Frage von MarinaGH95, 61

Zu wenig Gewichtszunahme in der Schwangerschaft?

Hallo liebe community. Ich bin in der 37. Ssw. Also es ist ziemlicher Endspurt bei mir. Heute wurde meine Kleine auf 2000g und ca. 45cm geschätzt. Also alles noch etwas sehr wenig. Ich hoffe sie kommt mit einem etwas höherem Gewicht zur Welt. Ich bin etwas beunruhigt, da die anderen werdenden Mütter, mit denen ich in Kontakt stehe, teilweise bis zu 2 wochen hinter mir sind und die kleinen schon auf über 3000g geschätzt werden. Ich habe auch die gesamte Schwangerschaft nur knapp 7kg zugenommen. Ich bin mit 51kg gestartet und habe aktuell knapp 58kg. Empfohlen wurden mir von meiner Frauenärztin damals mindestens 10-12kg. Ich habe auf keinen Fall zu wenig gegessen und habe einen ausgewogenen Ernährungsplan von ca. 3000kcal. Auch Sport mache ich keinen. Also ich kann mir eigentlich nichts vorwerfen, dennoch habe ich das Gefühl irgendetwas falsch gemacht zu haben. Meine Frauenärztin hat gemeint es wäre natürlich nicht schlecht, würde meine Maus bis zur Geburt noch ein paar 100g zunehmen und es kann sein, dass sie bis zum ET (17.12) noch einen kleinen Schub macht aber ich solle mich auf ein zartes Baby einstellen. Ich mache mir halt einen Kopf, da ich halt nicht anders kann, als zu vergleichen. Ich weis auch, dass das mein Fehler ist. Wie ist oder war das bei euch bzw. euren Mäusen so? Hängt ihr niedriges Gewicht mit der allgemein wenigen Gewichtszunahme zusammen? Meine Frauenärztin meint es gibt einfach kinder die eher zart sind. Mein Geburtsgewicht war auch eher leicht. Freue mich darauf, mich auszutaschen. Liebe Grüße

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 43

Unabhängig von deiner Gewichtszunahme ist das Gewicht deiner Kleinen entscheidend, ob es sich um ein SGA-Kind (Small for Gestational Age = englisch für ‚klein bezogen auf das Reifealter‘) handelt. Einerseits gehören in diese Gruppe gesunde Neugeborene, die einfach -wie z.B. ihre Eltern- etwas zarter sind. Dazu kommen aber auch diejenigen Kinder, deren Wachstum im Mutterleib durch eine pathologische Ursache verzögert wird. Dann spricht man von einer IUGR ( intrauterine growth restriction = englisch für ‚Intrauterine Wachstumsverzögerung‘). Diese entsteht durch eine Unterversorgung des Ungeborenen mit Nährstoffen und Sauerstoff aufgrund einer eingeschränkten Leistung des Mutterkuchens (Plazentainsuffitienz). Diese wiederum ist mit etwa 40 % weitaus am häufigsten auf einen mütterlichen Zigarettenkonsum zurückzuführen. Weiterer häufige Ursachen sind z.B. ein erhöhter Blutdruck oder Diabetes mellitus.

Solltest du also nicht Rauchen, kannst du absolut nichts dafür und es ist auch nicht dein Fehler wenn deine Kleine wirklich zu leicht ist!

Bei dem Verdacht "SGA-Kind" wird deine Frauenärztin zum Ende der Schwangerschaft besonders gut auf euch beide aufpassen. Bei unauffälligem Doppler und CTG kann auf spontane Wehentätigkeit gewartet werden. Bei einem Wachstumstillstand wird eingeleitet oder gegebenenfalls ein Kaiserschnitt gemacht.

Nochmal, nicht alle SGA hängen mit einer IUGR zusammen. Also keine Panik!

Alles Gute für euch!

Antwort
von hupsipu, 56

Wie die anderen schon schrieben: mach dich nicht verrückt! Zwischen der Schätzung meines Arztes und der meiner Hebamme liegen immer um die 500 g, und wahrscheinlich trifft am Ende keine von beiden zu. Ich bin auch sehr klein und zierlich, habe nur 8 kg zugenommen (heute 39+4), mein Baby war bis zur 35. Woche auch immer ein Elfchen, aber dann ging es plötzlich rasant nach oben, jetzt ist es irgendwo zwischen 3200 und 3600 g. Was ich damit sagen will: Dein Kind holt sich was es braucht und es wächst so wie es das für richtig hält, ganz egal wie viel Du zunimmst. Lass das Baby und Deinen Körper mal machen, die wissen wie das funktioniert!

Antwort
von ShinyShadow, 38

Naja, das klingt schon sehr wenig... Aber wenn deine FA sagt, dass das ok ist, dann würd ich mich da mal drauf verlassen :) Du kannst es jetzt sowieso nicht ändern.

Ich hab selbst noch kein Kind (Bin gerade bei 4+6 :) und mega happy deswegen!) aber zu dem Thema "Gewicht" kann ich dir von der Erfahrung meiner Tante berichten: Sie selbst hat während der SS abgenommen! Also direkt nach der Geburt war sie leichter als vor der SS. Und das, obwohl sie sicherlich keine Diät gemacht hat.
Ihre Tochter ist trotz allem putzmunter auf die Welt gekommen und ist mittlerweile auch schon 40 Jahre alt ;)

Gründe für eine Unterentwicklung des Kindes gibt es viele... Rauchen (kann das ganze stark verringern), zu viel Koffein (nicht so stark wie das rauchen),.... Aber ich denke, dass dir das vollkommen bewusst ist und du dich nach bestem Wissen und Gewissen verhalten hast :)

Lange Rede, kurzer Sinn: Mach dich nicht verrückt! Einfach dran glauben, dass du ein Baby bekommst, dass eben ein bisschen kleiner und leichter ist als andere :)

Antwort
von Yingfei, 51

Also, ich würde mir da keinen allzu großen Kopf drum machen und bitte lass auch die Vergleiche sein.
Bei meinem Sohn haben die UltraschallGeräte sich um ganze 400 Gramm "verschätzt". Außerdem nehmen die Kleinen nach der Geburt rasant zu. Eine Bekannte hatte in der Schwangerschaft eine böse Magen- Darm Grippe und dadurch sogar abgenommen. Als das Kind dann geboren wurde war es auch sehr zart aber Kern gesund. Nun, nach 3 Monaten merkt man davon überhaupt nichts mehr!;-) er hat es gut wieder aufgeholt!
Solange deine Ärztin sonst nichts auszusetzen hat, würde ich es dabei belassen und in den verbleibenden 2-3 Wochen geht sicher nochwas!
Alles Gute!

Antwort
von simonwiengarten, 42

Wenn dein FA sagt, dass die Werte alle in Ordnung sind, dann brauchst du dir nicht so viele Gedanken machen. Wenn die Kleine bei der Geburt fit ist, spielt das Gewicht erst einmal nur eine Nebenrolle. Unser Mittlerer wurde in der 35. SSW auch nur auf 2400 g geschätzt und ist dann in der 39. per Kaiserschnitt geholt worden und wog 3.380 g. Größe kann gut ausgerechnet werden, aber das Gewicht, ist so eine Sache. Beim Ältesten wurde uns gesagt, dass er ca. 4500 g wiegen soll, am Ende waren es dann es dann etwas mehr als 3800 g.

Also lass dich bitte nicht verrückt machen. Die Kinder wachsen und gedeihen und holen alles nach, was sie verpasst haben. Meine Frau hat während der Schwangerschaften auch nie mehr als 6-7 kg zugenommen. Und die Werte waren immer alle top.

Antwort
von Emmchen916, 39

Ich finde nicht, dass 7 Kilo Gewichtszunahme zu wenig sind, das ist schon ok! Wenn du selbst vielleicht eine eher zierliche Person bist, ist es ganz normal, dass dein Baby nicht so groß wird, mach dir keine Gedanken. Gerade in den letzten Wochen legen die kleinen Mäuse nochmal richtig zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community