Frage von yatoliefergott, 37

Zuckerersatz ohne Milch, Getreide,...?

Ich darf überhaupt gar keine Art von Zucker essen (also auch kein Honig, Dextrose,...), keine Milchprodukte und kein Getreide. Was könnte ich also als zuckerersatz nehmen? Meine Ärztin hatte mir mal einen gesagt, aber die ist jetzt in Rente und deswegen kann ich nicht nachfragen und hab keine Ahnung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mondlachen, 14

Xylit oder Stevia fallen mir da ein.

Antwort
von gschyd, 7

Du hast schon einige Male gefragt was Du essen darfst - da Dein Arzt Dir eine lange Lebensmittel-Liste gab (welche Du nicht essen darfst) ... Du bist noch sehr jung und solltest entsprechende Unterstützung von Deiner Mutter erhalten.

Du hast eine Fructoseintoleranz, eine (Kuh?)Milcheiweissallergie und Glutenintoleranz/Zöliakie oder "nur" eine Weizen-Allergie?

Sofern das wirklich so ist - und nicht eine Diät die Du machst - die kaum die Menge unterschiedlicher Nährstoffe abdeckt, die für Deine Entwicklung erforderlich sind und die Dir ensprechend schaden kann ...

dann empfehle ich Dir sehr zusammen mit Deiner Mutter eine professionelle Ernährungsberatung (spezialisiert auf Intoleranzen) zu konsultieren damit Deine Ernährung zumindest so ausgewogen & abwechslungsreich wie möglich wird (resp Du auch eine positiv Liste und neue Ideen erhälst :)

Kontaktstellen findest Du zB hier http://www.daab.de/ernaehrung/ernaehrungsberatung/

Kommentar von yatoliefergott ,

danke ^^ ich habe zwar fructoseunverträglichkeit und Milcheiweißallergie, aber dazu habe ich auch einen Pilz oder so im Darm und deswegen darf ich zB kein Getreide (außer Dinkel) oder Schweinefleisch essen

Kommentar von gschyd ,

Gerade zB bei einer Fructoseunverträglichkeit resp. Fruktose-Malabsorption kann zusammen mit einer Ernährungsfachkraft ein Kostplan erarbeitet werden resp. nach einigen Wochen und Beschwerdefreiheit eine Test-  und Aufbauphase begonnen werden http://www.daab.de/ernaehrung/fruchtzucker-unvertraeglichkeit/

und das ist insbes. auch im Zusammenhang mit dem Pilz anzugehen - denn bei der Pilz-Diät ist Zucker tabu - wie lange soll die eigentlich dauern (4, 6, 8 Wochen)? https://www.ugb.de/ernaehrungsberatung/darmpilze-diagnose-ist-noch-keine-krankhe...

  • bist Du sicher, dass nur Dinkel erlaubt ist? Hirse? Wie steht es betr. weissem resp Vollkornreis? Pseudogetreide (Buchweizen, Amarant, Quinoa) ist ja ok - http://www.hefepilzinfektion.com/antipilzdiaet/darmpilzbehandlung/
  • Milchsäurehaltige Lebensmittel wirken sich günstig aus - wie steht es daher um Schafmilchjoghurt? (die gibt es nämlich auch)
  • Wird denn auch der Aufbau Deiner Darmflora resp. die Stärkung Deines Immunsystems therapiert?

Du kannst mit einer angepassten Ernährung (einige Lebensmittel ganz weglassen, andere allenfalls reduzieren) einiges erreichen - das braucht aber entsprechendes Wissen - sprich mit Deiner Mutter resp. auch Deinem Arzt - denn es beschäftigt Dich sehr, habe ich den Eindruck, was ich auch nachvollziehen kann.

(Ich hoffe diese beiden Link helfen Dir etwas :)

Antwort
von ApfelTea, 8

Stevia oder andere Süßstoffe

Antwort
von hwlen, 9

Vielleicht agavendicksaft noch da ist eigendlich auch kein Getreide/ Milch drin

Kommentar von yatoliefergott ,

das kann es nicht sein, trotzdem danke

Antwort
von Patilla9, 21

Versuchs mal mit Stevia. Kommt aus den Blättern des Süßkrauts und sollte kein Getreide sein.

lg

Antwort
von Timo112233, 10

Ich würde dir aufjedenfall auf natürliche Zuckerersätze raten z.B. Stevia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten