Zuckerverzicht, ist Milchzucker erlaubt oder zählt er auch zu den schädlichen Zuckern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Siehst du, dir ist gerade aufgefallen warum die These, dass "Kristallzucker", also Saccharose (besteht aus Fructose und Glucose), nicht in der Art ungesund sein kann wie immer behauptet wird. Denn dann wären das die anderen Zucker auch.

Die Zucker unterscheiden sich ein wenig in der Art, wie sie im Körper verarbeitet werden und wie schnell das geschieht. Fructose muss z.B. anders als Glucose einen Umweg über die Leber machen (daraus entstand z.B. schon die Befürchtung, dass Fructose besonders ungesund sei, stimmt aber nicht.)

Das ist aber alles nicht so fürchterlich wichtig, keiner diese Zucker ist per se ungesund. Was die Saccharose so bemerkenswert macht, ist nicht ihre Schädlichkeit, sondern dass man normalerweise eben DIESEN und nur seltener andere Zucker Lebensmitteln zusetzt, was zu einer Ernährung beiträgt, die ein RISIKO FÜR ÜBERGEWICHT darstellt. Die negativen Folgen des Zuckers (außer auf die Zähne) entstehen nach momentanem Kenntnisstand entweder ausschließlich oder fast ausschließlich vermittelt durch Übergewicht. 

Per se ist also kein Zucker schädlich, es kommt auf die Gesamtmenge an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du vor, dir den Milchzucker irgendwo drüberzustreuen?! Weil Milch hat nur ca. 4% Milchzucker, deshalb auf (nicht zusätzlich gesüßte) Milchprodukte zu verzichten lohnt nicht.

Ähnliches Argument beim Zucker in frischem Obst - ein Apfel hat ca. 12% Zucker, und stopft ganz schön.

Was die Zuckerarten angeht hat Fructose (Fruchtzucker) den schlechtesten Ruf, weil sie (im Gegensatz zu Glucose=Traubenzucker) nur in der Leber verstoffwechselt werden kann. Zuviel davon kann zu Leberverfettung führen, ähnlich wie Alkoholmissbrauch.

Allerdings muss man diese Argumentation dann wohl auch auf die meisten anderen Zuckerarten ausdehnen. Lactose besteht hälftig aus Glucose und Galactose, Kristallzucker=Rohrzucker=Rübenzucker besteht hälftig aus Glucose und Fructose. D.h. Kristallzucker ist genauso bedenklich wie Milchzucker. Aber Milchzucker konsumieren wir eben nicht in solchen Riesenmengen, wie das bei Kristallzucker der Fall ist.

"Sicher" sind wohl nur Glucose und Stärke (= Vielfachzucker aus 100% Glucose). Da Glucose in der Natur selten pur auftritt, bleibt nur Stärke als "sichere" Zuckerart. Aber da besteht wieder das Risiko, dass die Darmflora durcheinanderkommt. Denn viele fakultativ pathogenen Mikroorganismen  in unserem Darm können Stärkeabbauprodukte verwerten. Stärke ist also nur dann sicher, wenn unser Darm gesund ist und schneller arbeitet als die Bakterienflora.

Also ja: Grundsätzlich zählen fast alle Zuckerarten zu den "schädlichen"  Zuckern - aber immer nur, wenn man sie im Übermaß zu sich nimmt. Es kommt also letztlich nur auf die Menge an: Die Dosis macht das Gift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, schon mal die Aussage " hauptsächlich den Kristallzucker" ist Schwachsinn. Zucker ist Zucker physiologisch gesehen. Fruchtzucker, Traubenzucker, Milchzucker und Kristallzucker werden von deinem Körper beinahe gleich verwertet, somit solltest du auf Zucker allgemein verzichten. Wichtig ist hierbei zu unterscheiden, dass mit "Zucker" häufig die kleinkettigen Zuckerarten gemeint sind, die dringen schnell ins Blut ein aber auch schnell wieder aus und sind IN HOHEN DOSEN ungesund. 

Die Zuckerarten aus Vollkorn oder Kartoffeln (Stärke) sind jedoch in der Tat in Maßen gesund und halten lange satt. 

Grundsätzlich ist Zucker nicht gleich ungesund, Zucker brauchen wir zum Leben. Es gibt halt viele Gesundheitsschäden durch Zucker, aber diese entstehen durch ein Übermaß. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zucker per se ist nicht schädlich! Die Menge machts. 
Es ist also absolut kein Problem ein etwas "Kristalzucker" -> Sucrose

zu essen.
Auf der anderen Hand machts aber auch keinen Unterschied von welchem Zucker du zu viel isst. Sprich, wenn du schon genug Zucker für den Tag hattest, dann ist jeder Zucker "zu viel".

Aber man darf Zucker nicht verteufeln. Zum einen ist Zucker die einzige Energiequelle, die unser Gehirn benutzen kann, weswegen einem der Körper damit schon sagt, dass Zucker nichts schlechtes ist. 

Zum anderen sind Nudeln, Kartoffeln, Brot, etc. alle samt "Zucker"; Weil das, was wir als Kohlenhydrate bezeichnen, ist im Endeffekt einfach nur eine sehr lange Kette aus Zuckern, die unser Körper dann sowieso ausbricht und zu Zucker macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

egal welcher zucker man isst, ist schädlich wenn man zu viel davon aufnimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dann auf möglichst alle Kohlenhydrate verzichten oder zumindest low-carb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung