Frage von hdbbi17, 31

Zugversuch Weshalb gibt es einen Krafteinbruch?

Hallo, Mir ist bekannt das es beim Zugversuch ab Re einen Krafteinbruch (Verringerung der Kraft)gibt. Weshalb ist das so? Kommt das vom Drittes newtonsches Gesetz action = reaction? Da der Werkstoff nur auf eine geringere Kraft beansprucht werden kann, kann auch nur soviel Kraft auf ihn einwirken?

Und weshalb bricht der Werkstoff ab dem er Rm erreicht hat automatisch? Wenn ich die komplette Kraft wegnehme dann dürfte sich der Querschnitt doch auch nicht weiter verringern oder?

Vielen dank für das beantworten der Frage! MfG

Antwort
von Comment0815, 12

Beim Zugversuch wird soweit ich weiß nicht mit einer konstanten Kraft sondern mit einer konstanten Zuggeschwindigkeit gezogen.

Da der Werkstoff ab einer Bestimmten Längung weniger "stabil" ist reicht eine geringere Kraft um den Werkstoff weiterhin mit konstanter Geschwindigkeit zu dehnen. Die Zugkraft wird also verringert, weil sich die Widerstandskraft des Werkstoffs verringert.

Kommentar von hdbbi17 ,

Und die Kraft steigt dann bis Re linear an ,da umso größer die länge wird auch die Federkraft(die kraft die den stab wieder auf L0 zurück bringen möchte) ansteigt?

Kommentar von Comment0815 ,

Ja. Bis Re verhält sich die Probe wie eine Feder. Also linearer Zusammenhang zwischen Längung und Zugkraft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community