Frage von oOJustMeOo, 19

Zukunftsangst, Deprimiert?

Hey :) Das ist meine Gedankenkotze, die sich Momentan in mir abspielt und ich einfach loswerden möchte, um mir evtl. bisschen Rat &soweiter einholen kann. Ich glaube die meisten in meinem alter (15) machen sich einige Sorgen um die Zukunft. Ich bin gerade in der 9ten einer Realschule und wir haben dieses Jahr Wirtschaft bekommen. Ich mache mir schon lange eigentlich Gedanken, was ich nach der Schule machen möchte, aber ich fand bis jetzt nichts was mich wirklich begeistern konnte. Doch dadurch, dass es langsam ernst wird, bekomme ich noch mehr Angst als ich es bis jetzt eh schon hatte. Ich konnte mir bis jetzt nicht wirklich etwas vorstellen da ich mich in den letzten 2 Jahren eher so entwickelt habe, dass ich mich alleine in meinem Loch (Zimmer hihi) am wohlsten fühle und keinen Situationen begegne die mich stressen. Ich bin mega schüchtern Menschen gegenüber geworden obwohl ich z.B. an Fasching jeden Menschen küssen könnte und alle denken ich bin betrunken, ohne auch nur einen Tropfen Alkohol. Ich glaube auch nur, dass ich durch einige schlechte Erfahrungen so geworden bin und vor allem durch einen Jungen auf den ich jetzt schon seit 1 1/2 Jahren stehe, der mich schon etliche Male zu Downphasen gebracht hat. Ich bin still, zurückhaltend usw. An sich bin ich ein glücklicher Mensch und wenn jetzt jemand meine Freunde fragen würde, würde vermutlich alles andere als das dabei rauskommen.

Da ich in meinem Zimmer hauptsächlich Serien und Filme schaue, da ich mich dafür wohl am meisten begeistern kann, träume ich auch in diese Richtung. Das einzige was mir jetzt gefällt wären Maskenbildner, Animator und Visual Effects Artist. Vor allem in letzter Zeit konnte ich mich für Vfx Artist sehr begeistern und da es so etwas bei uns nicht gibt müsste ich wohl wegziehen. Meine Zukunftsangst hat endlich angefangen zu schwinden, da ich mich in diesem Beruf sehr gut vorstellen konnte. Und auch, dass ich von hier wegkomme und ein neues Leben beginnen könnte. Heute haben mein Onkel, meine Mutter, mein Stiefvater und ich mal so rumgeschaut. Mir war ja klar dass ich nicht einfach so zu diesem Beruf gelangen würde, jedoch hab ich bis jetzt nicht verstanden wie ich zum Ziel komme (weiß das jemand?..:D). Mein Onkel zweifelte an allem und meinte ich solle mir auch einen machbaren Beruf aussuchen und mal aus meiner Traumwelt kommen. Jetzt frage ich mich, ist es nicht einfacher wenn am Boden liegt nach den Sternen zu greifen und davon zu träumen auf einem Regenbogen zu rutschen, als aufzustehen, wenn die Angst vor dem hinfallen mehrfach so groß ist? Dieser Beruf war auf irgendeine Weise mein Licht in der Dunkelheit, doch mein Onkel schaltete dieses gekonnt ab und wieder lebe ich in meiner verlorenen Welt. Um ehrlich zu sein sehe ich bei mir nicht einmal eine "realistische" Zukunft. Am liebsten würde ich irgendetwas erreichen,um es allen zu zeigen doch wie? Alleine, im Dunkeln, ohne Kraft. Ich will ihnen zeigen wie hoch ich hinaus kann, doch ich weiß nicht wie.

Antwort
von articcow, 11

Ich gehe jetzt Mal auf deinen Berufswunsch ein. 

http://handwerk.de/berufsprofile/maskenbildner-in?gclid=CJy1gcj-vM8CFcHnGwodmakN...  Vielleicht hilft dir die Seite ja weiter. :) 
Sachen wie Animation und Visual Effects kann man in Studiengängen belegen. Schau mal nach Fachhochschulen mit Schwerpunkt Gestaltung (Bsp. FH Münster). Dafür brauchst du allerdings ein Abitur oder Fachabi. Das brauchst du heutzutage aber für... eigentlich alles. 

Ich wünsch dir viel Glück. :)

Antwort
von Helpinghand0361, 10

Du machst dir darüber eindeutig viel zu früh, viel zu viele Gedanken drüber!

Genieß erst mal dein Leben und deine Jugend, bevor du dich jeden Tag darum kümmern musst genug geld zu verdienen.

Mach erstmal dein abi und erlebe unvergessliche Dinge AUßERHALB deines Zimmers. 

Dass du's drauf hast, kannst du denen noch früh genug zeigen.

Kommentar von oOJustMeOo ,

Und wenn ich nix draufhab?

Kommentar von Helpinghand0361 ,

Jeder kann irgendwas richtig gut. Es sind halt nur jedesmal komplett unterschiedliche Fähigkeiten. Und manchmal braucht es Zeit, dass man diese erkennt, weil sie nicht so komplex sind wie zum Beispiel das Talent mega realistisch Zeichnen zu können.

Aber ich glaube daran, dass keiner Talentfrei ist. 

Also solltest du auch daran Glauben, dass du etwas instinktiv richtig gut beherrschst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community