Frage von cambaja, 102

Zu welchem Zeitpunkt ist Alkohol während der Schwangerschaft am schädlichsten?

Beispiel: Man weiß während der ersten Wochen noch nicht, dass man schwanger ist und trinkt etwas.

Ist es am Anfang genauso schlimm wie mittig oder zum Ende hin?

Die Rede ist von etwas Bier oder Sekt, kein Vollrausch!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 43

Alkohol sollte in der Schwangerschaft überhaupt nicht zu sich genommen werden, da er die Hauptursache für Fehlbildungen ist. Wurde in den ersten vier Wochen viel Alkohol getrunken (z.B. ohne Wissen um die Schwangerschaft) hat man später Angst, es könnte eine Schädigung eingetreten sein.

Diese Sorge ist unberechtigt, da die ersten Wochen der Schwangerschaft nach dem Alles-oder-nichts-Prinzip verlaufen, das heißt entweder ist die Störung gravierend und es kommt zu einer Fehlgeburt.

Oder die Störung ist nicht letal und geschädigte Zellen können noch ohne Funktionsverlust durch andere Zellen im embryonalen Zellverband ersetztwerden. Der Embryo kann sich dann ganz normal weiterentwickeln. Das liegt daran, dass die Zellen in diesem Stadium noch nicht auf ihre spätere Funktion festgelegt sind.

Es gibt allerdings keine Grenzwerte, wie viel Alkoholgenuss während der Schwangerschaft bedenkenlos ist. Gerade innerhalb der ersten drei Monate ist die Organentwicklung des Babys in einer extrem sensiblen Phase. Nur ein Glas mit einem alkoholischen Getränk kann dazu führen, dass das Baby körperlich und geistig stark geschädigt wird und es zu Fehlbildungen kommt.

Alles Gute für dich!

Kommentar von isebise50 ,

Vielen Dank für deine Auszeichnung cambaja!

Antwort
von ShinyShadow, 34

Alkohol in der Schwangerschaft ist immer schädlich... Und zwar auch schon in kleinen Mengen.

Sagt dir FAS (Fetales Alkoholsyndrom) was? Das ist eine Schädigung des Kindes, welche Ausschließlich durch den Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft entstanden ist, und das kann auch schon von ganz kleinen Mengen ("mal ein Gläschen") kommen... Kannst mal schauen, bei Wikipedia ist das auch ganz gut erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom#Ursache

Viele sind ja der Meinung "Ein Gläschen hin und wieder schadet nicht!" das ist schlichtweg falsch. Der Alkohol gelangt direkt und ungehindert zum Baby, und das Baby baut den Alkohol viel langsamer ab. Ich hab mal gehört, wenn die Mutter ein Glas Wein trinkt, braucht das Baby bis zu 24 Stunden, um diesen Alkohol abzubauen. Jedes Tag "nur ein Gläschen" bedeutet also, dass das Kind dauerhaft alkoholisiert ist.

So... Lange Rede, kurzer Sinn: Eine verantwortungsbewusste Mutter sollte deshalb die ganze Schwangerschaft auf Alkohol verzichten.

Klar, wenn man noch nicht davon weiß, dann kann man der Frau auch keinen Vorwurf machen... Aber wenn man es weiß, muss man ja nichts riskieren :)

Antwort
von DieKatzeMitHut, 65

Oft hört man, dass während der ersten drei Monate das "alles oder nichts"-Prinzip zählt - sprich entweder der Alkohol schadet dem Embryo nicht, oder man verliert das Kind.

In den letzten beiden Trimestern sieht das anders aus, das Baby kann dann Schäden vom Alkoholkonsum davon tragen.

Antwort
von putzfee1, 18

Am Anfang arbeitet die Natur im Allgemeinen nach dem "Alles oder nichts-Prinzip". Das heißt, sollte der Embryo durch irgend etwas geschädigt sein, kommt es im allgemeinen zu einer Fehlgeburt. Wenn man also noch nicht wusste, dass man schwanger ist und hat Alkohol getrunken, hat das im Allgemeinen nicht so verheerende Auswirkungen wie später.

Sobald man weiß, dass man schwanger ist, sollte man aber auf keinen Fall mehr zu Alkohol greifen. Der überwindet die Placentaschranke (die Placenta filtert ja die Schadstoffe aus dem Blut), wirkt direkt auf das Kind ein und kann ihm enormen Schaden zufügen. Genau so ist es übrigens mit dem Rauchen und mit Drogen und bestimmten Medikamenten, auch das wirkt sich unmittelbar aufs Kind aus.

Antwort
von LittleMac1976, 48

Alkohol generell ist von Anfang der Schwangerschaft bis Ende absolut tabu, da es deinem Baby schaden kann, von Anfang an!
Wobei bei den ersten Wochen das "Alles oder nichts Prinzip" zählt. Entweder es klappt oder auch nicht. Manchmal weiss man es ja auch erst nach dem 3tenMonat!

Antwort
von Charlybrown2802, 46

tue deinem Kind was gutes und trinke gar nicht

Kommentar von cambaja ,

Ich habe gar kein "Kind", aber die meisten Frauen können schwanger werden ohne es gerade im Plan zu haben. Sollen deswegen alle Frauen ihr Leben lang auf Alkohol verzichten?

Kommentar von Kasumix ,

Frau weiß meistens wann sie ihre Tage und ihren Eisprung hat und wann sie ungeschützten Sex hat... wieso sollte man dann sein Leben lang auf Alk verzichten? :D

Es sei denn es sind naive Frauen oder Teenies... aber davon gibt es Gott sei Dank nur die, die sie bei RTL 2 zeigen :D

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Was ist mit Verhütungsfehlern, Frauen die trotz Schwangerschaft Blutungen haben, Schwangerschaft unter Pilleneinnahme, ...? ;)

Es passiert oft genug, dass Frauen nicht sofort merken, dass sie schwanger sind oder eben einfach ungeplant schwanger werden.

Kommentar von cambaja ,

selbst wenn man nach ausbleiben der periode weiß was los ist sind dazwischen immerhin mindestens 3 wochen vergangen. manchmal auch mehr, da wir ja keine roboter sind und nicht alles immer nach plan verläuft..

Antwort
von Eyke59, 49

Sobald man weiss das man schwanger ist sollte man es sofort unterlassen. Vorher, bzw was war kannst Du ja eh nicht ändern. Denke mal man erfährt es ja immer sehr früh und wenn man nicht gerade Alkoholiker war u nur mal eine Kleinigkeit getrunken hat wird schon nichts passiert sein.

Antwort
von BellaBoBo, 39

Alkohol ist Gift für den Körper und ist tendenziell immer eher schädlich als nützlich.

Von daher ist es auch von Anfang an in der Schwangerschaft schädlich.

Sobald du es weißt solltest du also sofort damit aufhören, auch wenn es nur wenig ist.

Wegen dem einen Gläschen in der ersten Woche würde ich mir an deiner Stelle aber noch keine Gedanken machen.

Falls du dir nicht sicher bist, kannst du aber immer noch deinen Arzt fragen :)

Antwort
von ErsterSchnee, 42

Wie definierst Du "nicht schlimm"?

Am Anfang sind noch keine Fehlbildungen zu befürchten, da ist es wahrscheinlicher, dass das Baby stirbt und es zu einer Fehlgeburt kommt.

Kommentar von cambaja ,

"schlimm" ist eigentlich jede art negativer folgeerscheinung, auch kleinigkeiten.

Antwort
von DerServerNerver, 33

Tatsächlich ist "mal ein Bier" schädlicher als ein Vollrausch pro Monat. Das liegt daran, dass bei einem Rausch alles von deiner Leber erledigt wird, bei regelmäßigem Konsum wird auch die des Kindes beansprucht.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Das ist Unsinn, Alkohol kommt immer auch beim Kind an, ganz besonders bei einem Vollrausch.

Kommentar von cambaja ,

worauf basiert diese behauptung? bitte quellenangabe nennen.

Kommentar von DerServerNerver ,

Stand in der Apotheken Unschau

Antwort
von Kasumix, 24

Sobald man weiß, dass man schwanger ist, sollte man keinen Tropfen mehr anrühren... vorher ja - das alles oder nix Prinzip.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten