Frage von typer22, 38

Zukunftsentscheidung --was macht sinn?

Guten Tag, ich habe eine Ausbildung zum Kfz mechatroniker gemacht bzw ist fast zu Ende bei einem Autohaus . Dort will ich nicht bleiben schlechte bezahlung dies das . Der Beruf macht mir eigentlich schon Spaß aber für die Zukunft ist das nix für mich . War am Überlegen ob ich eine 2 Ausbildung machen soll Zerspannungsmechaniker oder Konstruktionsmechaniker hätte schon eine Stelle frei muss mich nur melden...einerseits denke ich mir warum soll ich mich körperlich Anstrengen wenn ich im Büro meine Ruhe haben kann und besser bezahlt werde.Sollte ich doch lieber Fachhochschulereife Richtung Technik machen und dann studieren oder eine kaufmännische Ausbildung machen ???

Welche kaufmännische Ausbildung käme dann in Frage Industriekaufmann zB ?? Ratschläge bitte ....PS. Werde dieses Jahr 22 bin ich zu alt dafür ?

Antwort
von MrClarkKent, 14

Ich würde empfehlen, die Fachhochschulreife nachzumachen, was du neben dem Beruf machen kannst und danach ein Studium. Praktischerweise eignet sich ja der Studiengang Mechatronik. Mit dem Abschluss bist du Ingenieur und arbeitest somit im Büro und nicht körperlich. Dafür bist du noch nicht zu alt. Nehmen wir an, du hast in drei Jahren deine Fachhochschulreife, dann bist du 25, das ist noch nicht zu alt, um zu studieren, bedenke, du hast ja schon eine Ausbildung und wenn du die Fachhochschulreife neben der Arbeit machst, hast du dann schon weitere drei Jahre Berufspraxis. Während des Studiums könntest du dort noch weiter arbeiten. Und vielleicht hast du deine Fachhochschulreife ja auch schon in zwei Jahren, mit 24. 

Eine kaufmännische Ausbildung würde ich nicht mehr machen. 

Kommentar von typer22 ,

Die Fachhochschulreife dauert nur 1 Jahr Vollzeit würde es auch in Vollzeit durchziehen .

Kommentar von MrClarkKent ,

Umso besser, dann kannst du noch eher mit dem Studium beginnen und bist vor 30 mit dem Studium fertig. 

Antwort
von Kerugal, 20

Ich würde dir zum Studieren raten. Meine Meinung
Ein Studium eröffnet dir deutlich mehr Wege und ein angemessenes Gehalt.

Zu alt würde ich auf keinen Fall sagen. Ich habe damals mit 26 nochmal zum studieren (Angewandte Informatik) entschieden und es kein Stück bereut.

Es ist zwar schwer und auch nervenaufreibend, aber der Lohn und das Gefühl einen Akademischen Titel zu tragen macht das locker wieder wett!

Kommentar von typer22 ,

Was kann man den mit Fachhochschulereife Technik alles studieren? ..also Lehrer oder Anwalt geht nicht das weiss ich .

Kommentar von MrClarkKent ,

Du kannst Mechatronik studieren, Elektrotechnik, Maschinenbau, vielleicht auch noch Informatik. 

Kommentar von Kerugal ,

Das Angebot an Fachhochschulen ist mittlerweile soweit gefächert, dass du ein riesiges Spektrum an Auswahl hast.
http://www.studienwahl.de/de/chnews.htm
in diesem Buch(was umsonst beim Arbeitsamt meines wissens ausliegt), sollte sämtliche Studiengänge mit Standort aufgeführt sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten