Zuerst wird eine Freundschaft angenommen, dann ohne eine Begründung wieder gekündigt. Wieso ist das so?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine "Freundschaft" wird in sozialen Netzwerken eingegangen, weil man davon ausgeht, dass der- oder diejenige, der/die die Anfrage stellt damit einen Zweck verbindet, zum Beispiel private Nachrichten schreiben oder die aktuellen Fragen/Antworten lesen und entsprechend darauf eingehen. Wenn das nicht passiert, hat die "Freundschaft" auch keinen Zweck. Es wird keine echte Freundschaft daraus und es wird auch keine der Funktionen genutzt, für die man eine solche "Freundschaft" braucht. Trotzdem bekommt man sogar dafür Benachrichtigungen, dass die andere Person neue "Freundschaften" eingeht. Da ist es doch vollkommen normal, wenn die "Freundschaft" wieder aufgelöst wird. Wenn du später immer noch Interesse an einer Freundschaft hast, kannst du ja eine neue Freundschaftsanfrage senden und die "Freundschaft" dieses Mal nutzen.

Was die Begründung betrifft, gibt es bestimmt auch einen Grund, warum du eine "Freundschaft" anbietest (größere Zahl im Profil, private Nachrichten schreiben, Fragen und Antworten verfolgen...). Wenn du diesen nicht nennst oder nicht erfüllst, brauchst du dich sowieso nicht wundern, dass dir keine Gründe genannt werden. Aber selbst wenn du deine Gründe nennst, ist eine "Freundschaft" in einem sozialen Netzwerk äußerst unverbindlich. Keiner ist dir Rechenschaft schuldig, schon gar nicht dafür, eine Verbindung zu jemandem aufzulösen, zu dem es keine Bindung gab/gibt. 

Um dir das an meinem Beispiel zu veranschaulichen: Ich habe bei gutefrage 96 "Freunde". Von denen sind maximal drei wirklich an meinen Antworten interessiert, klicken ab und zu mal auf mein Profil und schauen sich meine letzten Antworten an. Von den übrigen gibt es etwa fünf, bei denen die "Freundschaft" Sinn ergibt, weil die manchmal Fragen haben, die direkt an mich gerichtet sind, wofür alle paar Monate mal die Nachrichtenfunktion benutzt wird. die übrigen 88 "Freunde" haben mir noch nie Nachrichten geschrieben, klicken nicht auf mein Profil, um sich meine Antworten anzusehen und stellen auch selbst keine Fragen, die ich dann sehen und beantworten könnte. Ich könnte also ohne weiteres 88 "Freunde" aussortieren und würde dabei nichts verlieren. Dass ich keine Begründung dafür schuldig bin, ist völlig offensichtlich. Mir stellt sich viel eher die Frage, welche Begründung so jemand dafür angeben würde, mir überhaupt eine FA geschickt zu haben. 

Vielleicht auch mal an dich die Frage: Warum schickst du Freundschaftsanfragen, nutzt aber die "Freundschaften" nicht, wenn sie zustande kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WickingerRodmar
07.08.2016, 09:25

Ich schreibe jeden dazu das Sie mich jederzeit Kontaktieren können egal wann, habe sogar meine Homepage angegeben auch mein Profil bei Facebook. mehr oder noch mehr kann ich auch nicht tun. Wenn Freunde fragen haben antworte ich selbst wenn ich die Antwort nicht weiß ich bin aber da und versuche das Beste hier zu machen.

1

Bei 39 bis dato hier gestellten Fragen und 21 gegebenen Antworten, frage ich mich viel eher, warum Du 33 "Freundschaften" eingegangen bist. Denn wenn macht so etwas nur Sinn, wenn der / die Andere wirklich etwas Sinnvolles zu sagen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
07.08.2016, 09:02

Manche verwechseln das hier mit Facebook. Deren einziges Ziel ist, viele Freunde zu "sammeln"! Den Sinn von GF verstehen eben nicht alle, um nicht zu sagen die wenigsten.

1
Kommentar von WickingerRodmar
07.08.2016, 09:04

Ich versuche immer anderen zu Helfen, und ich versuche zuzuhören. Aber egal jeder hat auch das recht die Freundschaft wieder zu kündigen. Aber eins weiß ich, ich werde so etwas niemals tun.

2

Angenommen um deine Fotos oder anderes anschauen zu können, und dann wieder beendet weil einem das Gesehene nicht gefallen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WickingerRodmar
07.08.2016, 09:10

Das ist ein sehr guter Kommentar . danke ein ganz anderer Gesichtspunkt. nochmals Danke.

0

Ich antworte einfach mal hier, ist komisch, dass man keine Nachrichten schreiben kann, aber gut. Ich hab die Anfrage nicht angenommen, weil ich hier einfach keine Freunde annehme. Ich wüsste nicht wozu. Den, den ich jetzt ne ganze Weile hatte, hab ich auch mal gelöscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, ist hier usus, mach Dir nichts draus, ist oberflächlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WickingerRodmar
07.08.2016, 09:29

Ja dafür danke ich Dir, und ich Finde jeder Der die Freundschaft nicht Annimmt, Sie Annimmt und wieder Kündigt, für alle gilt dennoch wenn Sie etwas wissen wollen von mir oder mich anschreiben antworte ich, so bin ich nun mal.

0

In Foren wie hier z.B.  ist "Freundschaft" ein sehr, sehr  oberflächlicher Begriff! Ich hab´auch schon "Freundschaften" angenommen, aber nachdem ich wochenlang nix gehört hab´, auch wieder gekündig, ohne groß zu kommentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne ich auch, habe ich hier im Forum erlebt. Wenn die Freundschaft gekündigt wird, nehme es einfach so hin. Ich sage mir immer: wer mit mir nicht klarkommt, ist selbst schuld.  LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
07.08.2016, 09:01

Man kann ja in Foren wie GF auch keine echten Freundschaften erwarten, die wenigsten kennen sich persönlich.

3