Frage von Mercy22 30.03.2011

Zu wie viel Prozent besteht die Möglichkeit, dass ein "gutes" Kondom reisst oder platzt?

  • Antwort von phofrick 10.01.2013
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hi Mercy22,

    Wie hoch die Warscheinlichkeit ist, ist immer schwer zu sagen. Was ich dir bzw. euch jedoch raten würde ist immer ein gut passendes Kondom zu verwenden und dazu noch die Pille einzunehmen. Dadurch seid ihr doppelt gut geschützt und falls das Kondom dann mal reißt, ist es kein Weltuntergang, denn du hast ja deine Pille noch. Wichtig ist dabei allerdings, dass du sie regelmäßig und verantwortungsbewusst einnimmst, dann sollte nichts schiefgehen! :-)

    Weiteres über die Pille findest du hier nochmal, ist eine ganz gute Übersicht, wie ich finde:

    http://www.mykondom.de/die-anti-baby-pille/

  • Antwort von Naschkatzz 30.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Man sollte doppelt verhüten wenn man auf keinen Fall schwanger werden will.Man braucht nur mal zu kucken wie oft hier gefragt wird "Kondom gerissen,was nun?" oder "Trotz Kondom schwanger?".

    Zusätzlich mit Pille verhüten ist sicherer.Falls die Pille mal versagt ,z.B. wegen Antibiotika, schützt das Kondom und falls das Kondom mal versagt, wegen z.B. abrutschen ,schützt die Pille.

    Die Wahrscheinlichkeit das beide Verhütungsmittel gleichzeitig versagen ist nahezu Null!

    Es gibt auch niedrig dosierte Pillen.Am besten direkt beim FA erkundigen und beraten lassen.

    Ich selbst verhüte auch doppelt.Sicher ist sicher.


    Pille+Kondom=Dreamteam    ;)))

  • Antwort von Mucker 30.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Im  "Notfall" reicht die Pille danach.

    Wenn man nicht zu wild  "rummacht", ist das Risiko, dass ein Markenkondonm reisst - äusserst gering. 

    Also lieber mal "soft" und zärtlich. Die Zeit für "wild" und leidenschaftlich kommt schon noch.

    Es besteht auch die Möglichkeit, sich z.B. in der Apotheke beraten zu lassen - und nach besonders "stabilen Kondomen" zu fragen.

    Viel Spass!

  • Antwort von Vingage 30.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich meine mal etwas von 99% gelesen zu haben, wenn es RICHTIG angewendet wird. bin 26, habe regelmäßig sex und bei mir ist es bis jetzt nie gerissen

  • Antwort von Evita88 31.03.2011

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kondom trotz korrekter Anwendung versagt, liegt bei 0,007 %.

    Geht ein Kondom kaputt, ist es viel wahrscheinlicher, dass es auf Grund fehlerhafter Anwendung versagt hat.


    Wenn ihr euch immer an die Anweisungen im beiliegenden Zettel haltet, auf die richtige Größe (die könnt ihr hier herausfinden: http://www.vinico.com/de/beratung.html) und auch auf das Verfallsdatum und die richtige Lagerung achtet (z.B. nicht in der prallen Sonne, nicht im Portemonnaie oder der Hosentasche), dann ist es äußerst unwahrscheinlich, dass etwas schief geht.

  • Antwort von lifad2 30.03.2011

    also ich hab oft GV  und in 7jahren is es einmal geplatzt weil sie beim blassen es beschädigt hat:(getestet vom billiboy über kondome vom flugplatz(...) bis zum 1€ kondom von schlecker oder müller) .... und ich zahle auch bisher kein unterhalt das heist 99% sicher

     

  • Antwort von garwain 30.03.2011

    http://www.gib-aids-keine-chance.de/themen/kondome/behandlung.php

     

    Immer wieder wird nach der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Kondomen gefragt. Wenn das Haltbarkeitsdatum nicht überschritten wurde, und es sich um Kondome mit dem CE-Prüfzeichen handelt, liegen die Ursachen für das Versagen von Kondomen (Zerreißen oder Abrutschen) fast immer im falschen Umgang mit dem Kondom, nicht an Material- oder Produktionsfehlern.

  • Antwort von RubberDuck1972 30.03.2011

    Zwei oder drei von eintausend Kondomen gehen kaputt (also 0,2 bis 0,3 Prozent). Und da muß mans schon wild treiben.

     

    Das mit der Pille ist deine eigene Entscheidung. Als Mann kann ich dazu nicht viel sagen. Aber die Pille greift ja in deinen Hormonhaushalt ein.

  • Antwort von Pseudonymus 30.03.2011

    Das kann man so pauschal nicht beantworten, kommt auf verschiedene faktoren an, wie richtige anwendung, dauer des geschlechtsverkehrs (statistisch gesehen nimmt die sicherheit des kondoms nach 30minuten rapide ab).

    Mir persönlich ist es durchaus schon passiert, dass ein kondom mal einen kleinen riss hatte (was aber nciht dramatisch war, da kondom nur zur zusätzlichen verhütung neben pille dient).

  • Antwort von Philip86 30.03.2011

    halt das gummi "danach" doch einfach ma untern wasserhahn, wenn nix rausläüft alles ok, wenn doch schnell vom arzt pille danach besorgen

  • Antwort von onomant 30.03.2011

    Normalerweise sehr gering.

    Nur GF User/innen haben offensichtlich ein stark erhöhtes Risiko.

  • Antwort von ITDAU 30.03.2011

    Verlass Dich nie auf einen Mann. Immer auch Pille nehmen. Gerade wenn man jung ist geht oft was schief.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!