Frage von Bubelbub2012, 56

Zugticket normal 50 € mit zwei Stationen weiter ebenfalls 50 € aber trotzdem Fahrpreisnacherhebung weil nicht City-Tarif?

Hallöchen,

also ich war letztens von München Hbf nach Hildesheim Hbf mit einem ICE unterwegs. Da hat die Fahrt - nur mal angenommen als Beispiel - 50 Euro gekostet. Wenn ich Online nachsehe hätte die Fahrt zum Ziel (2 Stationen weiter) ebenfalls exakt 50 € gekostet.

Die Schaffnerin meinte nur, dass die City Option nicht gelte, weil das "schon ländlicher" ist o.ä. Also Hildesheim ist eine Stadt und mein Ziel liegt wenige Kilometer davon entfernt.

Die Sache die mich stört: Ich soll jetzt 30 € bezahlen, weil ich kein Ticket für 0 € hatte um von Hildesheim nach Algermissen zu kommen. Also statt direkt die Verbindung zu buchen hab ich halt nur nach Hildesheim + City und bin dann halt 2 Stationen noch gefahren. Zack 30 € für ein Ticket was mich 0 € mehr gekostet hat bzw. aktuell auch mehr kosten würde.

Ist die DB echt so dreist oder was soll das? Kann ich da noch etwas erreichen? Warte gerade auf den Rückruf vom Vorgesetzten der Fahrpreisnacherhebungsstelle.

Danke schonmal.

Antwort
von LuxMayer, 56

Das City-Ticket gilt nur im direkten Stadtgebiet und nicht außerhalb. Wenn dein Ziel also nicht in dem abgedeckten Bereich ist, brauchst du bis dorthin ein Ticket. Du kannst auf der Homepage der Bahn beim City-Ticket den Bereich der jeweiligen Städte nachsehen.

Antwort
von Repwf, 46

Tatsache ist das DU einen Fehler gemacht hast und für die stecke die du gefahren bist kein gültiges Ticket hattest!

Ob sie dir aus KULANZ das "Knöllchen" stornieren wirst du sehen!

Kommentar von Bubelbub2012 ,

Ja das ich einen Fehler gemacht habe sehe ich auch ein. Aber für ein Ticket was mich 0,00 € mehr gekostet hätte jetzt 30 € mehr zu Bezahlen sehe ich irgendwo nicht ein.

Mal abwarten :)

Aus Kulanz sind die ja schon von 62 € auf 30 € runter gegangen. (Wie gesagt, bei 0,00 € Mehrkosten :D)

Antwort
von Luke91Nukem, 22

Noch einmal zusammengefasst:

Du willst von A über B nach C. Kaufst dir aber nur ein Ticket von A nach B mit der Option, INNERHALB VON B mit dem Nahverkehr EINMALIG zum Bestimmungsort zu fahren.

Nun fährst du aber OHNE FAHRKARTE von B nach C. Dass man für diese Strecke 0,00€ bezahlen müsste, ist schlichtweg falsch. Auch für 2 Stationen werden Fahrtkosten erhoben. Es gibt keine Zonen, in denen Züge ohne jegliche Kosten fahren. Oder glaubst du, Leute die in B wohnen, können kostenlos nach C fahren? Du kannst von Glück reden, dass du aus Kulanz nur 30 anstatt der eigentlich fälligen 60€ bezahlen musst und keine Anzeige wegen Erschleichens von Leistungen bekommst. 

"Ich bin die gebuchte Strecke gefahren UND minimal länger."

Hier gibst du selbst zu, dass du für die zuletzt gefahrene Strecke KEIN gültiges Ticket besessen hast. Das ist Fakt und du kannst daran nichts ändern. Wieso bucht man überhaupt ein Ticket, das nicht bis zum Ziel gültig ist?

Und für die Zukunft kannst du dir eines merken: die City-Option gilt für den Zielbahnhof, um einmalig am Anreisetag mit der Straßenbahn / U-Bahn zum eigentlichen Ziel zu gelangen und am Abreisetag vom Ziel zum Bahnhof zu fahren. Außerdem solltest du dir auch ein Ticket von A nach C kaufen und nicht nur von A nach B, um dann trotzdem nach C weiterzufahren.

Kommentar von Bubelbub2012 ,

Die Bahn hat mir die Summe komplett erlassen.
Um das in Zukunft zu vermeiden kaufe ich jetzt trotzdem immer für die längere Fahrt ;)

Kommentar von Luke91Nukem ,

Wenn es nicht mehr kostet, schadet es dir auch nicht. Aber freut mich, dass man dir die Kosten erlassen hat

Antwort
von Bubelbub2012, 13

Habe meinen Fehler ja eingesehen - wie oben auch steht.
Die Bahn hat dann nach meinem neuen Einwand aus Kulanz die Summe erlassen.
Werde in Zukunft aber - um so einen "Ärger" zu umgehen - direkt die passende Karte kaufen - und notfalls noch ein Ticket nachlösen.

Antwort
von ES1956, 40

Ja ich finde es auch echt dreist dass die bemerkt haben dass du die falsche Fahrkarte hast. Besser wäre es wenn jeder der irgendeine Fahrkarte hat auch irgendwo hinfahren darf, ne ? Hättest aber auch die Richtige kaufen können.

Warum eigentlich nur 30,- ist ein klarer Fall für 60,-

Kommentar von Bubelbub2012 ,

Was ich geil finde ist, dass hier alle Antworten echt nur noch Frust sind oder so.
Ich meine überlegst du oder die anderen überhaupt was man schreibt?
Ich hatte ein Fahrkarte, die ich vorlegen konnte und das sogar nachgewiesen habe.
Diese gilt bis zur Stadt und hatte + City ausgewiesen.
Das bedeutet deine Aussage mit "irgendwo hin" fahren ist mega unnötig kindisch. Dieser "Umweg" hätte - bei direkter Buchung - maximal 0,00 € Mehrkosten erzeugt.

Der Witz ist auch, dass die Schaffnerin sagte, wenn man wie in dem Fall keine Mehrkosten hat, dann wird der Fall eh ignoriert.

Kommentar von ES1956 ,

Der Witz ist dass du von A über B nach C fahren willst aber nur eine Fahrkarte bis B kaufst. Und dann sind natürlich alle Anderen Schuld und dreist und dich stört noch dass man aus Kulanz (nur) auf die Hälfte des fälligen Betrags verzichtet. 

Und dass du hinterher festgestellt hast dass das zufällig derselbe Preis gewesen wäre spielt überhaupt keine Rolle. 

Und meinen Vergleich hast du nicht verstanden. Nochmal: Wenn die Fahrt nach Hildesheim 50,- kostet kannst du nicht nach Salzburg fahren, auch wenn das zufällig auch 50,- kostet.

Kommentar von ES1956 ,

Kleiner Hinweis noch zu deiner Meinung das wäre ja derselbe Preis: Wenn du eine ICE-Fahrkarte von M nach H kaufst sieht das EVU dessen Nahverkehrsangebot du weiter in Anspruch nimmst keinen Cent. Warum sollten die ihre Leistung für lau erbringen? 

0,00€ Mehrkosten ist auch falsch, Kontrolle, Nachlösung, Rückruf ... alles Kosten die DU verursachst.

Kommentar von Bubelbub2012 ,

Ich finde das ja irgendwie geil...

Wenn ihr mal in so einer Situation seid freue ich mich ebenfalls und wünsche euch ebenfalls so geile Antworten.

Ich bin die gebuchte Strecke gefahren UND minimal länger. Dieses längere Stück kostet exakt 0,00 € mehr. Das ist Fakt!
Eine Kontrolle, Nachlösung und alles wäre da doch auch inklusive. Jetzt habe ich ja für den Briefverkehr schon wieder Aufwendungen gehabt - die voll unnötig sind.

Ich bin ja auch nicht eine falsche Strecke gefahren - sondern halt nur minimal länger.

Ich verstehe euer Problem auch irgendwie nicht? Wenn ihr nicht vernünftig antworten könnt dann lasst es doch? :D

Kommentar von LuxMayer ,

Du hattest aber für das minimale Stück länger keine gültige Fahrkarte! Das ist Fakt!

Und für dich beträgt beides 50€. Jedoch sind die Aufteilungen unterschiedlich, die du gar nicht siehst. 

Und akzeptiere einfach deine Antworten. Wenn du ein Problem hast, diese zu verstehen, dann kann man dir nicht mehr weiterhelfen. 

Kommentar von Bubelbub2012 ,

Die Bahn hat mir die Summe komplett erlassen.
Um das in Zukunft zu vermeiden kaufe ich jetzt trotzdem immer für die längere Fahrt ;)

Kommentar von ES1956 ,

Auch die Bahn macht mal einen Fehler.

Kommentar von ES1956 ,

Wenigstens erfreulich das du vor hast seine Fahrt künftig bis zum Ziel zu bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten