenschaft ziehen. Außerdem hat mein Garten-Nachbar ein Mini-Bullterrier.

Kommentar von julius1963 ,

Gleiches Recht für alle. Ansonsten müsste im Mietvertrag stehen... "ist vom Vermieter zu genehmigen, auch dann, wenn bereits andere Mieter Haustiere halten".

Aber bitte üblerg gut, ob Du wirklich genügend Zeit für eine Katze bzw. speziell für einen Hund hast!

Kommentar von Berni74 ,

Ob andere Mieter bereits Tiere haben, ist nicht relevant. Im Mietvertrag steht, daß Tiere der besonderen Genehmigung bedürfen. Punkt.

War bis jetzt in jedem meiner Mietverträge so. Ich hab die Genehmigung separat beim Vermieter beantragt. Manchmal werden vom Vermieter auch die übrigen Mitmieter befragt, wenn da jemand Probleme damit hat, kann es sein, daß die Genehmigung nicht erteilt wird.

Ich habe das allerdings immer geklärt, bevor ich den Mietvertrag unterschrieben habe.

Kommentar von julius1963 ,

Rechtlich falsch. Punkt.

Antwort
von Nikita1839, 49

Das Problemen bei Hunden, Katzen etc ist dass sie sehr viel terror machen können. Sie können Sachen kaputt machen etc etc während ein vögelchen im Gehege sitzt :)

Eventuell einen Hasen/Kaninchen mit starkem und verspielten Charakter.

Kommentar von xttenere ,

wenn Hunde und Katzen Terror machen und Sachen zerstören, sind sie schlecht erzogen.

Ein Vögelchen sitzt auch nicht nur im *Gehege*, sondern sollte täglich Freiflug haben...ausserdem müssen es mindestens 2 Vögel sein.

Kaninchen hält man nicht in Einzelhaltung und Hasen sind Wildtiere.

Kommentar von Berni74 ,

wenn Hunde und Katzen Terror machen und Sachen zerstören, sind sie schlecht erzogen.

Das stimmt. Aber als Vermieter muß man ja schon mit dem Schlimmsten rechnen... Die werden auch ihre Erfahrungen gemacht haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community