Frage von Sprudelwater, 51

Zukünftige Azubi?

Ich habe übernächste Woche ein Vorstellungsgespräch bei einem bekannten Lebensmittelgeschäft. Ich habe mich da eigentlich um einen Ausbildungsplatz beworben aber mir wurde die Möglichkeit angeboten, erstmal als Aushilfskraft anzufangen damit man einen ersten Eindruck von mir erhält. Da ich aber noch nie ein Vorstellungsgespräch hatte, frage ich mich wie das ungefähr ablaufen wird. Als Aushilfskraft erzählt man da nicht viel, aber ich möchte ich ja zukünftig dort Azubi sein. Über meine Stärken weiß ich Bescheid, sollte ich such über meine Schwächen erzählen? Und wie ich mich motiviere? Die Frage wie viel ich verdienen möchte, darauf habe ich irgendwie keine konkrete Antwort. Vielleicht wisst ihr mehr Bescheid und würdet mir Tipps geben?! :(

Bedanke mich schon mal.

Antwort
von Repwf, 16

Das Gespräch wird deutlich entspannter als du denkst ;-) , da die dich vorher schon einstellen wollen scheinen sie mehr wert auf praktische Beurteilung zu legen als auf auswendig gekerntes gequatsche ;-) 

Antwort
von Theian, 19

Ich war zwar nie in der Einzelhandel tätig, noch musste ich mich mit dem Thema Aushilfskraft beschäftigen aber zum Thema Bewerbungsgespräch kann ich dir ein paar Grundlegende Dinge sagen. 

Jeder hat Schwächen und solltest du ggf. danach gefragt werden, dann Bring am besten völlig harmlose Schwächen hervor. Besonders beliebt sind da das Rauchen aufzuzählen. 

Wie du dich motivierst ist auch nicht schwer zu beantworten: Beispielsweise könntest du auf eine sehr ausfüllende und ausgleichende Freizeitaktivität verweisen, die natürlich auch wieder positiv erscheinen sollte.

Grundregel ist aber: Kannst du nichts positivies sagen, dann Lüge. Drum herum reden oder etwas negatives Sagen bringt dir rein gar nichts.

Antwort
von Huflattich, 15

Halt den Mund, sei freundlich und schweigsam über die Dinge die schaden könnten.

Nicht darüber reden, sondern zeigen solltest Du was Du kannst . 

Der Job als Aushilfskraft ist quasi schon die Eintrittskarte (der Fuß in der Tür) in die Ausbildung.Egal was Du verdienst ,dass ist in der Ausbildung eh festgelegt.Nimm das was Du bekommst die Ausbildung ist erstmal das Wichtigste. 

Nur Mut das wird schon klappen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community