Frage von stonii94,

Zuhause raus geflogen, was jetzt??

Hallo ich bin 18 Jahre alt fange am 1.9 dieses Jahr meine Ausbildung an und bin Zuhause raus geflogen. Ich kann mir mit meinem Ausblidungsgehalt keine Wohnung leisten bekomme ich in diesem Fall Unterstützung von Staat? Was könnte ich sonst machen?

Bitte um Hilfe!

Antwort von jamesbu,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deine Eltern sind (bis Abschluss der ersten Ausbildung) unterhaltspflichtig. Solltest du nicht mit deinen Eltern diesbzgl. reden können, wende dich an das Jugendamt deiner Stadt, die werden dir entsprechend weiterhelfen.

Antwort von Sascher,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deine Eltern sind Dir gegenüber unterhaltspflichtig.

Antwort von Terezza,

Deine eltern sind unterhaltspflichtig. Nur, wenn sie nicht leistunsfähig sind, kannst du Unterstützung aus Steuertöpfen bekommen. Es gibt BAB (Berufsausbildungsbeihilfe), du kannst Wohngeld beantragen und du kannst dir auf jeden Fall dein Kindergeld auf dein Konto überweisen lassen. Wende dich dazu an die Kindergeldkasse, wenn du nicht bei den eltern wohnst, steht es dir direkt zu, nicht mehr deinen Eltern.

http://www.cecu.de/ausbildungsbeihilfe.html

Kommentar von stonii94,

Also würde ich nur Geld vom Staat bekommen wenn meine Eltern mir keinen Unterhalt zahlen können?

Antwort von Indivia,

Deine Eltern müssen für dich aufkommen ( Unterhalspflicht bis zum Ende der Ausbildung) Vorrausgesetzt sie haben genug. Wende dich wie bereits gesagt ans Jugendamt.

Antwort von Broco,

Deine Eltern sind unterhaltspflichtig für dich, bis du die Ausbildung abgeschlossen hast, das kannst du sogar einklagen. Z. B. muss das Kindergeld dann an dich weitergeleitet werden.

Außerdem, falls deine Eltern nicht gut verdienen und die Situation zum wieder einziehen zu schlecht ist, könntest du Wohngeld beantragen, falls du nach Abzug der Miete weniger als 400 Euro im Monat übrig hättest.

Antwort von SophieUC,

Ja, schon. Du kannst zum Jugendamt gehen (auch mit 18) und kannst sagen, dass du dich mit deiner Mutter gar nicht verstehst! (Was ja auch stimmt!) Und mit ein wenig Glück bezahlen sie dir eine kleine Wohnung... Auch ein wenig Geld so, zum einkaufen etc.

Antwort von VaniiLeiiN,

Wende dich doch mal an Caritas. Die helfen dir da am allerbesten. Sie bieten dir direkt Hilfe an und haben sogar auch Wohnungen die sie vergeben, das nennt sich dann betreutes Wohnungen. Zur Not würde ich mich mal ans Jobcenter wenden ob sie dir vielleicht Helfen können.

Antwort von freakymonday,

Du bekommst keinerlei Unterstützung vom Staat. Deine Eltern müssen für dich aufkommen.

Kommentar von stonii94,

Ich habe mal von einem Bekannten gehört das er die Wohnung von Staat bezahlt bekommt gibt es da keinerlei möglichkeiten das der Staat zumindest einen Teil der kosten übernimmt?

Kommentar von Indivia,

Dafür müsste man die komplette Situation deines Bekannten kennen, wenn er die Ausbildung weit weg macht bekommt er evtl Bab, wenner Schule macht evtl Bafög usw. Aber dafür müsste man seine Situation genau kennen.

Antwort von Har123ald,

In eine WG ziehen.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community