Frage von Kester, 25

Zuhause unterrichtet werden?

Ich gehe in die neunte Klasse und bin vierzehn Jahre alt. Seit etwa 1,5 Jahren habe ich eine Angststörung (bin seit einem Jahr in Behandlung). Ich halte es allerdings in der Schule nicht aus, hatte dort öfters fast Panikattacken. Ich versuche so oft wie möglich in die Schule zu gehen aber ich schaffe es wirklich nicht allzu oft (im Halbjahr schon ca. 20 Fehltage). Vom Schulsport bin ich schon lange befreit, da mir durch meine Störung durchgehend übel ist, aber auch der normale Unterricht ist einfach unaushaltbar. Ich kriege oft im Unterricht nichts mehr mit, weil ich damit beschäftigt bin mich zu beruhigen damit ich keine Panikattacke bekomme. Es wird leider durch die Therapie die ich mache nicht besser, deswegen ist meine Frage ob man in so einem Fall zuhause unterrichtet werden könnte-ich weiß das sowas schwer zu erreichen ist. Meine Noten sind in zwei meiner Hauptfächer gut aber nur weil ich Sprachen kann, in Nebenfächern wird es immer schlechter da ich so viel verpasse und es mir während der Arbeit einfach viel zu furchtbar geht. Also ist es bei gesundheitlichen Problemen irgendwie möglich zuhause unterrichtet zu werden und wenn ja würde die Krankenkasse irgendetwas dafür bezahlen, weil so etwas ja ziemlich teuer ist. Danke im Vorraus!

Antwort
von Jettyy, 14

Ich würde auch eine Stationäre Therapie vorschlagen und wenn du gut bist, bleibst du wahrscheinlich nicht sitzen
(man darf jemanden nicht wegen zu vielen Fehlstunden wegen Krankheit sitzen bleiben lassen) außer du findest es besser.
Meine Freundin war (aus anderen Gründen) für ein paar Monate in einer Klinik und es geht ihr viel besser.
Ich habe auch Angststörungen und hatte insgesamt 74 Fehlstunden in einem Halbjahr deshalb. Aber bei mir hat die Therapie geholfen und ich musste nicht in eine Klinik.

In der Klinik könnte es sich dann schneller bessern, auch wenn du anfangs wieder Symptome haben wirst und dann kannst du normaler weiter leben :)

Das mit dem zuhause unterrichten ist denke ich keiner so gute Idee, weil man das eigentlich nicht darf, oder es wird schwer das durchzusetzen, und weil du dann später immer wieder Angst vor öffentlichen Gebäuden haben wirst(Uni etc.).

Gute Besserung und viel Glück ;)

Antwort
von Schocileo, 18

Mach doch lieber eine stationäre Therapie und wiederhole dann das Schuljahr nochmal wenn es dir besser geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten