Zuerst ein Jahr aussetzen und dann die Ausbildung beginnen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Von was finanzierst du dieses Jahr Auszeit? Für Prakitas gibt es kein Kindergeld mehr. 

Außerdem wer macht ein ganzes Jahr lang ein Praktikum? Suche dir ab September 2016 eine Lehrstelle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Vanmark,

Du kannst Du Dich auch jetzt noch für dieses Jahr um einen Ausbildungsplatz bewerben. Ich empfehle Dir aber, in jedem Fall vorher in den Betrieben anzurufen, da es keine einheitliche Bewerbungsfrist gibt. Der Anruf hat außerdem noch weitere Vorteile, nämlich

 - dass Du wertvolle Zeit sparst, weil Du sofort eine Rückmeldung bekommst,

 - dass Du den richtigen Ansprechpartner in Erfahrung bringen kannst,

 - dass Du Dich im Anschreiben auf das Telefonat beziehen kannst,

 - dass Du Deine Kontaktfreudigkeit bereits im Vorfeld unter Beweis stellst und

 - dass Du Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen kannst, wenn in einem Unternehmen die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen ist.

Bei kleineren Unternehmen ist übrigens ein persönlicher Besuch noch wirkungsvoller als ein Anruf - vor allem für Schulabgänger mit unterdurchschnittlichen Noten ein probates Mittel, um eine nicht optimale Papierform durch ein positives persönliches Auftreten zu kompensieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man machen, wenn man a) die Finanzierung geklärt hat und b) im Lebenslauf gut erklären kann, warum man das gemacht hat.

Wenn es nur darum geht, rauszufinden, was einem beruflich liegt, gibt es bessere Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



Jetzt habe ich mir Gedanken gemacht ob es nicht auch eine gute Idee wäre, nach der Realschule ein Jahr auszusetzen, ich würde mich natürlich schon im September für die Ausbildungen bewerben. Während des Jahres würde ich Praktika machen. (falls ich keinen Ausbildungsplatz finden sollte)



Es ist wohl die Frage, was du unter Auszeit verstehst. Gar nichts machen, geht überhaupt nicht. Außerdem hast du ja schon mindestens eine Klasse wiederholt.


Du würdest Praktika machen. Aber Praktika zu finden, ist auch nicht leichter als Ausbildungsplätze zu finden. Insofern ist das ein wenig naiv. Wenn es so einfach wäre, dann hättest du ja schon längst welche in den Ferien machen können.


Es gibt noch Freiwilligendienste, die du unter Umständen machen könntest. Aber bei einigen ist die Bewerbungsfrist längst abgelaufen. 


Bewirb dich JETZT einfach für Ausbildungsplätze, denn die sind noch längst nicht alle vergeben. Welche Ausbildungen schweben dir denn vor?





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Ich würde dir ein FSJ empfehlen, Grund

1.Es kommt gut in der Bewerbung für später :)

2. Verdienst Geld

3. hockst nicht die ganze Zeit zuhause rum und

4.Sinnvolle Arbeit die gebraucht wird :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du könntest 1 Jahr lang ein FSJ oder BFD machen, dort bekommst du etwas Geld, hast deine Auszeit und gewinnst an Erfahrungen. Das kann ich empfehlen. Am Besten ist es natürlich, wenn dies auch zu dem passen könnte was du als Ausbildung anstrebst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung