Frage von prelix, 32

Zugang Drittdienstleister zur Wohnung verpflichtend?

Hallo,

ein Drittdienstleister (Telekom) bzw. ein im Auftrag eines Drittdienstleister agierendes Unternehmen (Firma XYZ) fordert Zugang zu meiner Wohnung für "vorbereitende Arbeiten für den Anschluss an das hochmoderne Glasfasernetz der Deutschen Telekom".

Ich selbst bin nicht Telekom-Kunde, habe auch keinerlei Absicht.

Muss ich die Firma im Auftrag der Telekom in meine Wohnung lassen?

Was meint Ihr?

Liebe Grüße

Antwort
von Telekomhilft, Business Partner, 13

Hallo prelix,

der Auftrag für diese Vorabarbeiten kommt in der Regel vom Eigentümer. Dieser ist berechtigt, als Eigentümer und Auftraggeber, dem Unternehmen, welches in unserem Namen die Arbeiten durchführt, Einlass zu gewähren. Du als Mieter bist dann, was den Einlass angeht, das ausführende Organ.

Weiteres kannst du nur mit deinem Vermieter bzw. dem Eigentümer klären.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Antwort
von PeKu18, 26

NEIN ! Hast du was in Auftrag gegeben,hat dein Vermieter was in Auftrag gegeben ??

Kommentar von prelix ,

Nein, ich habe nichts in Auftrag gegeben. Der Vermieter meint aber, ich müsse Zugang zu gewähren und verweist auf meine Mitwirkungs- und Duldungspflicht.

Bei Angelgenheiten, die mich selbst betreffen (Ablesen von Zählern etc.), ist das auch nachzuvollziehen. Aber in diesem Fall?

Kommentar von PeKu18 ,

ich würde mich mit der telekom beraten,ob die überhaupt jemanden geschickt haben,dann würde ich auf jedenfall einen anwalt fragen ob du,auch wen du kein kunde bist,das überhaupt dulden musst. was wollen die eigentlich bei dir machen,soweit ich weis wird das glasfasernetz eh draussen auf der strasse erweitert,und erst dann, wen angenommen ein neuer mieter in deine wohnung einzieht,kommt wer von der telekom und schliesst ihn ans netz?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten