Frage von hans951, 43

Zukunftsangst vor Ausbildung und danach?

Ich muss mir einfach rat holen ich mache mich schon langsam wirklich verrückt darüber und müsste mit jemandem darüber reden.

Ich habe einfach Angst vor der Zukunft nach der Ausbildung und überhaupt in der Probezeit angenommen zu werden.

Ich habe schon eine Ausbildungsstelle sicher und auch unterschrieben aber ich habe auch noch in zwei weiteren Firmen Ausbildungsgespräche offen und beide wirklich groß. Die eine ist in Europa der Branchen größte und die andere Firma in den Top 5 Deutschlands. Das Problem ist, ich finde die anderen zwei Firmen besser aber ich habe einfach Angst dort nicht übernommen zu werden oder es überhaupt zu schaffen. Auch sind meine Noten gut aber ich habe Angst das die Erwartungen sehr groß sind und auch die von der Firma. Ich würde am liebsten direkt absagen aber jeder in meinem Umfeld lobt mich immer und sagt aus dir wird was. Ich spüre förmlich diesen Druck und wenn ich seh was jeder in meinem Umfeld erreicht, will ich einfach nur abhauen damit ich einfach in ruhe vor diesem "ich hab den längsten" Vergleich bin. Außerdem trau ich mich nicht darüber zu reden da ich ganz genau weiß das Aussagen wie z. B. Wie kannst du sowas nur tun und du verbaust dir die Zukunft Sprüche. Auch mit meinen besten Freund will ich nicht darüber reden. Er hat selbst seit einem Jahr keine Ausbildung bekommen, er bekommt nur Absagen und wenn ich hingehe und über mein verdammtes Glück rede, überhaupt diese Chancen zu haben, habe ich Angst davor ihn sauer auf mich zu machen da es bei ihm mit weit über 100 Bewerbungen nicht geklappt hat.

Ich bin oft depressiv muss ich sagen und liege dann einfach Wochen nur im Bett. Nie denkt einer an mich wenn ich Hilfe brauche. Was auch an mir liegt, weil ich nach außen hin immer der fröhliche gute Mensch bin der jedem und allem helfe mit einem Schuß Sahne und einer Kirsche zur Veredelung.

Was soll ich machen ich habe einfach Angst vor meinem Leben und meiner Zukunft...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Odenwald69, 17

es nicht wichtig der aller beste von den allerbesten zu sein, nicht der klügste , sondern immer der fleißige der bringt es zu was. Ob du jetzt übernommen wirst oder nicht spiel erstmal keine Rolle.

Konzentiere dich bitte auf einen Abschnitt sprich deine Ausbildung. Dann erst der nächste schritt.

Ich habe es trotz "hauptschüler" und nur Kaufmann im Einzelhandel zu was gebracht. Das Leben ist eine Reise, bin dann später in die IT Branche und war noch nie arbeitslos trotz 10x die stelle gewechselt...

, wichtig ist es gut zu vernetzten und lernen sich gut verkaufen zu können. Nur gute Noten reicht nicht... man muss es rüberbringen können.  Das kann man lernen in der "schule des lebens" war früher auch total schüchtern und verklemmt also nur mut.

Kommentar von hans951 ,

Danke auch an Sie und an Ihre Worte. Erfahrungen sind immer sehr schön zu lesen und für mich sehr hilfreich. 

Ich war auch mal "Hauptschüler" einer von den "dummen". Ich werde meine Ausbildung ebenfalls als Fachinformatiker beginnen und bin wirklich froh das Sie mir geantwortet haben. Ich habe oft das Bild von einem roten Faden im Leben also Ausbildung Job und fertig. Aber wie ich sehe geht das auch ohne. 

Danke! 

Antwort
von herakles3000, 12

1 Du msut keine Angst vor der Zukunft haben du must dir nur Erstmal überlegen bei welcher der beiden firmen du anfangen wilst und wen du dan zb bei der anderen unterschreibst must du blos  bei der Ersten firme wo du den Vertrag schon unterschrieben hats rechtzeitieg kündiegen am besten bevor du Anfägst .

2 Ob du bei der Firma wo du Ausgebildet wirst übernommen wirst oder nicht ist egal aber wen das so große Firmen sind ist das eher Wahrscheinlcih als bei einer Firma mit 2 angestellten

3 Mache dich nicht verückt mit der angst den was deine zukunft ist sie ist noch gar nicht abzusehen zb ob du in diesem
Dan erlernten Beruf bleibst oder zb als Quereinsteige in einem Änlichen gelagerten Beruf landest oder dich Weiter Bildest zb zum Meister oder sogar bis zum Fialleiter usw. Oder Wen es die internationale Firma ist ob du dan zb sogar im Ausland Arbeiten  gehen kanst.

Konzentriere dich lieber Erstmal nur auf deine Ausbildung  und Schaffe diese erstmal.

Manchmal hielft es auch schon wen du mit einem guten freund  über deine Probleme mal reden kannst selbst wen sie sich dadurch noch nicht lösen lassen oder manch mal bekommt man auch mal einen guten rat Der Echt Hielfreich sein kann.

Wegen deine Angst nicht Übernomen zu werden Früher hies es es ist nicht gut da  Nach der Ausbildung zu arbeiten wo man ausgebildet worden ist da man dort schonn über alles bescheid weiß (auch auf dich bezogen und auch auf die firma)Also Wäre es eventuel schlecht gewesen da man sie zb nicht weiterentwickeln kann (beruflich)

Du must dir darum erstmal keine gedanken machen und wen du doch nicht übernommen wirst hast du einen Riesiegen Vorteil weil du bei einer Großen Firma mit vielen Breiechen Ausgebildet worden bist.und dadurch mehr lehnen kosntest.

.Du Fängst als Azubi an und damit kann die Firma gar nicht so hohe Anforderungen an dich stellen den das ist alles schon anhand der Ausbildungsverortnung geregelt Den als azub darfst du auch fehler machen.!Solange wie es nicht zum schaden der Firma  wäre aber auch das wäre dan erstmal die verantwortung deines Ausbidlers.

Das einziegste was wwichtieg ist das du deine Ausbildung am ende bestehst dan findest du immer arbeite nur ohne bestanden Ausbildung nicht aber selbst wen du mal durchfallen soltest kanst du die Prüfungen Wiederholen zb die erste nach 6 Moante und die zweite nach 5  jahren wen das auch so in deinem Beruf so ist

Wen du einen Ausbildungvertrag schon hast ist die Probezeit nur dazu da    zusehen ob du für diesen Beruf Geeigent bist oder nicht oder ob er dir zusagt du Kanst ja zb auch durch falsch Vorstellungen im falschen Beruf gelandet sein. sogar aus Unwissenheit .(zb Grobmotriker in einem Beruf für Feinmechaniker zb Grobmotriker las Uhrmacher was natürlich Völlieg falsch ist aber so etwas weis man nicht immer vorher)

In Berufen werden auch andere Fähiegkeiten verlangt als nur gute Noten Sonden zb auch wie man Mit der Kundschaft umgeht egal welcher Art von Mensch diese ist usw..Also Auch andere Berufspezifische Fähiegkeiten.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.



Kommentar von hans951 ,

Vielen Dank für deine Mühe meinen ganzen Text durchzulesen. Du konntest mir wirklich helfen und bin froh auch eine Antwort erhalten zu haben. Auch hat sie mir Mut zugesprochen hat. Danke! 

Antwort
von Virginia47, 11

Wenn du gut bist, kannst du auch deine Ausbildung erfolgreich abschließen. Und dann stehen dir alle Türen offen. 

Jedoch solltest du was gegen deine Selbstzweifel und gegen deine depressive Verstimmung tun. Ich schreibe hier bewusst nicht Depression, weil ich denke, dass diese Verstimmung hausgemacht ist. Und du dir da was einredest. 

Du nimmst dich zu wichtig. Und lässt nicht zu, dass andere dir hilfreich zur Seite stehen. Spielst eine Rolle. 

Scheust dich, mit deinem Freund darüber zu reden. Obwohl du eigentlich stolz darauf sein kannst, dass du eine Ausbildungsstelle hast. 

Kommentar von hans951 ,

Hallo, danke auch für Ihre Antwort. 

Hilfe nehme sehr gerne an sonst würde ich mich nicht hier melden. Jedoch bekomme ich sie nicht einfach, weil die Leute ähnlich wie sie denken. 

Es lautet dann immer: sei froh das du was hast nicht jeder hat diesen Luxus blablabla. Das ist aber nicht mein Problem und nicht die Antwort auf meine Frage.

Diesen Stolz einen guten Freund unter die Nase zu reiben ist für mich eher etwas nerviges, besonders in seiner Lage. Ich spiele nicht gerne eine Rolle da ich sehr gerne lieber einen kleinen Freundeskreis habe und mich auch etwas zurück halte. Außerdem will ich auch nicht jedem gleich in meinem Umfeld von meinem Leben erzählen. 

Kommentar von Virginia47 ,

So spielt aber das Leben. 

Ich war selbst jahrelang arbeitslos. Und hatte kein Problem damit, dass andere mehr Erfolg hatten als ich. Im Gegenteil: Ich habe mir Anregungen geholt. Und so hat es dann auch endlich nach sechs Jahren Arbeitslosigkeit mit einem Job geklappt, den ich heute noch habe. 

Du musst keine Probleme damit haben, dass du besser bist als dein Freund. Du solltest lieber darüber nachdenken, wie du ihm helfen kannst. 

Kommentar von hans951 ,

Dass es bei Ihnen nicht geklappt und am Ende doch und Sie diesen Job immer noch haben ermutigt mich eher,  als ihr vorheriger Text. 

Natürlich helfe ich ihm. Ich habe zusammen mit ihm sein Bewerbungsschreiben geschrieben, verbessert und helfe wo es geht. Gehe zusammen zur Ihk und übe mit ihm Vorstellungsgespräche. Ich ermutige ihn und dränge ihn auch dazu jeden Tag neue abzuschicken. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten