Zu welchen Arzt soll ich hin?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde nochmal die Meinung eines zweiten Arztes einholen bzw. gleich sehen, an eine Uniklinik zu kommen, falls du diese Möglichkeit hast. Und evtl. das Blut auf eine mögl. Bleivergiftung untersuchen lassen, alleine um auch so etwas ausschließen zu lassen. Eine andere Möglichkeit wäre auch der Hautarzt, aber nachdem was du beschreibst, ist der wohl eher eine der letzten Adressen.

Ist Kahlköpfigkeit ein Problem in deiner Familie, sowas könnte auch vererbt sein.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delveng
27.11.2015, 09:59

Dies ist zwar unwichtig, aber ich gehe immer direkt zu den Fachärzten.

0

Hol dir mal die Meinung eines Hautarztes ein, der sollte dafür eher zuständig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haarausfall fällt ins Fachgebiet des Hautarztes (Dermatologe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Facharzt deines Vertrauens ist in solchen Fällen wenn du Haarausfall hast der Hautarzt.

Der Rest was die Probleme mit dem Magen angeht könnte ein Gastroenterologe klären. Vielleicht hast du eine Lebensmittelallergie oder Unverträglichkeit. Diese kann sich auch kurzfristig entwickeln.

Also ab zum Hausarzt Überweisungen ausstellen lassen und dann zu den Fachärzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesem Problem wird dir kein Arzt helfen können, fürchte ich. Du wirst dich wohl mit dem schleichenden Verlust der Haare abfinden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
27.11.2015, 09:54

Da  irrst du. Ich kenne drei Fälle in meiner Familie, die damit ein Problem hatte bzw. Zwei davon sind dabei wieder aufzuholen - da sieht man deutlich, dass die Haar nachwachsen und eine Person hat noch ein wenig zu kämpfen, aber der Hautarzt macht ihr Hoffnung. lg

1

Du kannst zu einem Hautarzt. Wie schon von mir geschrieben, wird sich das bestimmt wieder ändern. Deinem Augenzucken nach zu urteilen könnte es stressbedingt sein, ist aber nur eine Vermutung, denn ich bin kein Arzt.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=3241

Bitte mach dich nicht verrückt - es kann noch ein wenig dauern, aber es wieder, davon bin ich überzeugt. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung