Frage von Aminfraj1, 228

Zu welchem Vorwamd wurde das Lies Projekt verboten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JeSuisMusIima, 159

Die offizielle Begründung ist, dass sie 'Dschihadisten' rekrutiert hätten; mit welchen Beweisen auch immer sie das belegen möchten...

Da die Verteilaktion ihnen aber schon immer ein Dorn im Auge war, kann man wohl eher davon ausgehen, dass sie einfach einen passenden Moment abgewartet haben, ihr Vorhaben in Ruhe umsetzen zu können.

Zuerst hat man in den letzten Jahren in ganz Europa sogenannte  'Jihadisten' festgenommen; und jetzt, wo diese hinter Gittern sitzen, kümmert man sich um die 'Salafisten'. Aber solange die Muslime schweigen, wird der Staat mit dieser Masche Stück für Stück weitermachen können, wobei man dann wohl gespannt sein darf, was als nächstes kommt...

Kommentar von 1988Ritter ,

Was als nächstes kommt?

Hoffentlich das diese Menschen die wider gegen Demokratie, Menschenrechte und Gesellschaft organisierten Banden hinter Gitter verschwinden, und wenn möglich des Landes verwiesen werden.

Kommentar von Klaraaha ,

Warum sollten Muslime schweigen?  Der Zentralrat hat sich positiv dazu geäußert. Schiitenverbände und Alevitenverbände haben vermutlich auch nichts dagegen, mit und ohne Schweigen. Aber halt. Das sind ja alles keine Muslime, nur die von der "wahren Religion" sind die echten Muslime. Aber die brüllen jetzt lautstark rum. Manche täten gut daran, besser zu schweigen. 

Kommentar von minimaxi2006 ,

Um den Kommentaren wie die des 0000Ritter brauchst dir keine Gedanken machen und sie ruhig ignorieren! Leute wie dieser 000Ritter können selbst nicht geradeaus laufen aber meinen anderen erklären zu können wie man Balanciert.

Kommentar von earnest ,

Mal wieder billige Polemik von dir, minimaxi?

Kommentar von earnest ,

Ja, "kann man" davon ausgehen, "JeSuisMuslima"?

Wer ist "man"?

User mit ähnlich provokativem Nick wie du vielleicht?

Antwort
von HansH41, 100

Deine Frage ist grammatikalisch und inhaltlich fehlerhaft. Es heißt:

Unter welchem Vorwand... Aber die Razzien erfolgten nicht unter einem Vorwand, sondern mit einer Begründung oder Rechtfertigung. Mit dem Begriff "Vorwand" suggerierst du, dass du die offiziellen Begründung nicht glaubst.

Antwort
von uzaktan, 108

Über das angebliche "Beweismaterial" habe ich bisher nur Geschwafel gelesen. Und ähm, ob solches, wenn es das gibt, "lauter" ist, daran bin ich sehr interessiert; grundsätzlich erwarte ich von der "unabhängigen" Justiz zwei Möglichkeiten. entweder werden etwaige Unlauterkeiten im Beweismaterial ignoriert, ächä oder im Innenministerium werden rülps 2 - 3 hochdotierte Posten frei.

Kommentar von earnest ,

Rülps.

Kommentar von uzaktan ,

@ earnest: Stück Brot dazu ?

Antwort
von Roentgen101, 4

Siehe hierzu meinen Kommentar auf:

https://www.gutefrage.net/frage/lies-koran-bedenkenlos-lesen?foundIn=by-answer

Den Quran haben die Online nur an männliche Extremisten verteilt. Prediger suchten leicht beeinflussbare Menschen. Meist Kriminelle oder Drogensüchtige. Diese bekamen dann Paten, die sie radikalisierten und wurden von dort mit Hilfe von Schleusern meist nach Syrien geschickt.

Früher zumeist für Selbstmordattentate. 1500 von 3200 deutschen Konvertiten sind so gestorben!

Die Geldgeber für Koran Verteilung, Waffen und Schleuser waren in allen Fällen die selben. Damit konnten auch entsprechend krimineller Gesetze gegen die Mafia die gesamte Organisation verboten werden.

Pierre Vogel z.b. rekrutiere ein minderjähriges Mädchen. Das später auf einen Polizisten mit einem Messer losging! 

Antwort
von 1988Ritter, 82

Wieso Vorwand ?

Das war schon lange fällig.

Abu Naghi ist kriminell.

Die Organisation rekrutiert zum Salafismus.

Die Organisation empfiehlt den bewaffneten Kampf zugunsten der IS-Schlächter.

Für mich geht das Verbot nicht weit genug. Nach meiner Ansicht gehören diese Leute allesamt ins Gefängnis.

Antwort
von earnest, 49

Kein Vorwand.

Lern bitte Deutsch und lerne etwas über das hiesige Rechtssystem.

Und dann informiere dich bitte über das, was dort gelaufen ist.

Dann kommt hoffentlich nie wieder eine solche Fage von dir.

Kommentar von earnest ,

-edit: Lern bitte richtig Deutsch; Frage

Antwort
von Ranzino, 161

Nun ja, Koran verteilen ist nicht verboten.  Aber Propaganda für ISIS betreiben schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten