Frage von 612789028, 97

Zuhause ausziehen? Eltern dagegen!?

Hallo zusammen,

also erst mal zu mir. Ich bin aktuell 18 und werde Ende dieses Jahres noch 19. Das Abitur ist fast geschafft und habe vor mit meinen besten Kumpel gegen Anfang August - Ende September zusammen zu ziehen. Das Problem an der Sache ist nur meine Mutter ist nicht so begeistert von der Idee, da sie ihn nicht wirklich mag. Sie weiß zwar noch nicht, dass ich bei ihm einziehen möchte, aber sie weiß das ich ausziehen möchte. Warum sie ihn nicht mag kann sie mir nicht sagen, anscheinend weil es keinen triftigen Grund dafür gibt !? Wenn ich es ihr sage wird sie es wahrscheinlich meinen Vater erzählen (leben getrennt) und der kommt dann den nächsten Tag vorbei und will mit mir reden. (Ihn sehe ich auch maximal 1-2 mal im Monat.) Jetzt frage ich euch: Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht und wie habt ihr das überstanden? Mein ganzer Freundeskreis und meine Freundin unterstützen mich. Freue mich auf eure Antworten.

Simon

Antwort
von Fortuna1234, 42

Mit 18 kannst du ausziehen, Ach, ich finde Eltern müssen nicht immer alles gut finden, aber bitte auch etwas unterstützen. Und das sollte mit der Vorbereitung beginnen. Zusammensetzen, ausrechnen wieviel Geld du haben musst um das zu stemmen, Sorgen mitteilen... Ich denke Eltern machen sich Sorgen. Man sollte offen sein für diese Sorgen, aber dennoch das eigene Ding machen. Am besten mit dem Segen der Eltern - wenn das nicht geht dann eben ohne. Solange man sich das selbst finanziert ist der Segen der Eltern nice to have, aber nicht nötig.

Antwort
von Mayelle, 38

Sie muss damit klar kommen, genauso wie dein Vater. Es ist deine Sache. Wenn sie dir einen vernünftigen Grund nennen kann, warum sie es nicht möchte oder warum sie deinen Kumpel nicht mag, könnte man wenigstens versuchen darüber nachzudenken und Verstädnis zeigen. Aber so sehe ich auch keinen Grund, warum du dich davon abhalten lassen solltest, auszuziehen. Es ist dein Kumpel, du hast dir hoffentlich genug Gedanken darüber gemacht und musst selbst deine Elrfahrungen sammeln (; viel Erfolg

Kommentar von 612789028 ,

ich mache mir nur die Sorge das meine Mutter mir das Auto dann wegnimmt. ich bin mit meiner Ausbildung darauf angewiesen mit dem Auto dort hin zu fahren. das Auto gehört meiner Mutter und die Versicherung läuft über meinen vater. daher die Verunsicherung in dem ganzen

Kommentar von Fortuna1234 ,

Wer hat das Auto denn bezahlt? Also auf wen läuft der Kaufvertrag?

Antwort
von derhandkuss, 30

Kannst Du Dir aktuell finanziell eine Wohnung leisten? Oder bist Du hier auf (finanzielle) Unterstützung der Eltern angewiesen?

Kommentar von 612789028 ,

aktuell bin ich noch auf meine Eltern angewiesen aber ich fange am 1. August eine Ausbildung an mit der ich mich dann davon losreißen kann. mein Kumpel geht auch noch Arbeiten und die Wohnung ist auch nicht sehr teuer.

Antwort
von Uzay1990, 27

Du bist volljährig und kannst im Rahmen der geltenden Gesetze machen was du willst. Nehme dein Leben in die eigene Hand und tue was du verantworten kannst. Da deine Eltern vermutlich sowieso vor dir sterben werden, solltest du dich schon mal an die Zeit ohne Eltern gewöhnen.

Antwort
von Blue31, 35

Mach das doch ist sowieso egal weil du 18 bist

Antwort
von Andrea2009, 35

Ich habe meine Wohnung selbst finanziert und gut war es.

Antwort
von Lyshia, 42

Deine Mutter will halt ihren jungen nicht hergeben :D Glaube nicht dass es ihr um diesen Freund geht. Du bist 18. Du kannst machen was du willst :) Mit der Zeit wird sie das schon akzeptieren und alle haben sich wieder lieb :)

Antwort
von BellHuey, 42

Du bist 18 und kannst machen was du willst

Kommentar von Andrea2009 ,

Klar, wenn sie sich selbst "ernähren" kann...

Kommentar von Fortuna1234 ,

Na das wäre ja aber dämlich sowas zu fragen und sich dann nicht selbst finanzieren zu wollen und zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community