Frage von Okavay, 45

Zukünftigen Arbeitgeber nach Teilzeit während Abschlussarbeit fragen?

Hallo Zusammen,

ich habe für nach meinem Studium ein Jobangebot bekommen, das ich auch annehmen werde.

Als Starttermin ist der "01.10.2016 (oder früher)" im Vertag vereinbart. Der Arbeitgeber sagte, dass ich auch schon früher einsteigen kann, wenn ich schneller mit meiner Masterarbeit fertig bin.

Nun frage ich mich, ob es in Ordnung ist den AG zu fragen, ob ich dann nicht schon während der Masterarbeit (also 3 Monate vorher) in Teilzeit anfangen kann zu arbeiten. Für ihn hätte es den Vorteil anteilig jemanden für die drängendsten Aufgaben zu haben und für mich, dass ich schon vorher Geld verdiene und mit etwas Glück die Zeit auf die Probezeit anrechnen kann.

Ist so eine Frage legitim oder macht es einen schlechten Eindruck?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 28

Ich selber- war mal auf AG-Seite, heute AN- finde die Frage absolut legitim, zumal da ja wohl eh schon eine gewisse Gegenseitzigkeit/ Kulanz erkennbar ist.


Leg Dir ein paar Argumente zurecht.. stehst ihm jetzt schon zur Verfügung, bist dann auch schon schneller eingearbeitet,w enn Du voll einsteigst..

Überleg Dir auch was gutes, falls er fragt, ob Du meinst, Du wirst beiden Aspekten dann gerecht.

Ich kenne durchaus "Fälle", wo  so ein Einstieg möglich war und beiden Seiten sehr entgegegen kam. Somiot also auch gar kein großes Argumentieren nötig war (bei einer Bekannten wars "ach toll, gerne Frau xy!.. und dann gabs erst einen TZ-vertrag, später dann VZ, in dem drin stand, dass sie schon seit.. in der Firma >> evtl. mal wichtig bei irgendwelchen arbeitsrechtlichen Sachen)


Viel Erfolg, sowohl jetzt für den Job als auch für die MA!



Antwort
von Fragmichgerne, 28

Ich finde die Frage ist berechtigt und zeigt den Willen schon frühzeitig im Unternehmen mitzuarbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten