Zukunftssicherer Gaming PC für 1150€?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kommt mir bekannt vor, habe ich vor 2/3 Wochen fast genau so gebaut^^ Da war nur die SSD größer, das Netzteil kleiner und ein anderes Gehäuse dabei. 

  • Das Netzteil solltest Du noch ändern -> 500W E10. Das ist bis auf eine hier unwichtige Sache baugleich und günstiger.
  • Du könntest auch den Macho X2 nehmen. Kostet nur 6€ mehr, ist leiser und kühlt etwas besser.

Rest passt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dort nichts verändern wollen ;) sieht ganz gut aus aber bedenke, dass die r9 390 nitro 2 mal 8 Pol PCIe Anschlüsse braucht und die von Asus nur 1 8 Pol und ein 6 Pol ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoThu12332
26.12.2015, 19:56

Kann sein, dass ich mich iwann mal verhört habe aber ich habe gehört, die von ASUS soll nicht so gut gekühlt sein

0

Hey!

Klasse Zusammenstellunge finde ich, aber ich würd noch bisle was verändern, da ich denke es kommen später noch besser übertaktbare CPUs von Intel raus und Graifkkarten sowieso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoThu12332
26.12.2015, 19:55

Und was würdest du genau verändern? Klar, so wie sich das anhört würdest du CPU und GPU verändern, aber wie genau? :-)

0

Mach das Wlan-Modul raus. Entweder, du nimmst ein Mainboard mit integriertem Modul, oder besser einen USB Stick. Problem bei WLAN Modulen ist, dass du der Grafikkarte 8 PCIe Lanes raubst, was total überflüssig ist, und dadurch geht etwas Leistung verloren.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pikar13
26.12.2015, 20:43

nö :P Kommt auf die Anbindung vom Mainboard an. 

Die x1 Steckplätze sind am PCH angebunden und haben nix mit den PEG Lanes der CPU zu tun. Die Grafikkarte hat volle 16 Lanes zur Verfügung

1
Kommentar von JoThu12332
26.12.2015, 20:48

Naja, eigentlich bekommt doch die Grafikkarte die 16PCIe Lanes vom Prozessor und die 4Lanes für die WLAN Karte kommen vom Chipsatz oder nicht?

1

Hi, schaut gut aus.Ich würde fast zu einer größeren SSD greifen, aber das ist ja dir überlassen :),eine Alternative, natürlich nur, wenn du nicht OC willst wäre der Intel Xeon E3-1231v3 oder natürlich der I7-4790K, der ist aber nen ganzes Stück teurer.  Ich denke schon, dass dein System relativ zukunfts-sicher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoThu12332
26.12.2015, 20:14

Ok vielen dank! Ja an den Xeon habe ich selber gedacht, aber ich wollte schon gerne mal overclocken ;-)

0

Ja, ist super :) Aber wenn du wirklich sicher gehen willst nimm einen i7 4790k.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?