ZU welchen Ämtern muss ich als Obdachlose Auszubildene?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Sozialamt könnten sie dir sicher helfen. Dort gibt's sicher auch Streetworker die als Ansprechpartner dienen. Weiß leider nicht wo du wohnst sonst hätte ich genauer schauen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neununddrei
13.03.2016, 11:36

Amt für soziale Dienste oder Amt für soziale Sicherung

0
Kommentar von minikruemmel
13.03.2016, 11:37

Ich wohne im Emsland. Werde mal nach dem zuständigen Sozialamt googlen. Danke

0

WohngeldStelle!  Da du dem Grunde nach kein Bab bekommen kannst,  steht dir ggf Wohngeld zu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
13.03.2016, 22:03

Dazu müsste sie erst einmal Mieter von Wohnraum sein und über das nötige Mindesteinkommen verfugen

0

1. Ruhig bleiben

2. Such dir übergangsweise sofort eine WG über wg-gesucht.de

3. Wieso WG ? Für eine erfolgreiche Wohnungssuche brauchst du meistens folgende Sachen:

- Schufa Auskunft (die dauert ein paar Wochen)

- Einkommensnachweis >1000 € nettto (Dein Ausbildungsgeld ist da viel zu nierdig)

- entsprechende Kontoauszüge

Das alles lässt sich sehr einfach fälschen - doch wahrscheinlich hast du keine Lust darauf oder eben nicht den Schneid dazu. Deswegen ->siehe Punkt 2.

4.  Besorg dir Geld von deinen Eltern oder schlaf mit jemanden für Geld (wahrscheinlich besser als Obdachlosigkeit) Das soll jetzt kein Aufruf sein!

5. Wenn du es komplizierter willst dann geh zu Ämtern, es gibt manchmal auch Vorschüsse/Kredite, viel Spaß muahhh : D

6. Irgendwann einfach mal die richtigen Parteien wählen, damit es deinen Kindern oder dir im Alter nicht ähnlich geht. (Ich meine damit nicht die AfD)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fällt mir nur das Jobcenter ein,aber das wird sicher länger als 2 Wochen dauern,deshalb solltest du dir erst mal ein Zimmer in einer WG - suchen das du dir auch mit deinem Einkommen leisten kannst !

Auch wenn du durch deine Ausbildung keinen Leistungsanspruch hast ( § 7 Abs. 5 SGB - ll ) könntest du zumindest Leistungen in Form eines zinslosen Darlehens für eine Übergangszeit beantragen,diese Ausnahme regelt dann der § 7 Abs. 6 SGB - ll.

Denn mit deinen 480 € Netto + 190 € Kindergeld wirst du keinen Vermieter finden der dir eine Wohnung vermietet,außerdem musst du bedenken das ab 25 dein Kindergeld entfällt.

Dann würde ich mir für die Zukunft einen Nebenjob suchen,anders wirst du es sonst sicher nicht schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hst Du schon einmal am Landratsamt nachgefragt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minikruemmel
13.03.2016, 11:31

Nein noch nicht, weil ich einfach bisher nicht wusste wo ich nach Hilfe fragen soll

0

Es gibt da wohl nur 2 Optionen: 1. Sozialamt aufsuchen, 2. ein Frauenhaus kontaktieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?