Zu wenig Kalorien obwohl satt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du Satt bist, würde ich nichts mehr essen.

Wenn Du dadurch zuwenig kcal am Tag hast, ist das okay. In der Zukunft kannst Du Deinen Ernährungsplan ja entsprechend anpassen. Zum Beispiel, ein Kakao, Stück Schockolade, ein Stück Kuchen usw... Oder eine leckere Sauce zu deinem Reis.. Und ja, es kann sein dass du 2800kcal am Tag essen kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Grundumsatz hängt davon ab, wieviel Sport und andere Aktivitäten Du betreibst. Bleib erstmal bei dieser Kalorienmenge, gehe nicht unter 1300- 1500 am Tag und lass Dir einfach Zeit mit dem abnehmen.

Teile Dir die Mahlzeiten auf, Hungern ist nicht wirklich hilfreich - Da nimmst Muskelmasse ab und kein Fett.

Treibe weiterhin Sport und schau, wie es nach 1 Monat ist.

Zerbrech Dir nicht so den Kopf über diese Zahlen. Du könntest 2800 kcal essen, ohne zuzunehmen - aber nicht ohne Sport! Damit meine ich mindestens 30-45 Minuten joggen ohne Pause. Ansonsten wirst Du zunehmen. Der Körper braucht (ohne harte Arbeit oder Sport) nur wenig Kalorien und kann mit locker 1500 am Tag über längere Zeit auskommen. Die exakten Zahlen kannst Du nicht sagen, weil jeder Körper eben anders ist und die Werte abweichen.

Du kannst zum Frühstück ruhig etwas mehr essen als ein Brezel, ein Brezel reicht nicht um genug Energie zur Verfügung zu stellen bis zum Mittagsessen.

Drehe es lieber um, esse die große Portion Hühnchen etc lieber zum Mittag, statt abends. Du kannst abends etwas Huhn essen, aber eben etwas.

Viel Erfolg.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arethia
29.09.2016, 15:42

Es ist völlig gleichgültig, was zu welcher Uhrzeit gegessen wird, entscheidend ist nur die Gesamt- Kalorienmenge. LG

1

Beim Abnehmen kommt ziemlich viel durcheinander. (kenne ich leider aus eigener Erfahrung) Da hat man manchmal keinen hunger, obwohl kaum etwas gegessen. Wenn man das aber zu lange macht, dann kommt es zu einer Heißhungerattacke und dann isst man viel zu viel und kann nicht mehr aufhören und alles vorher war umsonst. Also: iss Deine Kalorien ruhig und mache Sport. Das geht langsam, ist aber auf Dauer die einzig wahre Methode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an, dein Grundproblem sind nicht die Kalorien, sondern dein Übergewicht. Wenn du dieses nachhaltig reduzieren willst, muss lediglich dein Kalorienverbrauch über der Kalorienzufuhr liegen.

Dies erreichst du mit weniger Essen und mit mehr Bewegung. Das Essen sollte vernünftig, das heißt frisch, halbwegs gesund, abwechslungsreich und ballaststoffreich sein. Deine Bewegung sollte deinem körperlichen Befinden angepasst sein, also nicht unbedingt Hochleistungssport mit 108 Kilos auf den Rippen.

Ich halte wenig vom Erbsenzählen, da das den Blick auf dein gesundheitliches Ziel verstellt. Du hast sehr richtig erkannt, dass an deiner Ernährung etwas geschehen muss und dass du hinreichend Sport treiben musst. Das ist gut!

Wenn du allerdings Sport treibst, muss deine Ernährung auch ein wenig darauf Rücksicht nehmen; wenn du sie also so ausrichtest, dass du am Tag etwa 2000 Kalorien zu dir nimmst und so viel Bewegung hast, dass du etwa 2.700 Kalorien verbrauchst, solltest du in der Woche etwa ein Kilo loswerden.

Mach dir lieber einen langfristigen Ernährungsplan als dass du verzweifelt versuchst, bei jedem Bissen jede einzelne Kalorie zu zählen. Du sollst doch auch weiterhin essen und trinken anstatt nur eine Noternährung zu betreiben. Und du sollst doch Kraft und Lebensfreude behalten statt dich permanent zu kasteien.

Setz dir überschaubare Ziele und du wirst sie auch erreichen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung