Frage von johnston, 141

Zukunft für Architekten?

Hey!

Ich bin momentan am studieren in meinem ersten Jahr des Bachelors im Fach Luft- und Raumfahrttechnik.

Meine Klausur liefen nicht gut und ich werde das Jahr wiederholen, heißt ab nächsten Wintersemester nochmal von 0 anfangen. Jedoch habe ich auch überlegt mein Studienfach komplett zu wechseln. Ich habe mich schon immer für Architektur, Kunst, Geschichte interessiert und ich zeichne sehr gerne. Da dachte ich mir ein Architekturstudium wäre ganz gut für mich. Ich will aber etwas studieren wo ich gute Jobchancen habe und kein Hungerlohn bekomme. Bei meinem momentanen Studienfach ist das kein Problem, nur wie schaut es bei Architektur aus.

Also Universitäten hatte ich mir Die Schule der Künste in Berlin und das Bauhaus in Weimar ausgesucht. Beim zweiten bin ich mir aber unsicher ob ich da angenommen werden würde, da dies ja eine sehr hoch renommierte Universität für Architektur ist.

Also wie schauen die Berufsaussichten für neue Architekten aus?

Antwort
von Raynor2, 130

Ein Bekannter von mir wollte auch Architekt werden, aber nachdem ihm sogar die Professoren davon abgeraten haben, hat er es sein lassen.

Also sieht es leider schlecht mit der Nachfrage ab :)

Kommentar von johnston ,

Danke für deine Antwort. Hat mich auf die Idee gebracht, mal selber bei mir an der Universität bei der Architektur Fakultät nachzufragen, was ich auch Montag mal direkt mache :)

Antwort
von pharao1961, 125

Ja, Architektur und Raumfahrt... ist ja so ähnlich... :-)))

Es ist wie immer und überall: Wenn du deinen Job gut machst, hast du auch genug Arbeit.

Kommentar von johnston ,

Mir geht es eher um den Berufseinstieg. Dabei geht es leider nicht dann wie gut du es kannst, sondern von welcher Universität du kommst, wie deine Abschlussnote aussieht und dann sehr wenig Interesse an dem was du tatsächlich gut kannst solange du nicht 20 Jahre Berufserfahrung als 26 jähriger nachweisen kannst (ist leider oft so). Es ist bei verschiedenen Berufen bzw. Studienfächer anderes wie einfach ein erfolgreicher Berufseinstieg ist aufgrund des Mangels an Menschen die diesen Job ausführen. Nur so wie ich von einer anderen Antwort sehe scheint es sehr schwer zu sein und es wird nicht zu diesem Studienfach geraten. Ich tippe mal auf Übersättigung des Berufsbereich der Architekten, da es davon einfach sehr viele gibt. Dennoch danke für deine Antwort :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten