Frage von fancybird, 68

Zu wenige Freunde?

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich zu wenig mit Freunden unternehme. In der Schule verstehe ich mich mit allen super, rede auch viel und auch persönlich dinge mit denen. Allerdings unternehme ich in der Freizeit selten etwas mit ihnen. Das liegt daran, dass ich sowieso nicht so der Typ bin, der gerne feiern geht, ein sehr intensives Hobby habe und die redtliche Zeit gerne mit meiner Freundin verbringe. Eigentlich fühle ich mich wohl so, aber ich weiss nicht ob es sinnvoll wäre in der Freizeit mehr zu unternehmen? Habe dann hedoch auch selten Lust dazu... Was meint ihr?

Antwort
von Aleqasina, 29

Es ist gar nicht nötig, immer mit einer Riesenhorde von Freunden herumzuziehen. :-)

Wenn das mit deiner Freundin gut läuft, dann ist doch alles okay.

Machst du dein Hobby für dich oder hast du dabei irgendwelche Mitstreiter? Du spiels Harfe, oder? Wie sieht es da mit einer Musikgruppe bzw. einem Ensemble aus?


Antwort
von Johnbobs, 33

Absolut normal und legitim. Warum solltest du denn mehrere Freunde haben wenn du mit der jetzigen Situation zufrieden bist und eigentlich gar keine Lust auf mehr Unternehmungen in deiner Freizeit hast?

Ich finde es absolut in Ordnung, wenn man keine 15 oder 20 Freunde hat sondern vielleicht 1 bis 3 wirklich gute. Freundschaften müssen gepflegt werden und dies erfordert je nach Freundschaft halt auch viel Zeit.

Mach wie du es für richtig hälst und womit du zufrieden bist.

Antwort
von user8787, 23

Auch bei Freundschaften kommt es nicht auf die Quantität an....viel wichtiger ist die Qualität der Freundschaft. 

Antwort
von Einmaliqx3, 38

Solange es für dich O.K. ist, musst du daran nichts ändern. Jeder Mensch ist anders und verbringt auch seine Freizeit unterschiedlich.
Also alles vollkommen normal! :-)

Antwort
von VFL1900Champ, 10

Hauptsache du bist zufrieden, aber so, dass deine Freundin nichtsauer auf dich wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community