Frage von Babii123, 93

ZU welchen Arzt bei Ohrenschmerzen, Wenn die schmerzen nicht vom Ohr kommen?

Seitdem wir vorletzte woche Montag aus dem Urlaub kamen leide ich unter Ohrenschmerzen und das ich kaum was höre und total.erkältet aber schon vor dem Urlaub.

Die schmerzen waren so stark , dass ich nur schmerztabletten genommen habe.

Der Hno Arzt hat eine Trommelfellentzündung festgestellt.

Durch die tropfen ging es bei dem rechten Ohr sehr schnell weg.

Seit letzte Woche samstag hab ich ein Piepsen im linken ohr und immer noch schmerzen.

Nachdem ich dann wieder beim Hno Arzt war hat er gesagt das ich ein Gehörsturz habe.

Aber woher die sxhmerzen kommen weis er nicht da die Entzündung weg ist

.

Mittlerweile kann man die schmerzen ohne Tabletten aushalten da sie nur immer kurz mal kommen oder beim essen sind aber hören tu ich immer noch schlecht und das piepsen ist durch die Tabletten nicht besser geworden.

Meine frage weis jemand zufällig zu welchen Arzt ich hingehen kann wegen den Ohrenschmerzen ?

Mein Hno meinte nur kann sein das die nerven vielleicht entzündet sind.

Antwort
von Negreira, 58

Für Ohrenschmerzen ist der HNO zuständig, auch bei einem Hörsturz, ansonsten käme noch ein Neurologe in Betracht.

Allerdings ist ein Hörsturz nichts, was sofort wieder weggeht. Vor allen Dingen dann nicht, wenn man die ersten 24 Stunden danach versäumt hat, und selbst dann ist eine Heilung manchmal ausgeschlossen. Das kommt und geht, manchmal ist es schlimmer, manchmal eben nicht. Die Art und Qualität der Schmerzen und Einschränkungen ist von Patient zu Patient unterschiedlich, in einigen Fällen verschwindet es auch von ganz allein wieder.

In Deinem Fall würde ich den Arzt wechseln, von "Ich weiß nicht" oder "Ich habe keine Ahnung" ist noch niemand gesund geworden. Ohrenschmerzen schränken einen ein, daher würde ich in jedem Fall wissen wollen, was wirklich los ist. Da hilft oft schon eine Zweitmeinung.

Kommentar von Babii123 ,

Hatte ihn ja extra gefragt zu welchen Arzt ich dann hingehen so wegen den schmerzen da sagte er ja dann vielleicht sind es die nerven die entzündet sind.

Und wegen dem Hörstuez hatte er geaagt sollte es bis ende der Woche nicht weg sein soll ich wieder kommen.

Kommentar von Negreira ,

Es tut mir leid, offensichtlich ist der Arzt davon überzeugt, daß nichts Wichtiges ist. Natürlich kann nur er in Dein Ohr hineinsehen, und jede Entzündung dauert ihre Zeit. Selbst Antibiotikagaben helfen nicht immer weiter.

Aber, wie gesagt, ich mag keine Antwiorten, die mit "vielleicht" anfangen. Mir ist ein Arzt lieber, der sagt, er habe keine Ahnung, als wenn er herumdoktort.

Warte ein paar Tage ab, wenn es sich dann nicht bessert, würde ich zu einem anderen HNO gehen. Der Neurologe ist immer die letzte Lösung. Lach nicht, aber mach Dir einen Wattebausch in die Ohren, in warmes Olivenöl getränkt. Wenn es eine leichte Entzündung ist, wird sie damit weggehen. Wenn nicht... gehst Du zum Arzt.

Antwort
von Goodnight, 48

Mach dich auf zu einer HNO Klinik, dein Arzt ist nicht ganz dicht.

Antwort
von Sascharina, 53

ich würd einfach ein bisschen abwarten, wenns eine nervenentzündung is, is das das hwar unangenehm, geht aber wieda weg :)

Antwort
von Monti1234, 39

Der HNO Arzt ist eigentlich der Spezialist. Trotzdem solltest du dir mehrere Meinungen einholen, da es auch irgendwo eine Ursache für die Symptomatik geben muss. 

Also tendiere ich auch dazu, dass du dir eine oder mehrere Meinungen holen solltest, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community